text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der kleine Phrasendrescher So sülzt der Mann von Welt von Schlenz, Kester (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.03.2015
  • Verlag: Mosaik bei Goldmann
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der kleine Phrasendrescher

Frauen! Kennt ihr das auch? Die Party läuft auf Hochtouren. Small-talk ist angesagt. Nur Ihr Kerl steht schüchtern in der Ecke, druckst rum und zuckt bloß hilflos mit den Schultern. Verzagen Sie nicht - mit diesem Buch wird alles anders. Wir bringen Ihr bestes Stück wieder auf Kurs. Ob Logik, Lagos oder Leggins - egal, wie kompliziert das Gesprächsthema auch sein mag - nach der Lektüre dieses Buches beherrscht Mann die Kunst des Sülzens.
Männer! Eure Tage als stille Lusche sind gezählt! Hier gibt es jede Menge intellektuell klingende Phrasen, faszinierend hohle Floskeln, bemerkenswert schlaue Zitate und krachende Kalauer für alle wesentlichen Wissensgebiete. Werden auch Sie ein begnadeter Phrasendrescher. Mit Psycho-Test.

Kester Schlenz, geboren 1958, ist Autor zahlreicher erfolgreicher Väter- und Kinderbücher. Er studierte Sprachwissenschaften und Psychologie und arbeitet als Redakteur beim "Stern". Schlenz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 256
    Erscheinungsdatum: 09.03.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641136895
    Verlag: Mosaik bei Goldmann
    Größe: 6250 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der kleine Phrasendrescher

Bis jetzt war alles nur Vorspiel. Natürlich kann man sich mit den allgemeinen Phrasen ab und zu ganz passabel aus der Affäre ziehen. Aber wer beim Plaudern oder bei gesellschaftlichen Gesprächsrunden wirklich glänzen will, braucht nicht nur ein gesundes Halbwissen zu einzelnen Fachthemen, sondern auch eine Menge intellektueller Phrasen, erhabener Zitate, entlastender Kalauer oder erfundener Fachbegriffe, um seine Gesprächspartner - ob männlich oder weiblich - nachhaltig zu beeindrucken. Und da im dichten Dschungeldickicht des Halbwissens so manche Falle lauert, klären wir Sie in jedem Fachbereich mit der Rubrik »Achtung, falsche Hasen & Phrasen« auch gleich noch über die peinlichsten Irrtümer auf.

01. Whisky

Ob alternde Hippie-Glatzköpfe mit Pferdeschwanz, Manager, Studienräte oder Vollzeitalkoholiker: Whisky ist das In-Getränk. Sagen zumindest die, die Unsummen für eine Flasche Single Malt ausgeben. »Single« bezeichnet übrigens lediglich einen Whisky, der ausschließlich aus den Produkten einer Destillerie hergestellt wurde. Je teurer der Whisky, desto unaussprechlicher der Name. Fangen Sie auf einer Party nie von selber mit dem Thema Whisky an. Die Gefahr, die Namen der Marken falsch auszusprechen, ist einfach zu groß. »Racke Rauchzart«, ein Whisky deutscher Herkunft, geht ja in Sachen Aussprache noch. Aber Uigeadail, Corryvreckan und Auchentoshan verlangen eine sichere Zunge. »Laphroaig« und »Lagavulin« sind übrigens auch Single Malts. Sie klingen wie Geschlechtskrankheiten und schmecken auch so. Falls Sie beim Whiskytalk ins Schlingern geraten, sollten Sie schnell auf folgenden Zungenbrecher ausweichen und Ihre Zuhörer auffordern, Ihn dreimal schnell hintereinander zu wiederholen: »Der Whiskymixer mixt Whisky in seinem Whiskymixer. Whisky mixt der Whiskymixer in seinem Whiskymixer.«

Intellektuelle Phrasen

»Der Laphroaig ist mir zu torfig.«

»Es gibt keinen schlechten Whisky, manche sind nur besser als andere.«

Erhabene Zitate

»Oh du, meine Muse, guter alter schottischer Trank!

Feure mich an, bis ich stammelnd und zwinkernd deinen Namen preise!« (Robert Burns)

»Ein Glas ist fabelhaft, zwei sind zu viel, drei sind zu wenig.« (schottisches Sprichwort)

Entlastende Kalauer

»Wer Whiskey mit Eis trinkt, schnüffelt auch Uhu.«

»Jack Daniels selber trank nur Pils.«

»Einen Whisky bitte!« - »Dry?« - »Nee, erst mal nur einen.«

Achtung, falsche Hasen & Phrasen

Bunnahabhain ist kein algerischer Hassprediger, sondern ein achtzehn Jahre alter Single Malt.

Auch Verheiratete dürfen einen Single Malt trinken.

Situatives Phraseln

» Kilkerran kenn ich. Hab ich bei Whiskypedia drüber gelesen.«

»Das kann ja sein, aber der Old Pulteney 21 war wirklich der Lieblingswhisky von Prinzessin Diana, wenn sie scharf war.«

Der erfundene Fachbegriff

Brunolabbadia - besonders von Sportlern geschätzter Whisky

Uggavullin - afrikanischer Single Malt

02. Grammatik und Rhetorik

Grammatik. Das war neben Mathe und Chemie die Pest in der Schule. Quasseln kann ja jeder, aber wer will schon wissen, nach welchen Regeln unsere dahingelaberten Sätze gebaut werden? Richtig, nur der Deutschlehrer. Und beim Wort Rhetorik, der Lehre von der Redekunst, scheitert man ja schon an der Rechtschreibung. Doch Obacht - gerade weil der normale Deutsche sprachtheoretisch ein Depp ist, lauert hier die perfekte Gelege

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen