text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Arkon 1: Der Impuls von Herren, Marc A. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.01.2016
  • Verlag: Perry Rhodan digital
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Arkon 1: Der Impuls

Im Sommer 1402 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Die Lage in der Milchstraße ist friedlich, die einzelnen Sternenreiche kooperieren. Nur selten kommt es zu Spannungen, für die es meist eine diplomatische Lösung gibt. Mit dem kleinen Raumschiff MANCHESTER reist Perry Rhodan in den Kugelsternhaufen M 13, das Zentrum des Kristallimperiums. In seiner Begleitung sind der Mausbiber Gucky und eine geheimnisvolle junge Frau, über deren Herkunft der Terraner nur wenig weiß. Ihr Ziel ist der Planet Zalit, wo Rhodan offiziell an einer Konferenz teilnehmen soll. In Wirklichkeit folgt er einer Spur: 'Dunkle Befehle' scheinen das Imperium zu gefährden. Nur direkt vor Ort kann er mehr darüber herausfinden. Doch die Reise entwickelt sich zu einer Abfolge katastrophaler Ereignisse. Rhodan erkennt, dass mitten im Kugelsternhaufen eine Bedrohung für die gesamte Milchstraße heranwächst. Hinter dieser Gefahr steckt offenbar DER IMPULS ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 64
    Erscheinungsdatum: 21.01.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783845350004
    Verlag: Perry Rhodan digital
    Größe: 709 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Arkon 1: Der Impuls

1.

Vogasystem

9. Juni 1402 NGZ

"Aus dem All sieht fast jede Welt schön aus", murmelte Perry Rhodan und blickte auf das Hologramm, das vor seinen Augen schwebte.

In der dreidimensionalen Darstellung drehte sich ein Planet in einem Schimmer aus braungrünen Landflächen und ausgedehnten Ozeanen, umgeben von zerfaserten Wolkenbändern. Ein friedliches Paradies, das zu einem Besuch geradezu einlud.

Das sieht fast zu friedlich aus, dachte Rhodan. Oder werde ich langsam paranoid?

Aus dem Augenwinkel sah er die Positionsdaten des Raumschiffes. Alles verlief nach Plan, keine Probleme. Die MANCHESTER glitt vertikal zur Systemebene auf den vierten Planeten Zalit zu, ein Routineflug, bei dem das Ziel in Reichweite war.

Perry Rhodan bremste die Privatjacht ab; längst hatte er auf "manuell" umgeschaltet und steuerte das Raumschiff selbst. "Wie in alten Zeiten", sagte er in solchen Fällen. Als ob die "alten Zeiten" je wiederkommen würden ... Er schickte den vorbereiteten Kennungsimpuls auf den Weg.

Wie aus dem Nichts gezaubert, stand auf einmal Gucky neben ihm. Rhodan zuckte nicht einmal zusammen; er war daran gewöhnt, dass der kleine Mausbiber teleportierte. Er nickte seinem pelzigen Freund zu, dann widmete er sich wieder dem Hologramm und den technischen Anzeigen.

Nachdenklich betrachtete der Mausbiber das Bild im Steuerholo. Dann deutete er auf die schematische Darstellung der rot flammenden Riesensonne Voga, die im oberen Drittel eingeblendet wurde.

"Passend zur aktuellen Gefahrenlage", piepste er. "Der rote Alarmknopf ist hier richtig groß!"

"Mal du jetzt nicht den Teufel an die Wand. Ich bin schon nervös genug." Rhodan erhob seine Stimme. "Positronik!"

"Ja?", erklang die künstliche Stimme des Bordrechners.

"Check die aktuellen Raumschiffsbewegungen im System!", ordnete Perry Rhodan an. "Ich will sie alle in der holografischen Darstellung haben."

Das Hologramm veränderte sich. Lichtpunkte blitzten auf, Zahlen wanderten durch die Darstellung. Vor allem rings um den Planeten waren viele Raumschiffe unterwegs. Sie brachten Fracht, transportierten Waren oder Passagiere. Die Kennungen waren eindeutig.

Rhodan griff an einigen Stellen zu und veränderte das Bild. "Hm", machte er und lehnte sich zurück. "Das scheint alles friedlich zu sein", sagte er, nachdem er die Informationen erneut geprüft hatte. "Keine massierte Wachflotte, keine fliehenden Frachtschiffe, kein erhöhter Funkverkehr ..."

"Das kann alles noch kommen", gab Gucky düster zurück. "Ich habe kein gutes Gefühl bei der Sache. Manchmal sollte man tatsächlich auf seinen Bauch hören."

Rhodan atmete tief ein. "Eigentlich müsste ich dir widersprechen. Aber das kann ich leider nicht. Es entsteht etwas, das ist sicher. Gut möglich, dass es hier im Vogasystem seinen Anfang nehmen wird."

Er wischte durch das Hologramm. Die Darstellung wechselte, die Sonne Voga wurde kleiner. Der Kugelsternhaufen M 13 rückte ins Zentrum, ein grell glitzerndes Meer aus gut 100.000 Sonnen. Thantur-Lok, so nannten die Arkoniden diesen Sternhaufen, und sie hatten ihn so gründlich kolonisiert, wie es nur möglich war.

Rhodan betrachtete die gemaserte Oberfläche von Zalit, die beständig anwuchs. Bald würde die Raumstation VOGAS STOLZ ins Bild kommen; das eigentliche Ziel ihrer Reise.

Es gab genau zwei Dinge, die man über den Planeten Zalit wissen musste: Erstens schmückte sich die Welt mit dem Titel die älteste arkonidische Kolonie. Die Zaliter galten seit jeher als die treuesten Verbündeten des arkonidischen Imperiums. Ihre Welt war vor vielen Jahrtausenden besiedelt worden. Und zweitens gediehen in Zalits warmem Klima einige äußerst schmackhafte, weit über den Kugelsternhaufen Thantur-Lok hinaus bekannte Weinsorten.

"Seltsam, dass sich noch niemand bei uns gemeldet hat." Guckys pe

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen