text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Blinder König Black Dagger 14 - Roman von Ward, J. R. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.08.2010
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Blinder König

Düster, erotisch, unwiderstehlich - BLACK DAGGER macht süchtig! Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen unbarmherziger Pflicht und glühender Leidenschaft ... J. R. Ward begann bereits während des Studiums mit dem Schreiben. Nach dem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestsellerlisten eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als Star der romantischen Mystery.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 23.08.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641047993
    Verlag: Heyne
    Serie: Black Dagger Bd.14
    Originaltitel: Lover Avenged (Part 2)
    Größe: 1060 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Blinder König

" 14 (S. 118-119)

Als der Bulle in seinem Zivilfahrzeug aus dem Pine Grove Friedhof fuhr, spürte Lash plötzlich ganz deutlich die Anwesenheit des Symphathen, der sich da gerade hinter den Toren enthüllt hatte. "Verschwindet, verdammt", herrschte er seine Männer an. Er materialisierte sich zurück ans Grab des toten Mädchens im hinteren Eck des ... Der Schrei war opernhaft verzerrt, klang wie eine Sopranistin, die sich in unkontrollierbare Höhen schraubte und dann ins Kreischen kippte. Verärgert nahm Lash wieder Form an. Offensichtlich hatte er gerade den ganzen Spaß verpasst, obwohl der Anblick sicher sehenswert gewesen wäre.

Grady lag flach auf dem Rücken, die Hosen um die Knie, und blutete aus mehreren Wunden, insbesondere aus einem frischen Schnitt quer über die Kehle. Er lebte noch, wie eine Fliege auf einem heißen Fenstersims, die kümmerlichen Arme und Beine ruderten langsam. Neben ihm richtete sich gerade seine Killerin auf: diese Lederschlampe aus dem ZeroSum. Und anders als die sterbende Fliege, die nichts außer dem eigenen Ableben mitbekam, bemerkte sie es sofort, als Lash die Bühne betrat. Sie wirbelte herum und stand in Kampfpose mit durchdringendem Blick und triefendem Messer ihm gegenüber, die Schenkel wie zum Sprung gespannt. Sie war verteufelt heiß. Insbesondere, als die Erkenntnis über ihr Gesicht huschte.

"Ich dachte, du wärst tot", sagte sie. "Und ich dachte, du wärst ein Vampir." Er lächelte. "Überraschung. Aber du hütest auch dein kleines Geheimnis, nicht wahr?" "Nein, ich konnte dich noch nie ausstehen, und daran hat sich nichts geändert." Lash schüttelte den Kopf und musterte sie unverblümt. "Leder steht dir ausgezeichnet, weißt du das?" "Dir würde ein Ganzkörpergips ganz gut stehen." Er lachte. "Schlechter Witz." "Wie sein Gegenstand. Passt doch." Lash lächelte und heizte mit ein paar lebhaften Bildern seine Fantasie an, so dass er einen mächtigen Ständer bekam, denn er wusste, dass sie es spüren konnte: Er stellte sich vor, wie sie vor ihm kniete, seinen Schwanz in ihrem Mund, seine Hände um ihren Kopf, und er sie in den Mund fickte, bis sie fast an ihm erstickte. Xhex verdrehte die Augen. "Billigporno." "Nein. Die Zukunft."

"Tut mir leid, aber ich steh nicht auf Justin Timberlake. Oder Ron Jeremy." "Das werden wir noch sehen." Lash wies mit dem Kinn auf den Menschen, der sich nur noch langsam wand, als würde er in der Kälte allmählich erstarren. "Ich fürchte, du schuldest mir etwas." "Wenn es eine Stichwunde ist, bin ich bereit." "Das" – er deutete auf Grady – "war meins." "Du solltest deine Ansprüche heben. Das" – echote sie seinen Tonfall – "ist ein Stück Scheiße." "Scheiße ist gut zum Düngen." "Dann lass mich dich unter einen Rosenbusch legen, und wir probieren es aus." "

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen