text.skipToContent text.skipToNavigation

Der Krieg der Puppenspieler von Niven, Larry (eBook)

  • Erschienen: 17.03.2011
  • Verlag: Bastei Lübbe E-Books
eBook (ePUB)
7,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Krieg der Puppenspieler

Eine Reihe explodierender Sonnen droht die Galaxis zu vernichten. Als das Volk der Puppenspieler sich in Sicherheit bringen will, versperrt ihnen unversehens eine feindliche Spezies den Weg. Ein Krieg ist unvermeidlich, doch sind die Puppenspieler im Grunde ein Volk von Feiglingen. In ihrer Not suchen Sie sich Hilfe - ausgerechnet bei dem paranoiden Menschen Sigmund Ausfaller ...

Produktinformationen

    Größe: 1341kBytes
    Herausgeber: Bastei Lübbe E-Books
    Untertitel: Roman
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 560
    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783838702551
    Erschienen: 17.03.2011
Weiterlesen weniger lesen

Der Krieg der Puppenspieler

Augenzeugin der Geschichte (S. 319-320)

44

Alice Jordan saß über den Tisch im Gemeinschaftsraum gebeugt. In ihrem Gesicht zuckte es; mit der Hand umklammerte sie eine Quetschflasche mit heißem Tee und stierte gedankenverloren auf die Tischplatte. Verloren gegangen im All - Sigmund konnte nachempfinden, wie sie sich fühlte. Sie allerdings hatte sich außerdem auch noch in der Zeit verloren. Wie sich das anfühlte, wusste er nicht einmal ansatzweise. "Da war ich also", brach es auf einmal aus Alice heraus, "tief in der Oortschen Wolke. Allein in meinem Schiff. Nichts und niemand in der Nähe."

So oder so ähnlich hatte sie das schon so oft gesagt, dass Sigmund nicht mehr mitgezählt hatte. Sie hatte es mit anderen Worten, mal mehr, mal weniger zornig, mal mehr, mal weniger bestürzt oder mit ehrfürchtigem Unterton erzählt. Hin und wieder benutzte sie äußerst rätselhafte Formulierungen. Ein Versuch, Alice Jordans Zustand mittels der medizinischen Datenbank zu beschreiben, endete unter anderem mit dem Ausdruck "Kriegszitterer".

Dass die Frau aus dem Einmann-Schiff unter einer posttraumatischen Belastungsreaktion litt, leuchtete Sigmund sofort ein. Aber was der Begriff "Kriegszitterer" hier zu suchen hatte, war ihm weniger eingängig. Immer wieder formulierte Alice neu, benutzte andere Umschreibungen, als suche sie nach der geheimnisvollen Zauberformel, die sie wieder in ihr altes Leben zurückführte. Und warum auch nicht? Ihr Leben war ganz und gar auf den Kopf gestellt. Aus gänzlich anderen Gründen war Sigmund ebenso niedergeschlagen wie Alice. Er versuchte, sich seine Enttäuschung nicht anmerken zu lassen.

Das Stasisfeld hätte ja auch jemanden enthalten können, der wusste, wie man die Erde finden konnte. Mit Hilfe von Navigationsbaken konnte Alice sich im Sol-System orientieren. Doch leider, leider, hatte sie keine Ahnung, wie sie Sol selbst finden könnte. Ihre Erinnerungen mochten ja von Hinweisen und Tipps überquellen. Ihr diese Daten allerdings zu entlocken, um sie letztendlich nutzbringend anzuwenden, war gewiss ein Projekt, das viel Zeit in Anspruch nähme.

Nur schien es unwahrscheinlich, dass New Terra noch so viel Zeit bliebe. Alices Spanglish lag irgendwo zwischen dem Englisch des 21. Jahrhunderts, das Jeeves kannte und das die Long Pass nach New Terra gebracht hatte, und dem Interspeak, mit dem Sigmund aufgewachsen war. Spanglish war ihm daher zwar nicht gerade vertraut, aber er lernte sehr rasch, Alice fast mühelos zu verstehen. "Mein Fusionsantrieb machte nicht mehr lange mit. Sol war ein heller Punkt weit, weit vor mir. Kobold war gerade hinter mir verschwunden. Und dann", sie stieß Sigmund einen knochigen Finger gegen die Brust, "sind Sie plötzlich unmittelbar vor meinem Gesicht aufgetaucht. In einer Kampfpanzerung. Auf einem völlig abgefahrenen Wüstenplaneten!"

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.