text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Wächter des Waldes Neue Welt von Bramm, Sabine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.05.2016
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Wächter des Waldes

Alles verändert sich, als Cynthia 28 Jahre alt wird. Schon immer liebte sie den geheimnisvollen, duftenden Wald. Dass er einmal ihr neues Zuhause wird, das hält sie zunächst für eine wunderschöne Fantasie. Im Wald der Wächter warten Überraschungen und unglaubliche Ereignisse auf Cynthia. Aber auch eine eingeschworene Gemeinschaft, auf die sie sich felsenfest verlassen kann. Und dann gibt es hier noch Aquila, der sich in einen Steinadler verwandeln kann und Cynthia sofort gefällt... Lebensbedrohliche Gefahren lauern jedoch in dem scheinbaren Idyll. Cynthias ganzer Mut und all ihre Talente sind gefragt, damit sie gemeinsam mit den Gefährten das Böse bekämpfen kann. Ihr von den Göttern gefertigter Speer ist dabei ihr wertvoller und kraftvoller Verbündeter. In dieser Nachbarwelt scheint nichts unmöglich zu sein. Und sie liegt nur einen Steinwurf von der vertrauten Menschenwelt entfernt...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 532
    Erscheinungsdatum: 12.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783741204593
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 904kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Wächter des Waldes

3

A uf der anderen Seite hätte es nicht grundlegend anders sein können als in dem Wald, in welchem ich mich noch vor Kurzem befunden habe. Hier blühen auf einer Wiese tausende Blumen in allen möglichen Farben. Die betörenden Düfte, die sie ausströmen, kitzeln meine Nase. Die prächtigen Farben verwirren meine Sinne und ich komme mir vor wie in einem Märchen. Alles erscheint friedlich und ruhig und auf eine schwer zu beschreibende Weise angenehm. Ein sehr berauschendes Gefühl breitet sich in mir aus. Ich merke sofort, dass ich mich hier an einem Ort der Ruhe und der Kraft befinde. Außerdem gibt es hier lauter wunderschöne Bäume, mindestens so alt wie die Eiche, die den Eingang zu diesem Paradies bewacht. Alle haben prächtige, gewaltige Blätterdächer und strahlen in den schönsten Grüntönen. Auch hier sind die Wege mit Moos oder Farn bewachsen, das ist aber auch schon alles an Gemeinsamkeiten mit dem Wald, wie ich ihn bisher gekannt habe. Nachdem ich mich eine Weile umgesehen habe, erkenne ich, dass hoch in den Baumwipfeln kleine Hütten in die Bäume hineingebaut wurden. Zu jeder Hütte führt eine Strickleiter steil in die Höhe. Leben in einem Baumhaus? Diesen Wunsch gab es in meinen Träumen auch. Hoch in einem stattlichen Baum zu wohnen, wohl wissend, dass niemand zu einem hochkommen kann, wenn man es nicht möchte. Das ist doch eine tolle Sache. Allerdings bezweifle ich, dass es sich bei diesen Baumhäusern um romantische Einrichtungen handelt. Aber vielleicht werde ich hierzu bald etwas mehr erfahren, schließlich sprach der Baum von einem Meister, der mir alles erklären wird.

Und als hätte ich meinen Gedanken laut ausgesprochen, taucht plötzlich ein Mann vor mir auf. Er trägt ein wallendes violettes Gewand, welches mit bestickten Ornamenten aus Gold verziert ist. Als er näher kommt, kann ich auf seinem Gewand goldene Drachen bewundern, die sich komplett auf beiden Vorderseiten seiner Robe entlangschlängeln und den Eindruck erwecken, als ob sie ein Eigenleben hätten, auch wenn klar ist, dass sie nur aufgestickt sind. Ich habe den Eindruck, einen mächtigen Zauberer vor mir zu haben, der mir bis in die Seele schauen kann. Ich merke sofort, dass ich diesen Mann nicht zum Feind haben möchte. Er ist auf schwer zu beschreibende Weise alterslos, nicht mehr jung, aber auch nicht alt, und er strahlt eine ungeheure Macht und Weisheit aus, was mir zwar keine Angst macht, mich aber trotzdem fast ehrfürchtig werden lässt.

Als er vor mir steht, begrüßt er mich sehr herzlich in einer tiefen, warmen Stimme: "Cynthia, es ist schön, dass du uns gefunden hast, wir haben dich hier bereits erwartet. Mein Name ist Ostavian. Zu mir sagen viele auch Meister, wobei ich zugeben muss, dass mir mein richtiger Name weit besser gefällt als dieser veraltete Titel. Aber erst einmal zu dir: Wie gefällt dir, was du siehst?" Ich bin schon wieder verwirrt. Warum hat man mich erwartet? Wie ist das möglich? Laut sage ich: "Wo bin ich hier? Was hat das alles zu bedeuten? Wer seid ihr und warum habt ihr mich erwartet? Das verstehe ich alles nicht." Er antwortet: "Ich verstehe, dass du im Moment verwirrt bist. Das war auch nicht anders zu erwarten. Wenn du es mir erlaubst, werde ich dir alle deine Fragen beantworten. Du musst wissen, dass du eine Berufung hast und nun endlich die Zeit gekommen ist zu erfahren, was das Leben noch alles für dich bereithält." "Dann hatte meine Mutter also Recht? Ich bin wirklich nicht nur auf der Welt, um ein bürgerliches Leben zu führen?" "Ja, Cynthia, deine Mutter hatte Recht. Sie wusste schon immer, dass du etwas Besonderes bist. Auch sie hatte Kontakt zu unserer Welt, auch wenn diese für sie unerreichbar war und sie uns nicht besuchen konnte, so wie du jetzt, aber sie wusste, dass du auserwählt bist und dass dir gelingen wird, was ihr unerreichbar geblieben ist. Für dich ist das bestimmt alles sehr viel auf einmal. Komm mit mir mit, dann werde ich dir alles zeigen und erklären.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen