text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Heliosphere 2265 - Band 31: ... In das Licht (Science Fiction) Science Fiction von Suchanek, Andreas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.09.2015
  • Verlag: Greenlight Press
eBook (PDF)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Heliosphere 2265 - Band 31: ... In das Licht (Science Fiction)

Alexis Cross hat zum großen Schlag ausgeholt, der bereits zwei Menschenleben kostete. Die Körpertauschmaschine ist aktiv, und nichts scheint mehr zwischen der gnadenlosen Frau und der Verwirklichung ihrer Pläne zu stehen. Gelingt es ihr tatsächlich, die Republik zu übernehmen? Gleichzeitig hat Commodore Cross das Unfassbare getan, um dem Imperium nicht in die Hände zu fallen. Wie wird die gegnerische Admiralin auf die Tat reagieren? Dies ist der einunddreißigste Roman aus der Serie 'Heliosphere 2265'. Ab sofort ist auch das dritte Hörspiel zur Serie 'Enthüllungen' im Handel erhältlich (www.heliosphere2265-hoerspiel.de/HS3). Im November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover) und Anja Dyck (Innenillustrationen).

Seit Andreas Suchanek damit begonnen hat, Science Fiction zu schreiben und zu veröffentlichen, erarbeitete sich der in Karlsruhe wohnende Autor eine wachsende Fan-Gemeinde. Dazu trugen seine Serienromane ebenso bei wie seine eigene Science-Fiction-Serie, Heliosphere 2265.

Suchanek wurde am 21. März 1982 geboren und verfasste schon in seiner Jugend eigene Geschichten und Romane. Er machte sein Fachabitur, schloss erfolgreich eine Ausbildung im IT-Bereich ab und absolvierte ein Studium der Informatik; danach arbeitete er freiberuflich sowie als Angestellter in verschiedenen Firmen. Parallel dazu schrieb er an seinen eigenen Romanen weiter und veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien der Genres Mystery und Steampunk.

Seine erste professionelle Veröffentlichung erfolgte im Oktober 2010: Suchanek wurde einer der Autoren der Science-Fiction-Serie 'Sternenfaust', die vom Bastei-Verlag publiziert wurde. Insgesamt steuerte er sieben Heftromane bei, bevor die Reihe eingestellt werden musste. 2010 stieg er bei der Science-Fiction-Serie 'Maddrax' ein, für die er seither mehrere Beiträge verfasste. 2012 wurde er zum Co-Autor im Team von 'Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen'.

Den Traum von der 'eigenen Serie' verfolgte Suchanek weiter. Im November 2012 startete er sie: 'Heliosphere 2265' erscheint seitdem monatlich als E-Book und alle zwei Monate als Taschenbuch. Dabei handelt es sich um eine klassische Space Opera, in der die Abenteuer einer Raumschiff-Crew im Mittelpunkt stehen; eine spannende Mischung aus Science Fiction und Thriller, gewürzt mit politischen Elementen.

2013 konzipierte der Autor die Reihe 'Ein M.O.R.D.s-Team'. Die Jugend-Krimi-Serie rund um die vier Jugendlichen Mason, Olivia, Randy und Danielle startete im August 2014. Suchanek schreibt die Krimiserie mit zwei Co-Autorinnen, pro Monat erscheint ein neuer Roman.

Neben seinen Beiträgen zu 'Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde' und 'Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen' erfolgte im September 2014 der Roman 'Anthurs Ernte', in der Miniserie PERRY RHODAN-Stardust.

Eine Übersicht:
'Heliosphere 2265' (Space Opera, eigene Serie)
'Ein M.O.R.D.s-Team' (Jugendkrimi, eigene Serie)

'Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde' (Dystopische Sci-Fi, Co-Autor)
'Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen' (Urban Fantasy, Co-Autor)
'Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte' (Space Opera, Co-Autor)

Weitere Informationen zum Autor und seinen Projekten unter:

Und unter Facebook:
http://www.facebook.com/heliosphere2265

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 114
    Erscheinungsdatum: 11.09.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958341258
    Verlag: Greenlight Press
    Serie: Heliosphere 2265 Bd. 31
    Größe: 4253 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Heliosphere 2265 - Band 31: ... In das Licht (Science Fiction)

Prolog

NORTHSTAR-System, an Bord der EMPIRE, 04. Mai 2268, 12:15 Uhr

Es war zu spät.

Die Mündung des Pulsers saß exakt an Commodore Jayden Cross' Schläfe, als er selbst den Auslöser betätigte. Eine Partikelsalve löste sich aus dem Lauf der Waffe und durchschlug den Schädel der Legende aus der Solaren Republik mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit.

Wie eine Puppe, deren Fäden man durchtrennt hatte, kippte er aufs Deck und blieb reglos liegen. Eine Blutlache breitete sich unter seinem Kopf aus.

Die letzten Worte ihres Widersachers hallten wie der Donnerhall eines zornigen Gottes durch Admiralin Kendra Ironstones Geist.

Man hat immer eine Wahl.

Mit einem Mal wirkte das Licht greller, als es eigentlich sein sollte. Es spiegelte sich in den Deckplatten, auf deren sorgfältige Pflege sie stets so stolz gewesen war. Knochensplitter, Blut und Gehirnmasse breiteten sich unter Cross' Schädel aus wie ein pervertierter Heiligenschein.

Er ist tot.

Der Gedanke schlug mit einer grauenvollen Endgültigkeit zu. Sie zitterte, hielt den Atem an, durchdachte innerhalb von Augenblicken die Konsequenzen. Der Imperator hatte mehr als deutlich gemacht, dass er Cross lebend wollte. Und er vertraute darauf, dass Kendra seine Wünsche stets erfüllte.

Es hatte seinen Grund, warum sie weder einen Killchip trug, noch neuronal restrukturiert worden war. Sjöberg hatte stets nur Erfolgsmeldungen von ihr erhalten. Daher befehligte sie das Flaggschiff des Imperiums, daher war sie etwas Besonderes.

Bisher.

Die Marines standen bewegungslos an der Seite, ebenfalls völlig überrascht von der Aktion. Hektische Blicke flogen durch den Raum wie Pulserpartikel und spiegelten die Ratlosigkeit aller Anwesenden wider.

Neben Kendra begann Executive Controller Lucio Grant zu hyperventilieren. Er war restrukturiert und konnte sich dem Willen des Imperators nicht entziehen. Er musste ihn buchstabengetreu ausführen, mit zahlreichen negativen körperlichen Konsequenzen, falls er versagte.

"Wir haben versagt", wimmerte er dann auch wie erwartet.

Die Arbeiter ringsum hatten innegehalten und starrten auf die Szenerie. Aufgrund der Ankunft des Shuttles hatte Kendra fast alle Ingenieure aus dem Hangar verbannt. Nur jene waren noch hier, die wichtige Tätigkeiten ausführten; solche, die nicht verschoben werden konnten.

Das Panzerschott rollte zur Seite.

"Entschuldigen Sie die Verspätung, Admiralin", sagte Chefärztin Doktor Illara Kertell. Die hochgewachsene Genetikerin vom Mars, deren bioneurales Tattoo die rechte Augenbraue ersetzte, gähnte. "Wo ist denn der Gefangene, bei dem ich die Erstuntersuchung ..." Sie hielt inne, als sie Cross sah.

"Alpha ..." Kendras Stimme versagte. "Alpha-Priorität!" Sie brüllte es heraus.

Doktor Kertell zuckte zusammen. Ihre Reflexe setzten sofort ein. Sie presste ihr Medizinisches Notfallkit an die Brust und stürmte zu Cross. Neben ihm ging sie in die Knie. Der Handscanner surrte. "Verlust des Bewusstseins nach Schusswunde durch Pulserpartikel", murmelte sie. "Massive Schädigung des Lobus frontalis, das hat eine direkte Auswirkung auf die Persönlichkeit. Animalische Funktionen sind davon allerdings noch nicht betroffen. Teilschädigung des Cerebellums. Kreislaufzusammenbruch ist imminent." Sie griff nach einem Injektor, den ein Paramedic bereithielt. "Ich injiziere einen Nanostamm zur Stabilisierung der Kreislauffunktion und Sauerstoffanreicherung der ungeschädigten Hirnregionen." Es zischte. Kurz darauf blinkten mehrere Icons auf dem Diagnosehandschuh rot auf. "Areflexie festgestellt, die Schädigung des Hirnstamms weitet sich aus. Die abg

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen