text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Star Wars? - Canto Bight von Ahmed, Saladin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.12.2018
  • Verlag: Blanvalet
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Star Wars? - Canto Bight

Willkommen in Canto Bight, der gefährlichsten Casino-Stadt des Star-Wars-Universums! Willkommen in der Casino-Stadt Canto Bight, in der jeder alles riskiert, um sein Glück zu machen! Diese vier miteinander verbundenen Kurzgeschichten spielen am selben schicksalhaften Abend und handeln von der Gefahr, die von der verschwenderischen Casino-Stadt ausgeht. Die Autoren Saladin Ahmed, Mira Grant, Rae Carson und John Jackson Miller erzählen von Lügen, Betrug, geplatzten Träumen und Überlebenskämpfen in Canto Bight, dem einzigen Ort, der noch unberührt von den Problemen der Galaxis zu sein scheint. Doch nie war der Preis dafür höher! Denn in Canto Bight herrscht eine Dunkelheit, die von all dem Glamour und Luxus nur verhüllt wird ... Saladin Ahmed wurde in Detroit geboren und ist in Derborn, Michigan, aufgewachsen. Er studierte Englisch an der Rutgers University und hat einen Masterabschluss in Poesie. Sein erster Roman "Das Schwert der Dämmerung" wurde mit dem Locus Award für das beste Debüt ausgezeichnet und war für zahlreiche weitere Preise nomminiert, u.a. für den Hugo Award, den Nebula Award, den Gemmell Award und den BFSA Award. Saladin Ahmed lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen Kindern in Detroit.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 17.12.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641231750
    Verlag: Blanvalet
    Originaltitel: Canto Bight: Journey to Star Wars: The Last Jedi
    Größe: 2541 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Star Wars? - Canto Bight

1

1

Als die Traum von Cantonica aus dem Hyperraum zurückfiel, nieste Kedpin Shoklop lautstark und pustete durch seine Nasenschlitze. Anschließend lächelte er entschuldigend, blinzelte mit seinem einen großen Auge und hoffte, dass sein Sitznachbar die beschwichtigende Geste verstehen würde.

Besagter Sitznachbar - ein teuer gekleideter, breitschultriger Vertreter einer hauer- und hörnerbewehrten Spezies, die Kedpin nicht kannte - brummte abfällig. Zum Glück hatte Kedpin jede Menge Erfahrung im Umgang mit mürrischen Zeitgenossen. Wie sagte er doch immer seinen Kollegen: Der Schlüssel ist eine positive Einstellung.

"Also, Canto Bight, hm?", sagte er, an seinen Nebenmann gewandt, wobei er seiner Stimme einen freundschaftlichen Ton gab. "Der Spielplatz der glamourösesten Wesen der Galaxis! Kartenspiele um Vermögen, Fathier-Rennen um Millionen-Wetten! Der größte künstliche Ozean, den es überhaupt gibt! Und das beste Essen außerhalb von Coruscant. Ich kann nicht glauben, dass ich diese Reise gewonnen habe!" Die Chancen waren verschwindend gering gewesen, aber Kedpin war zu VaporTechs bestem Verkäufer des Jahres gekürt worden, und zur Belohnung hatte man ihm zwei Standardwochen Urlaub auf Canto Bight spendiert, alles auf Kosten der Firma! Alle waren fassungslos gewesen! Kedpin hatte es selbst kaum fassen können, als der Admin-Droide seinen Namen laut vorlas; und das, obwohl er sich diesen Moment im Lauf der Jahrzehnte im Geiste eine Million Mal ausgemalt hatte. Er hatte gewonnen. Lange Zeit hatte er an dem Wettbewerb gezweifelt; hatte er sich gefragt, ob da wirklich alles mit rechten Dingen zuging. Aber er hatte sich weiter an die Regeln gehalten und sein Bestes getan, so, wie man es ihm beigebracht hatte. So, wie er es seit hundert Jahren schon tat.

Und jetzt war er unterwegs, um seine Belohnung in Anspruch zu nehmen. Allein die Reise war luxuriöser gewesen als alles, was Kedpin bislang erlebt hatte. Was für Snacks es hier gab! Aber das war nichts verglichen mit dem, was ihn noch erwartete. Er würde endlich das legendäre Canto Bight besuchen, sich in Zords Spa und Badehaus eine Null-G-Massage gönnen, und - sein größter Traum überhaupt - persönlich bei einem Fathier-Rennen dabei sein!

"Ich kann es nicht fassen, dass ich wirklich hier bin!", sagte er. Sein Sitznachbar ignorierte ihn und wandte sich unhöflich ab, um aus dem Fenster zu starren. Aber für Kedpin war das hier sein erster Urlaub seit hundert Jahren, und er würde sich das von niemandem vergällen lassen.

Der Kapitän der Traum von Cantonica verkündete, dass sie den Orbit über Cantonica erreicht hatten. Kedpins Nebenmann hatte vor Beginn der Reise barsch den Fensterplatz für sich beansprucht, aber wenn er den Hals reckte und krümmte, hatte Kedpin trotzdem einen ganz passablen Blick nach draußen. Und was er sah, ließ alle drei seiner Herzen höherschlagen.

Rosafarbene, blaue und grüne Nebelschaden schimmerten vor dem pechschwarzen Hintergrund des Alls, das sich in alle Richtungen erstreckte, gesprenkelt von kleinen, schillernden Sternen. Davor - so nahe, dass Kedpin das Gefühl hatte, er müsste nur die Hand ausstrecken, um sie zu berühren - hingen Cantonicas glühende Monde in der Dunkelheit. Er hatte seinen Planeten schon ein paarmal verlassen, um sich mit Kunden von VaporTech zu treffen oder an Konferenzen teilzunehmen, aber die Firma hatte ihm stets einen Platz an Bord überfüllter, fensterloser Transporter gebucht. So wie jetzt hatte er das All noch nie gesehen. Es war unbeschreiblich schön .

Cantonica selbst war eine Kugel von dumpfem Gelbbraun, mit sandfarbenen Wolken hier und da. Als sie mit dem Sinkflug begannen, formten die Lichter einer gewaltigen Stadt - Canto Bight, wie Kedpin schlagartig klar wurde! - eine leuchtende Oase auf der Planetenoberfläche. Dominiert wurde der Anblick aber von einem gewaltigen, türkisfarbenen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen