text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Star Wars? - Episode III - Die Rache der Sith Roman nach dem Drehbuch und der Geschichte von George Lucas von Stover, Matthew (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.02.2012
  • Verlag: Blanvalet
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Star Wars? - Episode III - Die Rache der Sith

Für die Fans ein Muss: Der finale Höhepunkt der monumentalen Weltraumsaga!
Drei Jahre nach Episode II eskalieren die Klonkriege in einer gigantischen Weltraumschlacht. Die Jedi-Ritter glaubten, die Vertreter der dunklen Seite der Macht besiegt zu haben, aber die Sith wollen sich rächen und die Herrschaft über die Galaxis wieder an sich reißen. In dieser Zeit erwartet Senatorin Padmé Amidala Zwillinge von Anakin Skywalker. Doch der junge werdende Vater droht der dunklen Seite der Macht zu verfallen ...

Matthew Stover, geboren 1962, lebt von seinem vielseitigen Talent: Er ist nicht nur einer der hoffnungsvollsten Autoren der amerikanischen Science-Fiction-Szene, sondern ebenso erfolgreicher Schauspieler, Theaterproduzent und Bühnenautor. Der leidenschaftliche Gelegenheits-Barkeeper wohnt mit der Künstlerin Robyn Fielder in Chicago.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 09.02.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641078010
    Verlag: Blanvalet
    Originaltitel: Star Wars Revenge of the Sith
    Größe: 831 kBytes
    Idee von: Lucas, George
Weiterlesen weniger lesen

Star Wars? - Episode III - Die Rache der Sith

EINLEITUNG

Das Zeitalter der Helden

K rieg lodert am Himmel von Coruscant.

Die sich kreuzenden Flammen von Ionentriebwerken durchschneiden das von den Orbitalspiegeln der Hauptstadt geschaffene künstliche Tageslicht, und immer wieder flackern Explosionen. Die streifenförmigen Muster der in die Atmosphäre fallenden Trümmer verwandeln sich in miteinander verstrickte Wolkenbänder. Der Himmel auf der Nachtseite ist ein unendliches Gitterwerk aus glänzenden haarfeinen Linien, die Planetoiden miteinander verbinden und den Spiralen glühender Mücken folgen. Von den Dächern der endlosen Stadt Coruscant aus kann der Anblick schön wirken.

Oben sieht es ganz anders aus.

Die Mücken sind das Triebwerksglühen von Sternjägern. Die glänzenden haarfeinen Linien sind die Strahlen von Turbolasern, stark genug, um kleine Städte zu pulverisieren. Die Planetoiden sind große Raumschiffe.

Oben ist die Schlacht ein Sturm der Verwirrung und Panik, aus Partikelstrahlen, die so nahe am Cockpit eines Sternjägers vorbeijagen, dass es klirrt wie ein defekter Kommunikator, und aus den Schockwellen von Vibroraketen, die den Kreuzer treffen, den man fliegt, und Wesen töten, die einen bei der Ausbildung begleitet haben, mit denen man gegessen, gespielt, gelacht und gestritten hat. Hier oben, mittendrin, ist die Schlacht Verzweiflung und Schrecken und die grässliche Gewissheit, dass es die ganze Galaxis darauf abgesehen hat, einen zu töten.

In den Restwelten der Republik beobachten Wesen entsetzt den Verlauf der Schlacht live im HoloNetz. Alle wissen, dass sich der Krieg schlecht entwickelt. Alle wissen, dass mit jedem Tag weitere Jedi getötet oder gefangen genommen werden und die Große Armee der Republik aus einem Sonnensystem nach dem anderen gedrängt wird, aber dies ...

Ein Schlag gegen das Herz der Republik?

Die Invasion von Coruscant ?

Wie konnte das geschehen ?

Es ist ein Albtraum, und niemand kann erwachen.

Live übers HoloNetz beobachten Wesen, wie die Droidenarmee der Separatisten in den Regierungsdistrikt vorstößt. Die Bilder zeigen, wie den Angreifern unterlegene Klonkrieger in den Korridoren des Galaktischen Senats unbarmherzig von mächtigen Zerstörerdroiden niedergemacht werden.

Ein erleichtertes Seufzen: Den Soldaten scheint es zu gelingen, den Angriff zurückzuschlagen. In Wohnzimmern überall in der Galaxis umarmen sich Wesen und jubeln, als sich die Streitmacht der Separatisten zu ihren Schiffen zurückzieht und mit ihnen startet ...

Wir haben gewonnen!, sagen sich die Wesen. Wir haben sie abgewehrt!

Doch dann treffen neue Meldungen ein, zuerst nicht mehr als Gerüchte ... Der Angriff war gar nicht der Versuch einer Invasion. Die Separatisten wollten den Planeten nicht erobern. Die schnelle Aktion galt allein dem Senat.

Der Albtraum wird schlimmer: Der Oberste Kanzler wird vermisst.

Palpatine von Naboo, der am meisten bewunderte Mann in der Galaxis, dessen unvergleichliches politisches Geschick die Republik zusammengehalten hat. Dessen persönliche Integrität und Tapferkeit beweisen, dass die Korruptionsvorwürfe der Separatisten nichts als Lügen sind. Dessen charismatische Führung der ganzen Republik den Willen zum Weiterkämpfen gibt.

Palpatine genießt nicht nur Respekt. Man liebt ihn.

Schon allein das Gerücht von seinem Verschwinden ist wie ein Dolchstoß ins Herz eines jeden Freundes der Republik. Tief in ihrem Innern wissen alle:

Ohne Palpatine fällt die Republik.

Bestätigungen treffen ein, und die Neuigkeiten sind noch schlimmer als befürchtet. Der Oberste Kanzler Palpatine wurde von den Separatisten gefangen genommen. Und nicht nur von den Separatisten.

Er befindet sich in der Gewalt von General Grievous.

Grievous ist nicht wie die anderen Führer der Separatisten.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen