text.skipToContent text.skipToNavigation

Verstoßene des Lichts von Adrian, Lara (eBook)

  • Erschienen: 03.03.2016
  • Verlag: LYX
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Verstoßene des Lichts

Rune lebt für den Kampf. Als Cagefighter kennt der Vampir nichts anderes als Blut und Gewalt. Das hat ihn zu einem gefährlichen Einzelgänger gemacht, der keine Nähe zulässt - bis er Carys begegnet. Die Tagwandlerin reißt seine Schutzmauern eine nach der anderen ein, und doch kann Rune sich ihr nicht ganz öffnen. Denn die Wahrheit über seine Vergangenheit könnte sie nicht nur ihre Liebe, sondern auch das Leben kosten ...

Band 13 der erfolgreichen Vampirsaga 'Midnight Breed' von Bestseller-Autorin Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Produktinformationen

    Größe: 1163kBytes
    Reihe (Teil): Midnight Breed Series Bd.13
    Herausgeber: LYX
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 320
    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    ISBN: 9783802598203
    Erschienen: 03.03.2016
Weiterlesen weniger lesen

Verstoßene des Lichts

1

Titaniumdornen schlitzten dem Kämpfer das Gesicht auf, sodass Blut auf den Boden des Stahlkäfigs spritzte und die fiebernde Menge, die sich in der Kampfarena im Keller drängte, vor Begeisterung raste.

Harte Industrial-Klänge dröhnten von der ein Stockwerk höherliegenden Tanzfläche nach unten und sorgten zusammen mit den brüllenden Zuschauern für einen ohrenbetäubenden Geräuschpegel, während sich der lange Kampf der beiden Stammesvampire seinem Höhepunkt und Ende näherte.

Carys Chase stand fast ganz vorn inmitten des begeisterten Pulks, als Runes Faust wieder das Gesicht seines Gegners traf. Noch mehr Beifallsrufe und Applaus schlugen dem unangefochtenen Champion von Bostons brutalster Arena aus dem Publikum entgegen.

Die Kämpfe waren eigentlich illegal, aber äußerst einträglich. Und seit ihre entsetzten menschlichen Mitbewohner vor zwanzig Jahren von der Existenz der Stammesvampire erfahren hatten, gab es nur wenige Sportereignisse, die beliebter waren als die verbotenen Zweikämpfe zwischen zwei Meter großen und hundertdreißig Kilo schweren Vampiren, die wie Gladiatoren in einem geschlossenen Stahlkäfig aufeinander losgingen.

Für Carys und die anderen Abkömmlinge ihrer Art war Blut überlebenswichtig, aber manchmal schien es so, als ob der Hunger danach bei den Menschen noch viel größer war. Vor allem wenn dabei nur das Blut von Stammesvampiren vergossen wurde.

Aber sogar Carys musste zugeben, dass es ein atemberaubend schöner Anblick war, einem Vampir wie Rune beim Kämpfen zuzuschauen. Er bestand nur aus gefährlicher Anmut und tödlicher Wildheit.

Und er gehörte ihr.

Seit sieben Wochen ... seit dem Abend, als sie mit ein paar Freundinnen ins La Notte gekommen war und Rune das erste Mal im Käfig hatte kämpfen sehen, waren sie praktisch unzertrennlich. Sie hatte sich auf der Stelle bis über beide Ohren unsterblich verliebt und keinen anderen Mann mehr angeguckt.

Zum großen Kummer ihrer Eltern. Sie und ihr Zwillingsbruder Aric hätten ihr beinahe verboten, Rune weiterhin zu sehen, wobei sie nur danach urteilten, womit er sein Geld verdiente und in welchem Ruf er stand. Sie kannten ihn nicht. Sie wollten ihn auch nicht kennenlernen, und das tat weh. Das machte sie wütend.

Und war der Grund, warum Carys aufgebracht ihren Sturkopf - eine Eigenschaft, die ihr von beiden Elternteilen vererbt worden war - durchgesetzt hatte und sie vor Kurzem aus dem Dunklen Hafen der Chases ausgezogen und mit ihrer besten Freundin, Jordana Gates, zusammengezogen war.

Ihre Entscheidung, von zu Hause auszuziehen und sich eine eigene Wohnung zu suchen, war nicht gut aufgenommen worden. Insbesondere ihrem Vater, Sterling Chase, hatte das sehr missfallen. Als Leiter der Zweigstelle des Ordens in Boston war er zusammen mit dem Ordensgründer, Lucan Thorne, und den anderen Bezirksleitern im Grunde der Bewahrer des Friedens zwischen den Stammesvampiren und der Menschheit. Schon in guten Zeiten war das keine einfache Aufgabe, ganz zu schweigen von der Unsicherheit, die dieser Tage den gegenseitigen Umgang prägte.

Carys verstand die Sorge ihres Vaters bezüglich ihrer Sicherheit und ihres Wohlergehens. Sie wünschte nur, er würde endlich verstehen, dass sie eine erwachsene Frau war, die ihr Leben selbst in die Hand nahm.

Auch wenn zu diesem Leben ein Stammesvampir gehörte, der sich entschieden hatte, seinen Lebensunterhalt in der Kampfarena zu verdienen.

Um sie herum begannen jetzt alle Zuschauer, den Namen ihres Champions zu skandieren. "Rune! Rune! Rune!"

Carys fiel mit in die Rufe ein. Sie war überwältigt davon, wie er den Ring beherrschte, auch wenn die Frau in ihr jedes Mal zusammenzuckte, wenn Fäuste Fleisch und Knochen zerschmetterten. Und dabei war es egal, wer die Schläge einsteckte. Zumindest sich selber konnte sie eingestehen, dass ihre Liebe die Hoffnung nährte, er würde eines Tages besch

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.