text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Vollsthändiger und unentbehrlicher Atlas der Scheibenwelt von Pratchett, Terry (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.11.2017
  • Verlag: Goldmann
eBook (ePUB)
19,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Vollsthändiger und unentbehrlicher Atlas der Scheibenwelt

Dieser prächtige Atlas liefert nicht nur eine Gesamtübersicht über die faszinierende Geographie der Scheibenwelt, sondern eignet sich ebenso als zuverlässiger Reiseführer. So entführt er den Leser in die wundersamsten Welten - von den Würzinseln über die Wüsten von Klatsch bis hin zu den Spitzhornbergen - und versorgt ihn mit allen notwendigen Informationen über Kultur und Bewohner. Darüber hinaus enthält er eine großformatige, ebenso detailreiche wie künstlerisch ansprechende Landkarte der gesamten Scheibe. Ein Werk, unverzichtbar für all diejenigen, die mehr über die phantastische Welt auf dem Rücken der Schildkröte erfahren wollen.

Terry Pratchett, geboren 1948, schrieb 1983 seinen ersten Scheibenwelt-Roman - ein großer Schritt auf seinem Weg, einer der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einer der populärsten Fantasy-Autoren der Welt zu werden. Von Pratchetts Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 38 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth sogar die Ritterwürde. Terry Pratchett starb am 12.3.2015 im Alter von 66 Jahren.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 128
    Erscheinungsdatum: 13.11.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641221645
    Verlag: Goldmann
    Originaltitel: The Compleat Discworld Atlas
Weiterlesen weniger lesen

Vollsthändiger und unentbehrlicher Atlas der Scheibenwelt

DAS KÖNIGREICH UND DER FORST VON SKUND

REGIERUNGSFORM: Monarchie, derzeitige Regentin ist Königin Agantia.

RELIGION: Basiert größtenteils auf Pilzen. Schamanen stehen in Kontakt mit den Naturgeistern Poaxci, Skelde und Umcherrel, außerdem mit Felsbrocken, ungewöhnlich geformten Wolken und den interessantesten ihrer eigenen Zehen.

EXPORTGÜTER: Empfindsames Nutzholz

Der verzauberte Forst von Skund scheint sich auf ein Gebiet zu begrenzen, das sich vom unteren Ankh-Tal aus in entgegengesetzter und nabenwärtiger Richtung erstreckt und bis zum Berg Oolskunrahod, dem höchsten Punkt, ansteigt. Der große Abenteurer, Schwertkämpfer und Kavalier Graf G. Casanunter hat uns zuverlässig darüber informiert, dass das Königreich Skund an seiner nabenwärtigen Grenze ein befestigter Stadtstaat ist, welcher derzeit von Königin Agantia regiert wird. Der Forst blickt auf eine unruhige Vergangenheit zurück, in der gewisse Abschnitte gezwungen waren, auf Geheiß unterschiedlicher magischer Anweisungen große Entfernungen zurückzulegen. Auch einzelne Bäume können herumspazieren und sprechen jeden an, dem sie über die Füße stolpern (normalerweise entschuldigen sie sich dafür). Skund ist die Heimat vieler barbarischer Helden, die hier womöglich heimisch wurden, als der Wald gerade in der Nähe der Nabe weilte, und hat auch schon Anhängern der Knusperhäuschenhexenschule Unterschlupf gewährt. Das Verhalten vieler Waldbewohner ließ schon immer zu wünschen übrig, und das überall spürbare Gefühl einer unheimlichen Bedrohung wirkt auf mögliche Besucher nicht gerade einladend. Mit Ankunft der Eisenbahn wurden Versuche unternommen, den Wald für den Tourismus zu öffnen. Mit dieser Aufgabe wurde die Kommission Zauberwald betraut, die sich auch der Erhaltung von Spezies wie der Fünfköpfigen Vampirziege widmet. Diese ist zahlenmäßig sehr zurückgegangen - auf Grund von Bejagung und weil sie immer wieder von ihrem natürlichen Lebensraum verlassen wurde, wenn der Wald weiterwanderte.

DIE DREHWÄRTIGE STO-EBENE

Das Gebiet, das sich drehwärts von Ankh-Morpork bis zur Grenze zum Herzogtum Quirm erstreckt, erfuhr durch den Bau der Eisenbahnlinie von Ankh-Morpork nach Quirm in den vergangenen Jahren einen großen Entwicklungsschub. Zu diesem Landstrich gehören kleinere Siedlungen sowie große Flächen kaum erschlossenen und nur schwer zu kartographierenden Landes.

Geographie und Klima

Die Drehwärtige Sto-Ebene weist höchst unterschiedliches Terrain auf. Die Küstenregion rings um Holy Wood ist ein unfruchtbarer Landstrich, dessen Sanddünen vom ParaMountain überragt werden, einem einzelnen, nicht besonders hohen Hügel. In drehwärtiger Richtung fällt das Land zu den als Niedermoor bekannten Sümpfen ab. Weiter landeinwärts schließen sich fruchtbare, landwirtschaftlich genutzte Gebiete mit kleinen Bauernhöfen, Obstgärten und Wäldern an, von denen vor allem der Effing-Forst erwähnenswert ist.

DER EFFING-FORST

Fünfzig Meilen drehwärts von Ankh-Morpork gelegen, ist er ein hauptsächlich von Holzfällern und Holzarbeitern bewohntes Waldgebiet. Hier und da trifft man auf kleine, familienbetriebene Kohlebergwerke. Die ländliche und bis vor Kurzem noch sehr isoliert lebende Bevölkerung hat mit der Ankunft der Eisenbahn einen neuen Markt für ihre Produkte entdeckt. Das wunderschöne, natürlich gemaserte Eichenholz, das in diesem Forst wächst, ist bei den anspruchsvollen Möbeltischlern und Innenarchitekten von Ankh-Morpork überaus begehrt.

RAPPENMOSCHEL

Rappenmoschel wurde erst mit dem Bau der Eisenbahnlinie bekannt. Die kleine Stadt liegt nicht weit vom Niedermoor entfernt und ist von kleineren Weilern und Gehöften umgeben, wo der Rhythmus des Lebens eher vom Kalender der Pferderennen als von landwirtschaftlichen Notwendigkeiten bestimmt wird. Hier werden herrliche Rennpferde mit langen Stammbäumen und noch längeren Namen gezüchtet,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen