text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Wilde Magie Die Leopardenmenschen-Saga 1 - Roman von Feehan, Christine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.08.2010
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)

11,99 €

3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Wilde Magie

Magisch, erotisch, wild! In ihrer neuen, atemberaubenden Saga entführt die 'New York Times'-Bestsellerautorin ihre Leser in den Urwald von Borneo und erweckt ein ganz besonderes Volk zum Leben: Halb Mensch, halb Tier, können sie sich in gefährliche Raubtiere verwandeln. Doch dann dringt eine junge Frau in ihr Revier ein, und es beginnt ein gefährliches Spiel mit wilder Sinnlichkeit und animalischer Erotik ... Die schöne Rachel Lospostros ist auf der Flucht vor der eigenen Vergangenheit. Nur knapp entkommt sie einem Anschlag und wird daraufhin von einem geheimnisvollen Fremden gejagt. Sie flieht von Kontinent zu Kontinent, bis sie schließlich die undurchdringlichen Tiefen des Dschungels von Borneo erreicht. Hier hofft sie, endlich den langersehnten Schutz und Frieden mit sich selbst zu finden. Schon bald stößt sie auf den jungen Rio Santana, einen wilden Eingeborenen, der selbst Träger eines dunklen Geheimnisses ist. Dieser hält sie jedoch für einen Feind und greift sie an. Im Kampf wird Rachel von seinem Hausleoparden schwer verletzt, aber anstatt sie zu töten, kümmert sich Rio um die sinnliche Fremde und pflegt sie hingebungsvoll gesund. Getrieben von einem unstillbaren erotischen Verlangen zueinander, ahnen Rachel und Rio mehr und mehr, dass sie eine ganz besondere Gabe eint ... Christine Feehan wurde in Kalifornien geboren, wo sie heute noch mit ihrem Mann und ihren elf Kindern lebt. Sie begann bereits als Kind zu schreiben und hat seit 1999 mehr als sechzig Romane veröffentlicht, die in den USA mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden und regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen. Auch in Deutschland ist sie mit den "Drake-Schwestern", der "Sea Haven-Saga", der "Schattengänger-Serie" und der "Leopardenmenschen-Saga" äußerst erfolgreich.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 640
    Erscheinungsdatum: 13.08.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641048617
    Verlag: Heyne
    Originaltitel: Fever
    Größe: 900 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Wilde Magie

" ZWEITER TEIL Fieber (S. 106-107)

1

Die kleine Barkasse tuckerte gegen die schnelle Strömung so langsam flussaufwärts, dass die Reisegruppe Gelegenheit hatte, den Wald an den Ufern ausgiebig zu betrachten. So weit das Auge reichte wetteiferten Tausende von Bäumen um Platz. Unzählige Lianen und Schlingpflanzen hingen von ihnen herab, manche reichten sogar bis zur Wasseroberfläche. Leuchtend bunte Papageien, Loris und Eisvögel schwirrten von Ast zu Ast und zauberten Leben in das bewegte Grün.

"Es ist wunderschön hier", wandte sich Amy Somber von dem Panorama ab und schaute zu den anderen. "Aber ich muss immer an Schlangen, Blutegel und Moskitos denken." "Und an die Feuchtigkeit", ergänzte Simon Freeman, während er die obersten beiden Knöpfe seines Hemdes öffnete. "Ich schwitze wie ein Schwein." "Es ist wirklich drückend", stimmte Duncan Powell zu. "Ich habe das Gefühl, keine Luft zu bekommen." "Seltsam", meinte Rachael Lospostos.

Und es war seltsam. Die Schwüle störte sie nicht im Geringsten. Der Anblick der mächtigen Bäume und Lianen ließ das Blut singend durch ihre Adern rauschen, nie hatte sie sich lebendiger gefühlt. Sie lüftete ihr dichtes schwarzes Haar vom Nacken. Ihre Haarpracht hatte sie im Gedenken an ihre Mutter stets lang getragen, bis sie sie vor kurzem einer sehr guten Sache geopfert hatte - der Rettung ihres Lebens. "Ich liebe diesen Wald. Was für ein Glück, wenn man hier leben darf."

Sie wechselte ein kleines kameradschaftliches Lächeln mit Kim Pang, ihrem Führer. Er wies mit dem Kopf zum Wald, und Rachael erhaschte einen Blick auf eine lärmende Schar von Langschwanzmakaken, die von Ast zu Ast sprangen. Lächelnd stellte sie fest, dass der kreissägenartige Gesang der Zikaden selbst das Rauschen des Wassers übertönte. "Mir gefällt es hier auch", gestand Don Gregson, den alle als Führer der Gruppe anerkannten und respektierten.

Er war jemand, der sich oft im Regenwald aufhielt, um dort, wo nötig, mit medizinischen Hilfsgütern zu helfen, für die er auch die Spendengelder auftrieb. Rachael spähte in den dichten, üppigen Wald und wurde von einer beinahe unwiderstehlichen Sehnsucht ergriffen. Sie hörte das unaufhörliche Rufen der Vögel - da waren so viele von ihnen - und sah sie flink und geschäftig von Ast zu Ast flitzen. Sie spürte das verrückte Bedürfnis, aus dem Boot direkt ins Wasser zu springen, bis ans Ufer zu schwimmen und im dunklen Wald zu verschwinden."

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen