text.skipToContent text.skipToNavigation

Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off) von Knoll, Julia Kathrin (eBook)

  • Verlag: Impress
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)

21. Jahrhundert. Niemals hätte sich die verwöhnte Bürgermeistertochter Anna-Maria vorstellen können, wie schwer ihr der Umzug aus dem bayerischen Heimatstädtchen in die Großstadt London fallen würde. Weder das luxuriöse Erbe ihres Vaters noch die glücklose Affäre mit dem Frauenschwarm Morgan sind ihr eine große Hilfe. Erst als sie auf der Suche nach Inspiration für ihr Modeportfolio über ein Gemälde der Kunstakademie stolpert und sich auf vollkommen unerklärliche Weise in den darauf abgebildeten Adligen verliebt, nimmt ihr Leben eine Wendung... 19. Jahrhundert. Shawn ist das, was man in seinen Gesellschaftskreisen eine exzellente Partie nennt. Er wurde nicht nur mit einem makellosen Aussehen gesegnet, sondern verfügt auch über die beste Abstammung weit und breit. Doch an Reichtum und Bälle ist nicht zu denken, als ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte auf die Leinwand eines kostbaren Gemäldes bannt. Von nun an ist er absolut unwiderstehlich. Für absolut jeden. Doch nur wenn er seine wahre Liebe finden kann, eine Liebe, die über jeden Zauber erhaben ist, kann er seine Seele zurückerlangen...
//Alle Bände der fantastischen Bestseller-Reihe:
-- Himmelblau (Elfenblüte, Teil 1)
-- Sonnengelb (Elfenblüte, Teil 2)
-- Glutrot (Elfenblüte, Teil 3)
-- Nebelgrau (Elfenblüte, Teil 4)
-- Wiesengrün (Elfenblüte, Teil 5)
-- Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box
-- Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)//
Die Elfenblüte-Reihe ist abgeschlossen.

Julia Kathrin Knoll ist im Großraum München geboren und aufgewachsen. Sie hat in Regensburg Germanistik, Italianistik und Pädagogik studiert und arbeitet heute als freiberufliche Museumspädagogin. Mit dem Schreiben begann sie schon mit dreizehn Jahren, am liebsten mag sie Fantasy und Historisches. "Elfenblüte" ist ihr Debütroman.

Produktinformationen

    Größe: 1448kBytes
    Herausgeber: Impress
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 250
    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783646601954
Weiterlesen weniger lesen

Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)

KAPITEL 1

EIN WIEDERSEHEN

London, 1815

Das Wasser war schwarz und eiskalt. Unbarmherzig peitschten ihm die Wellen ins Gesicht, Salz brannte in seinen Augen und auf der Zunge. Verzweifelt versuchte er, gegen den Sog der Tiefe anzukämpfen, doch er spürte bereits, wie die Kälte jedes Quantum Kraft aus seinem Körper saugte, die Muskeln lähmte und sein Bewusstsein der Finsternis entgegentrieb.

Schäumende Gischt schlug über ihm zusammen, presste ihm den Atem aus den Lungen und zog ihn mit grausamer Gewalt unter Wasser. Silbrige Bläschen tanzten über ihm empor, dann wurden seine Augen blind, er vermochte nicht mehr zu sagen, wo der Ozean endete und der Himmel begann. Schmerzhaft krampften seine Lungen sich zusammen, schrien nach Sauerstoff und atmeten doch nur Wasser - salziges, eiskaltes Wasser, das ihn in einer tödlichen Umarmung empfing, ihn langsam erstickte und seine Gedanken für immer auszulöschen drohte ...

Lord Shawn Dunsney, jüngster Sohn des Marquess of Haysburry, schlug mit einem keuchenden Schrei die Augen auf. Nur widerwillig zogen sich die Klauen des Albtraums zurück und es dauerte einen schauderhaften Moment lang, bis die tödliche Unterwasserwelt, emporgeschwappt aus den Tiefen seiner Erinnerungen, sich wandelte in die sichere Umgebung seines vertrauten Schlafzimmers.

Luft bekam er jedoch noch immer nicht und ein heftiger Hustenkrampf schüttelte ihn wild. Ächzend krümmte er sich unter der Bettdecke zusammen und presste die Lippen angstvoll gegen das Kissen, aus Furcht, man könnte ihn hören. Verdammte Erkältung! Würde er sich denn nie davon erholen?

Als der Anfall endlich vorüberging, ließ er sich - gierig nach Luft schnappend, mit wild klopfendem Herzen und brennendem Schweiß auf der Stirn in sein Kissen zurücksinken. Die kunstvollen Eichenholzschnitzereien an der Decke, angeblich noch aus dem 16. Jahrhundert, verschwammen sekundenlang vor seinen Augen.

Doch verbissen kämpfte Shawn sowohl gegen die Schwäche als auch gegen den Husten an und war noch damit beschäftigt, als sich die Tapetentür neben dem Bett öffnete und Francis mit dem Frühstück eintrat.

"Guten Morgen, my Lord." Der alte Kammerdiener neigte respektvoll das Haupt, stellte das Silbertablett mit duftendem Gebäck und einer dampfenden Teetasse auf dem Tisch ab und öffnete schwungvoll die schweren Brokatvorhänge, um das goldene Sonnenlicht hereinzulassen.

Shawn blinzelte gegen die Helligkeit, presste die Hand vor die Stirn, um seine Benommenheit zu vertreiben, und richtete sich, als Francis sich umdrehte, hastig im Bett auf, eine Munterkeit vortäuschend, die er ganz und gar nicht empfand.

"Wie fühlen Sie sich heute Morgen, mein Lord?", erkundigte sich der Kammerdiener scheinbar beiläufig, doch mit einem Ausdruck von Sorge in den Augen, der Shawn gerührt hätte, wäre er nicht so eifrig darum bemüht gewesen, seinen desolaten Zustand zu verbergen.

"Besser", log er und zwang seine ausgetrockneten Lippen zu einem faden Lächeln, während er sich fahrig das schweißverklebte Haar aus der Stirn strich. "Viel besser."

"Soll ich einen Arzt rufen lassen?", entgegnete Francis mit hochgezogenen Brauen, als hätte Shawn exakt das Gegenteil behauptet.

"Nein." Diesmal war das Lächeln fast echt. "Es geht mir gut. Ich glaube sogar, das Fieber ist gesunken."

"Das freut mich zu hören." Der Kammerdiener verneigte sich behutsam.

Shawn fühlte eine Woge von Erleichterung in seinem Inneren aufsteigen. Bloß keinen Arzt! Er hatte keine Lust, sich in irgendein grässliches Sanatorium schicken zu lassen oder zur Kur nach Bath, zusammen mit scheußlich langweiligen, alten Damen und schwindsüchtigen Jungfrauen. Es war eine Erkältung. Nur eine dumme, kleine Erkältung, hartnäckig und lästig, aber nichts weiter. Er würde sich nicht den Sommer davon verderben lassen!

"Und Ihren Besucher wird es gewiss auch freuen", bemerkte Fran

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.