text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die drei !!!, 10, Tanz der Hexen (drei Ausrufezeichen) Die drei Ausrufezeichen von Vogel, Maja von (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.04.2011
  • Verlag: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die drei !!!, 10, Tanz der Hexen (drei Ausrufezeichen)

Mitternacht. Ein gespenstisches blaues Leuchten dringt durch die Bäume hinterm Haus. Seltsame Schatten bewegen sich im Garten. War das der Ruf einer Eule - oder wimmert ein menschliches Wesen im Wald? Geister, Monster oder Hexen gibt es nicht - davon waren die drei Detektivinnen Kim, Franziska und Marie immer überzeugt. Bis ihnen die unheimlichen Gestalten im Wald gegenüberstehen ... Neben der spannenden Detektivarbeit müssen Kim, Franziska und Marie auch immer wieder das Abenteuer 'Freundschaft' bestehen. Es ist nämlich gar nicht so leicht, drei völlig verschiedene Meinungen unter einen Hut zu bringen. Mutig und clever stellen sich 'Die drei !!!' der Herausforderung und sind gemeinsam ein unschlagbares Team!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 128
    Erscheinungsdatum: 01.04.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783440130025
    Verlag: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
    Größe: 1434 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die drei !!!, 10, Tanz der Hexen (drei Ausrufezeichen)

Hexennacht (S. 67-68)

Detektivtagebuch von Kim Jülich
Dienstag, 19:18 Uhr

Gerade haben wir eine ausführliche Lagebesprechung abgehalten. Allmählich kommt Licht ins Dunkel. Es war eine super Idee von Franzi, die Unterlagen in Herrn Körners Büro zu fotografieren. Leider sind die Bilder ziemlich unscharf geworden. Und ausgerechnet jetzt haben wir keinen Computer zur Verfügung! Sonst hätte ich mit meinem Bildbearbeitungsprogramm vielleicht noch mehr aus den Fotos herausholen können. Na ja, egal. Wir haben jedenfalls ziemlich lange gebraucht, bis wir die Schrift auf den Unterlagen entziffert hatten. Und Folgendes ist dabei herausgekommen:

Das erste Papier ist ein Untersuchungsbericht. Offenbar wurde schon einmal eine Probe vom Quellwasser genommen und von einem Institut in München untersucht. Ergebnis: Das Wasser hat eine hervorragende Qualität und kann sogar als Heilwasser genutzt werden. Anwendungsgebiete: Bäder, Spülungen und Wassertreten bei Rheuma, Gelenkschmerzen, Hautkrankheiten und anderen Beschwerden.

Eine Gegenprobe steht noch aus. (Vermutlich haben wir im Wald beobachtet, wie die zweite Wasserprobe genommen wurde.) Das zweite Papier ist ein Brief vom Wirt an eine gewisse Brigitte Meindl. Der Wirt will ihr ein Grundstück im Märchenwald für 15.000 Euro abkaufen. Auf dem Grundstück befindet sich sowohl die Quelle als auch das Hexenhaus.

Was sagt man dazu? Wir haben natürlich eins und eins zusammengezählt und mehrere Schlüsse gezogen:

1. Brigitte Meindl ist die Hexe. Ihr gehört das Grundstück, das der Wirt kaufen will.
2. Der Wirt hat es auf das Quellwasser abgesehen. Vermutlich will er seine Geldprobleme lösen, indem er das Heilwasser professionell vermarktet und damit jede Menge Schotter verdient.
3. Der Wirt versucht, die Hexe über den Tisch zu ziehen. In seinem Brief erwähnt er mit keinem Wort die anerkannte Heilqualität des Quellwassers. Außerdem ist sein Angebot für das Grundstück viel zu niedrig, wenn man bedenkt, dass sich eine wahre Goldgrube darauf befindet.
4. Die Hexe will nicht verkaufen. Aus einem Grund, den wir noch nicht kennen, weigert sie sich, den Kaufvertrag zu unterschreiben. Damit stehen die Pläne des Wirts vor dem Aus. Franzi ruft. Es gibt Essen. Später mehr.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen