text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Herzklopfen auf Rezept aus der Reihe Freche Mädchen - freche Bücher! von Both, Sabine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.10.2010
  • Verlag: Planet Girl
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Herzklopfen auf Rezept

Schon ewig himmelt Sara Jörg an. Und nun sind sie endlich ein Paar! Eigentlich müsste Sara überglücklich sein. Wenn nur diese blöden Mandeln nicht wären! Wegen denen liegt sie im Krankenhaus. Die Schmerzen nach der OP sind gar nicht mal das Schlimmste. Aber Jörg meldet sich nicht! Kein Besuch, keine SMS, nichts. Ob er sie vergessen hat? Oder hat er eine Neue? Da gibt es nur eines: Sara schleicht sich nachts heimlich aus dem Krankenhaus, um der Sache auf den Grund zu gehen ... Neuausgabe von ISBN 978-3-522-17839-6 in neuer Ausstattung. Reihe 'Freche Mädchen - Freche Bücher' Sabine Both, Jahrgang 1970, lebt und arbeitet als freie Autorin in Neuss. Eine rabaukige Kindheit, eine rebellische Pubertät und ein paar turbulente Jahre als Sozialarbeiterin haben genügend Stoff für jede Menge frecher Bücher angehäuft. Wenn Sabine Both gerade nicht mit ihren Zwillingen spielt, beackert sie ihren Garten und kocht für ihre Freunde.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 15.10.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783522650199
    Verlag: Planet Girl
    Größe: 550 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Herzklopfen auf Rezept

1. Eine seltene Delikatesse für Naschkatzen (S. 3-4)

"Ich hab was für dich!", ruft Sören aufgeregt, wirft auf dem Weg durch die Klasse mindestens drei Stühle um und hält mir schließlich eine Papiertüte unter die Nase, aus der verführerisch süßer Duft strömt. "Schoko? Karamell? Nougat?", frage ich lüstern. Das Frühstück ist immerhin schon eine halbe Stunde her.

Ich sterbe vor Hunger! "Falsch!", trötet Sören. "Gebrannte Mandeln!" Da fällt mein Appetit prompt in sich zusammen und verkrümelt sich beleidigt in die entlegenste Magenschleimhaut. "Sehr witzig!", maule ich, schiebe Sören beiseite und steure meinen Platz an. Bei dem Versuch, mich zu verfolgen, müssen weitere zwei Stühle dran glauben. Sören fängt sich eine Kopfnuss von David und ein "Pass doch auf, Fetti!" von Natascha ein, dann schiebt er sich auf seinen Stuhl und guckt mich an wie Paul, wenn der meine Wurst vom Brötchen erbettelt. "Mensch, Sara! Ich wollte dich doch nur aufmuntern!", sagt er.

Typisch Sören! Er wäre auch davon überzeugt, einen Todeszellenkandidaten mit einer Runde Galgenmännchen aufmuntern zu können. "Ich hatte gerade mal nicht daran gedacht!", erkläre ich ungehalten. "Und dann kommst du und schiebst mir diese Dinger unter!" Sören greift in die Tüte, holt eine gebrannte Mandel hervor und stopft sie sich in den Mund. Er schmatzt und fasst sich dann theatralisch an die Stirn. "Das ist es!", ruft er. "Wir fragen den Chirurgen, ob er deine Mandeln danach rausrückt.

Dann backen wir sie in Zucker und verscherbeln sie im Internet als seltene Delikatesse. Menschliche gebrannte Mandel von einer bezaubernden Jungfrau! Wir werden stinkreich! Und von der Kohle besteche ich dann J..." "Pst!", fahre ich Sören in die Parade, weil ich aus dem Augenwinkel sehe, wie Lisa und Pia in der Bank hinter uns lange Lauscher bekommen. Von der Kohle besteche ich dann Jörg, damit er dich endlich mal registriert! ist nun wirklich nicht für Pias und Lisas Ohren bestimmt.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen