text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Midnight in Manhattan Roman von Castle, Jennifer (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 26.10.2018
  • Verlag: dtv Deutscher Taschenbuch Verlag
eBook (ePUB)
10,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Midnight in Manhattan

Eine Lovestory, so schön wie ein Spaziergang im Schnee ... Sechs Monate war sie fort, nun freut sich die siebzehnjährige Kendall unendlich auf New York im Winter – und auf das Wiedersehen mit ihrem Schwarm Jamie. Doch der bringt zu ihrem Treffen keinen anderen mit als ausgerechnet Max. Max, den Kendall nach dem einen fatalen Kuss im letzten Sommer viel lieber vergessen hätte. Max, der in seinem Herzen eigentlich ebenso wenig frei ist wie Kendall. Doch dann werden beide Zeugen eines Unfalls, und dieses Erlebnis bringt sie einander wieder näher. So nah, dass Kendall sich fragen muss, mit wem sie nun wirklich ins neue Jahr tanzen will – Jamie oder Max? Jennifer Castle studierte Englische Literatur und Kreatives Schreiben an der Brown University. Sie arbeitete als Werbetexterin, entwickelte Webseiten für Kinder und schrieb einige (bisher unveröffentlichte) Drehbücher, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte. Mittlerweile hat sie mehrere Jugendbücher geschrieben, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und zwei Katzen im Hudson Valley, New York.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 26.10.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783423434591
    Verlag: dtv Deutscher Taschenbuch Verlag
    Originaltitel: Together at Midnight
Weiterlesen weniger lesen

Midnight in Manhattan

Kendall

Hier also eine Liste:

Pläne für ein perfektes neues Jahr

Nein, das baut viel zu viel Druck auf. Ich streiche perfekt durch und schreibe stattdessen nicht nervig hin, obwohl ich genau weiß, dass selbst nicht nervig unrealistisch sein dürfte.

1 . Mich endgültig darauf vorbereiten, zurück an die Fitzpatrick zu gehen.

Ich habe zwar keine Ahnung, wie ich das hinbekommen soll, aber es aufzuschreiben fühlt sich wenigstens wie ein erster Schritt an. Ich habe das letzte Schulhalbjahr im Ausland verbracht und bin jetzt wieder zu Hause. Meine Highschool steht immer noch da, genau wie ich sie zurückgelassen habe. Während ich weg war, ist sie leider nicht in Flammen aufgegangen. Wenn die Weihnachtsferien in sieben Tagen vorbei sind, muss ich dort also wieder mein Dasein fristen.

2 . Mein Buch anfangen. Und es dann - koste es, was es wolle - auch FERTIG bekommen.

In meinem Roman geht es um das Ende der Welt. Einen Titel habe ich schon: Midnight in Manhattan . Außerdem gibt es schon Zeichnungen und Kurzbios von allen Hauptfiguren. Jetzt muss ich nur noch mit dem eigentlichen Schreiben anfangen. Das ist der Teil, der keinen Spaß macht. Deshalb bringe ich es auch nie fertig und muss es auf eine blöde Liste setzen.

3 . Genügend Zeit mit Ari verbringen.

Das ist meine beste Freundin. Wir waren noch nie so lange voneinander getrennt. Während ich weg war, haben wir zwar ab und zu gemailt, aber ich muss wissen, ob sie immer noch ihren angestammten Platz in meinem Leben hat. Vor allem jetzt, wo dort auch noch ihr Freund untergebracht werden muss. (Seufz.)

4. Mich bei Jamie melden.

Ich starre auf diese vier simplen Worte. Dann füge ich hinzu:

Ihm mitteilen, dass ich wieder zu Hause bin. Mich mit ihm verabreden.

Doch das ist mir immer noch zu wenig, deshalb ergänze ich:

Ein Paar werden. Zusammen einen tollen Frühling verbringen. Zum Abschlussball gehen. VERLIEBT SEIN .

Nein. Nichts überstürzen. Ich streiche die letzten zwei Wörter.

Jamie habe ich vorigen Sommer kennengelernt, als Ari ganz frisch mit Camden zusammen war. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und ich fand ihn wirklich toll, bis er mir gesagt hat, dass er mich eher freundschaftlich mag. Als ich in Europa war, hat er mir eins von seinen Fotos gemailt. Ich habe ihm dann eins von mir zurückgeschickt. Und in den letzten Monaten wurde unser Mailaustausch so extrem, dass ich ständig meinen Posteingang kontrollieren musste, was einerseits schrecklich war, aber andererseits auch fantastisch.

So. Diese Liste wird mich motivieren, entweder endlich aufzustehen oder mich noch mehr in meinem Bett zu verkriechen. Wir werden sehen. Zumindest hat sie fertiggebracht, wofür sämtliche meiner Listen da sind - die Denkwürmer in meinem Kopf aus der Reserve zu locken und ihnen klarzumachen: Lasst das Mädchen schön in Ruhe! Kommt spielen - und zwar hier, auf diesem hübschen weißen Blatt!

Ich lege Stift und Notizbuch weg und sehe mich in meinem Zimmer um. Über das Projekt "Movable School" bin ich nach Paris, Rom und London gereist, nach Saint-Tropez und Monaco, ins hügelig grüne Irland und an die weißen Klippen von Dover. Jetzt bin ich zurück in meinen rosa-violetten vier Wänden und starre auf ein Poster mit Torte naschenden Kätzchen. (Die Kätzchen sind immer noch so süß wie damals, als ich elf war, aber nun ja.) Wie soll ich mich hier jemals wieder zurechtfinden?

In unserem Haus gibt es noch jemanden, der solche Gedanken gut kennt und mir vielleicht einen Rat geben kann. Ich mache mich auf die Suche nach ihm.

Als ich mein Zimmer verlasse, tätschele ich meinen riesigen roten Koffer. Er steht noch so gut wie unangetastet

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen