text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Skulduggery Pleasant 9 - Das Sterben des Lichts von Landy, Derek (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.10.2016
  • Verlag: Loewe Verlag
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Skulduggery Pleasant 9 - Das Sterben des Lichts

Der Krieg der Sanktuarien ist beendet. Die Kinder der Spinne sind besiegt und die Gefahren durch Warlocks, Restanten und Totenbeschwörer sind vorerst eingedämmt. Doch der Kreis der Freunde um Skulduggery Pleasant ist kleiner geworden, und Walküre Unruh ist verschwunden. An ihrer Stelle kämpft nun Walküres Spiegelbild an Skulduggerys Seite. Aber es hat etwas entwickelt, das ein Spiegelbild niemals verspüren darf: Gefühle. Und es erhebt den Anspruch, die echte Stephanie zu sein. Derweil steht die ganze Zaubererwelt unter Spannung, denn es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann Darquise zurückkehrt. Die mächtigste und schrecklichste Zauberin aller Zeiten, die mit der Welt spielt wie ein Kind, das sein liebstes Spielzeug zerstört und dann achtlos wegwirft. Nur wenige wissen, wer sie wirklich ist. Denn in Darquise steckt niemand anderes als Walküre ... Bestsellerautor Derek Landy führt seine Buchreihe um den zaubernden Skelett-Detektiv zu einem großartigen Finale. Packende Actionszenen und schwarzer Humor machen Skulduggery Pleasant zur coolsten und witzigsten Urban-Fantasy-Reihe des Genres und zu einem echten All-Age-Klassiker. Derek Landy, geboren 1974, arbeitete als Karatelehrer und Drehbuchautor, bevor er die Idee zu seinen erfolgreichen Skulduggery-Pleasant-Büchern hatte. Die Reihe wurde in 35 Sprachen übersetzt, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und stürmte weltweit die Bestsellerlisten. Derek Landy lebt in der Nähe von Dublin in einem Haus, das vollgestopft ist mit Filmrequisiten. Besonders stolz ist er auf sein Original-Supermankostüm.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 720
    Erscheinungsdatum: 17.10.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783732001699
    Verlag: Loewe Verlag
    Originaltitel: Skulduggery Pleasant - The Dying of the Light
    Größe: 1917 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Skulduggery Pleasant 9 - Das Sterben des Lichts

MEEK RIDGE

Fünf Uhr morgens, und Danny ist wach und rollt sich langsam aus dem Bett. Seine Augen sind halb offen, als seine bloßen Füße die Dielen berühren. So früh aufzustehen, fällt ihm im Winter noch schwerer, wenn die Kälte ihn wieder unter die Decke zu schieben droht. Der Winter in Colorado hat es in sich, pflegte sein lieber verstorbener Vater zu sagen, und Danny ist nicht der Typ, der seinem lieben verstorbenen Vater widerspricht. Aber die Sommer sind warm, und so sitzt er auf der Bettkante und zittert nicht einmal, und nach einer Minute Anlaufzeit zwingt er sich, die Augen weit zu öffnen, erhebt sich und zieht sich an.

Er geht nach unten, setzt Kaffeewasser auf und schließt den Laden auf. Jeden Morgen, außer sonntags, öffnet der kleine Supermarkt um fünf Uhr dreißig; die Kunden können kommen. So war es schon, als Danny noch ein kleiner Junge war und seine Eltern das Geschäft führten, und so ist es jetzt, da Danny siebenundzwanzig ist und seine Alten kalt und steif nebeneinander unter der Erde liegen. Wenn Danny einen seiner eher melancholischen Tage hat, denkt er gern, dass seine Träume mit ihnen begraben wurden. Aber er weiß, das ist unfair. Eigentlich wollte er Musiker werden. Deshalb ging er nach L. A. und gründete eine Band, und als nicht alles so lief, wie er wollte, schlüpfte er zu Hause wieder unter und übernahm das Familienunternehmen.

Er gab auf, und das hat er allein sich selbst zuzuschreiben.

Um sechs Uhr morgens ist die Innenstadt von Meek Ridge hellwach. Menschen kommen auf dem Weg zur Arbeit vorbei, und er redet mit ihnen, aber ohne diese Lockerheit und Leichtigkeit, für die seine Mutter berühmt war. Als sie noch lebte, lachte sie gern und konnte dem Teufel ein Ohr abschwatzen. Sein Dad war bedächtiger, reservierter, aber die Leute aus dem Viertel mochten ihn dennoch. Danny weiß nicht, was sie von ihm halten, von dem Möchtegernrockstar, der sich vom Acker gemacht hat, sobald er mit der Schule fertig war, und Jahre später mit eingezogenem Schwanz zurückgeschlichen kam. Ist wahrscheinlich besser so.

Der Morgen geht in den Vormittag über, und der Vormittag bekommt Flügel und wird ein irrsinnig heißer Nachmittag. Wenn nicht gerade ein Kunde die Regale durchstöbert, steht Danny mit einer kalten Dose Cola in der Hand in der Tür und beobachtet die Autos auf der Hauptstraße und die Leute, die vorbeigehen. Alle scheinen etwas zu tun und ein Ziel zu haben. Gegen drei ist wie immer mehr los im Laden, er ist beschäftigt und aus der Sonne, bis er irgendwann den Kopf hebt und es kurz vor sieben Uhr abends ist, seine liebste Zeit in der ganzen Woche.

Er holt die Liste heraus, obwohl das nicht nötig wäre. Nur um sicherzugehen, dass er nichts vergessen hat. Als er fertig ist, hat er zwei große Einkaufstaschen gefüllt - wiederverwendbare Stofftaschen, keine Papier- oder Plastiktüten. Er schließt ab, stellt die Taschen auf den Beifahrersitz seines verbeulten, alten Fords und fährt mit heruntergelassenen Fenstern aus Meek Ridge hinaus. Seine kaputte Klimaanlage vertreibt die eingeschlossene Hitze nicht besonders effektiv. Bis die Straße schmaler wird, schwitzt er bereits ein wenig, und als er auf dem kurvigen, unbefestigten Weg weiterfährt, spürt er zwischen den Schulterblättern die ersten Schweißbäche.

Endlich steht er vor dem verschlossenen Tor und wartet dort mit laufendem Motor. Er steigt nicht aus, um auf den Knopf der Sprechanlage zu drücken. Jede Woche zur selben Zeit ist er da, und sie weiß es. Irgendwo in den Bäumen oder Büschen versteckt ist eine Kamera auf sein Gesicht gerichtet. Er hat aufgehört, danach zu suchen. Er weiß einfach, dass sie da ist. Das Tor klickt, öffnet sich langsam, und er fährt durch.

Der Vorbesitzer der Farm starb, als Danny noch zur Schule ging. Die Gebäude verfielen, und auf den Feldern - es waren mehrere Hektar - wuchsen bald nur noch Unkraut und solche Sachen. Jetzt sind die Felde

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen