text.skipToContent text.skipToNavigation

Spirit Animals 3: Das Böse erhebt sich von Nix, Garth (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.01.2016
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Spirit Animals 3: Das Böse erhebt sich

VIER KINDER SIND AUSERWÄHLT,
DIE WELT VON ERDAS ZU RETTEN.
DENN JEDES VON IHNEN HAT EIN SEELENTIER,
DAS IHM MAGISCHE FÄHIGKEITEN VERLEIHT.

Auf die vier Auserwählten und ihre Seelentiere wartet eine gefährliche Aufgabe: Sie müssen den Talisman des Elefantenkönigs Dinesh finden. Während sich Meilin durch ein heimtückisches Bambuslabyrinth schlägt, werden Conor, Abeke und Rollan auf ihrem Weg von Urwaldbestien und Nashornrittern angegriffen. Doch der gefährlichste Kampf steht den Gefährten noch bevor.

DIE LEGENDE LEBT

Garth Nix ist internationaler Bestseller-Autor von vielen preisgekrönten Büchern. Garth lebt in Sydney zusammen mit seiner Familie und zwei Wellensittichen, die sich blendend mit den einheimischen Papageien, Krähen und Kakadus verstehen und so tun, als wären sie nicht zuhause, wenn die Nachbarskatzen vorbeikommen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 256
    Erscheinungsdatum: 28.01.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783473477074
    Verlag: Ravensburger Buchverlag
    Serie: Spirit Animals Bd.3
    Originaltitel: Spirit Animals 3: Blood Ties
    Größe: 3652kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Spirit Animals 3: Das Böse erhebt sich

EIN MEERESBOTE

Conor kauerte am Bug der Telluns Stolz, des schnellsten Schiffs in der Flotte der Grünmäntel. Jedes Mal, wenn das Schiff frontal gegen einen Brecher krachte, wurde er von der Gischt durchnässt, aber wenigstens war er mit seinem Elend allein. Die Nässe war eine geringe Strafe für das, was er getan hatte. Er hatte den Eisernen Eber, den Talisman von Rumfuss, dem Feind übergeben ... Conor war zwar immer noch davon überzeugt, keine andere Wahl gehabt zu haben - schließlich hatte er doch seine Familie retten müssen! Trotzdem schämte er sich furchtbar und war verzweifelt.

Zum wiederholten Mal fragte er sich, ob nicht alles ein großer Irrtum war. Er war doch eigentlich zum Hirten geboren! Nie im Leben war er ein Grünmantel und schon gar nicht der Partner eines Großen Tiers. Er war nicht zum Helden bestimmt, aber Erdas brauchte Helden, die die Talismane von den Großen Tieren einsammelten und den großen Schlinger besiegten.

Conor spürte die sanfte Berührung spitzer Zähne im Nacken. Er kannte diese Zähne, sie gehörten Briggan. Briggan packte ihn am Kragen und wollte ihn wie einen verirrten Welpen aus seinem Versteck ziehen.

"Ich komme ja schon", sagte Conor mit einem Seufzer.

Der Wolf ließ ihn los und machte ein paar Schritte rückwärts.

"Was ist denn?"

Briggan drehte sich um und lief mit trommelnden Pfoten zu der Leiter, die vom Vordeck zum Hauptdeck hinunterführte. An ihrem oberen Ende angelangt, blickte er zurück und starrte Conor mit seinen durchdringenden blauen Augen an.

Conor sah an ihm vorbei. Gleich hinter dem Großmast standen Tarik, Rollan und Abeke in einem Halbkreis, der zwei deutlich sichtbare Lücken hatte. Oder wenigstens sah Conor sie deutlich. An einer hätte er stehen sollen,weshalb Briggan ihn jetzt holte. An der zweiten fehlte Meilin. Meilin, die nie allein nach Zhong aufgebrochen wäre, wenn Conor nicht gegenüber dem Grafen von Trunswick nachgegeben und alles verdorben hätte ...

Einen Moment lang betrachtete er seine Gefährten. Tarik, ihr Lehrer und Anführer, war ein erfahrener älterer Grünmantel und in ganz Erdas berühmt. Neben ihm stand Rollan, der Junge aus der Großstadt mit dem flotten Mundwerk. Er grinste und schien nicht darauf zu achten, was Tarik sagte, ganz im Gegensatz zu Abeke. Abeke war ernst und gewissenhaft und machte gern alles richtig. Doch als Conor den Talisman weggegeben hatte, war sie ihm gegenüber verständnisvoller gewesen als die anderen. Vielleicht deshalb, weil sie als Jägerin in sich ruhte und mit Menschen genauso geduldig umging wie mit Tieren.

"Conor, komm doch zu uns!", rief Tarik. "Wir wollen wieder mithilfe von Arax' Talisman den Mast hochklettern. Du kannst es als Erster versuchen."

"Ich dachte, diesmal wäre Abeke als Erste dran", sagte Rollan und warf Conor einen Blick zu. Er gab sich keine sonderliche Mühe, seine Verachtung zu verbergen, und Conor zuckte zusammen. Früher hatte er Rollan für einen Freund gehalten, aber jetzt nicht mehr. Nicht seit Meilins Verschwinden.

"Es stimmt, Abeke ist dran", sagte er und ging zu der Gruppe. "Sie kann sowieso besser springen als ich."

"Deshalb üben wir ja", erklärte Tarik freundlich. "Für die Suche nach dem nächsten Talisman müsst ihr in Form sein."

"Nach welchem Talisman denn?", fragte Abeke. "Wir wissen ja noch gar nicht, wo wir suchen sollen."

"Und selbst wenn wir es wüssten", fiel Rollan ein, "würde Conor ihn wahrscheinlich sowieso gleich wieder den Eroberern schenken!"

"Genug jetzt!", rief Tarik streng. "Wenn wir wieder in Greenhaven sind, erfahren wir sicher mehr. Lenori hat bestimmt ein Großes Tier ausfindig gemacht."

"Es tut mir wirklich schrecklich leid", sagte Conor. Er konnte es nicht ertragen, wie Rollan s

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.