text.skipToContent text.skipToNavigation

Macarons für Anfänger von Bastian, Aurélie (eBook)

  • Verlag: Bassermann
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Macarons

Bon Macaronnage
Ah les Macarons, un délice, eine Sucht ... was kann man noch sagen. Sie sind himmlisch lecker, aber leider sind sie sehr sensibel.
Das war eine Herausforderung für die in Deutschland lebende Französin und Food-Bloggerin Aurélie. Sie wollte perfekte Macarons und hat so lange probiert, bis ihr Rezept auf festen Füßen stand. So gelingen Macarons! Sicher! Jedem!

Aurélie Bastian, eine Französin, die die Liebe nach Deutschland geführt hat, wollte auch in ihrem neuen Lebensraum nicht auf die gute französische Küche verzichten. Weil ihre Rezepte begeisterten, ist ihr Blog 'franzoesischkochen' der wohl bekannteste deutsche Blog für französische Rezepte. Auch im MDR kann man regelmäßig ihre neuen Kreationen bestaunen. Außerdem besitzt die studierte Pädagogin ein Koch- und Backatelier, in dem sie Koch- und Backkurse für Kinder und Erwachsene gibt. In ihrem Internetshop bietet sie ausgewählte französische Spezialitäten an.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 80
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641127664
    Verlag: Bassermann
    Größe: 16960kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Macarons

D as brauchen Sie

Für die Herstellung der Macaronschalen

Geräte

O 1 Backblech mit Backpapier

O digitale Waage

O 1 Esslöffel

O Zerkleinerer (z. B. Moulinette), eine elektrische Kaffeemühle geht auch

O 1 feines Sieb

O Schüsseln

O Handmixer mit Rührbesen

O 1 Teigschaber

O 1 Spritzbeutel mit Lochtülle, als Ständer hierfür ein hohes Glas

Zutaten

O gemahlene Mandeln

O Puderzucker

O Eiweiß

O Zucker

O Lebensmittelfarbpaste oder -pulver, keine flüssige Farbe

Für die Herstellung der Ganache

Geräte

O digitale Waage

O 1 kleiner Topf + 1 Schüssel (wenn Sie auf dem Herd arbeiten)

O oder 1 kleine Schüssel (wenn Sie die Schokolade in der Mikrowelle schmelzen)

O 1 Schneebesen

O 1 Teigschaber

O Spritzbeutel mit Sterntülle, als Ständer hierfür ein hohes Glas

Zutaten

O frische Sahne

O Schokolade (keine Kuvertüre!)

Lernen Sie Ihren Backofen kennen!

Mischen und mahlen Sie die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker zu ganz feinem Mehl!

Geben Sie das Mandel-Zucker-Mehl durch ein Sieb!

Benutzen Sie Paste oder Pulver, um die Macaronschalen zu färben!

Wiegen Sie das Eiweiß!

Geben Sie die Eiweißmasse für die Macarons mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf das Blech!

Nehmen Sie sich Zeit und haben Sie Geduld!
M acaronschalen nach Aurélie

"Recette de base des macarons d' Aurélie"

Für ca. 20 Stück

Für die Schalen

O 45 g gemahlene Mandel

O 75 g Puderzucker

O 36 g Eiweiß (ca. 1 Ei der Größe M), das Ei sollte mindestens 5 Tage alt sein

O 10 g Zucker (ca. 1 EL)

O Lebensmittelfarbpaste oder -pulver (flüssige Farbe geht nicht)

Wiegen Sie zunächst alle Zutaten ab, stellen Sie sich die Geräte zurecht (siehe hier ) und legen Sie Ihr Backblech mit Backpapier aus. Um wirklich schöne runde Macarons zu bekommen, können Sie eine 2-EUR-Münze nehmen und damit Kreise auf das Backpapier zeichnen.

Zuerst werden die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker noch feiner gemahlen und gut vermischt: Dafür je 1 EL der beiden Zutaten in den Zerkleinerer geben und gut mixen. So nach und nach Mandeln und Puderzucker verarbeiten.

Dieses Mandel-Puderzucker-Mehl wird nun durch ein feines Sieb gegeben - es muss anschließend ein sehr, sehr feiner Puder sein (gröbere Stückchen kommen wieder in den Zerkleinerer).

Das Eiweiß mit dem Handmixer schlagen.

Wenn es anfängt schaumig zu werden, den Zucker dazugeben und weiterschlagen.

Wenn die Masse schön weiß ist, mit einem Löffelstiel oder der Messerspitze etwas von der Lebensmittelfarbe einarbeiten und weiterschlagen, bis ein fester Eischnee entstanden ist.

Das Mandel-Puderzucker-Mehl wird nun in 3 Portionen mit der Eiweißmasse verrührt: Dafür 1/3 des Mandel-Puderzucker-Mehls zur Eiweißmasse geben

und mit einem Teigschaber in gleichmäßigen runden Bewegungen vollständig unterrühren.

Dann das zweite und das dritte Drittel ebenso unterheben. Der Eischnee wird dabei wieder etwas weicher. Die entstehende Masse soll nicht zu flüssig und auch nicht zu fest sein.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Auf das Bac

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen