text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das Beste aus der veganen Küche 150 internationale Gerichte für alle, die ohne tierische Produkte genießen möchten von Newkirk, Ingrid (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.02.2009
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Beste aus der veganen Küche

Auch ohne Tierprodukte lässt sich eine Vielfalt an Köstlichkeiten auf den Tisch zaubern. Die zahlreichen Rezepte wie Falafel, indonesische Nudelpfanne und Mousse au Chocolat, die von der Tierschutzorganisation PETA zusammengestellt wurden, machen Appetit auf eine fantasievolle, abwechslungsreiche und vor allem wohlschmeckende vegane Ernährung. Ingrid Newkirk, geboren 1949, ist Tierschutz-Aktivistin, Mitbegründerin und Präsidentin der internationalen Tierschutzorganisation 'People for the Ethical Treatment of Animals' (PETA). In England geboren und in New Delhi aufgewachsen, arbeitete Newkirk in den 1970er Jahren als Hilfssheriff in Maryland (USA) und im District of Columbia. Im Rahmen ihres Amtes war sie schon damals mit Vergehen gegen den Tierschutz befasst. 1980 gründete sie gemeinsam mit dem bekannten Aktivisten Alex Pacheco die Gruppe PETA. Über die Jahre hat Newkirk einige Erfolge gegen Massentierhaltung, Tierversuche und Tierquälerei verbuchen können. Daneben hat sie einige Bücher zum Thema veröffentlicht. Newkirk ist neben ihrer Tätigkeit für PETA Direktorin der 'PETA Foundation' und Beiratsmitglied der Organisationen 'Earthsave International' und 'United Poultry Concerns'.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 225
    Erscheinungsdatum: 02.02.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641019440
    Verlag: Heyne
    Größe: 444 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Das Beste aus der veganen Küche

"Königin von Saba"-Kuchen (S. 191-192)

80 g Margarine
80 g Zucker
3 TL Ei-Ersatz
200 g vegane Zartbitter-Schokoladenflocken,
geschmolzen 2 EL Mandeln,
fein gemahlen 2 TL dunkler Rum
1/8 TL Mandelextrakt
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Großzügige Prise Salz Für die Glasur: 200 g Zartbitter-Schokoladenflocken 80 g Margarine Den Ofen auf 200 °c vorheizen. Eine runde Kuchenform einfetten und beiseite stellen. Die margarine in einer großen rührschüssel schaumig schlagen. Nach und nach eine halbe Tasse Zucker zugeben und bei hoher Geschwindigkeit etwa 3 minuten aufschlagen. Den Ei-Ersatz zugeben und gut aufschlagen. Schokolade, mandeln, rum und mandelextrakt untermischen. in einer separaten Schüssel mehl, Backpulver und Salz mischen. 1/3 der mehlmischung vorsichtig in die Schokoladenmischung heben, bis alles gut vermischt ist. mit dem rest der mehlmischung genauso verfahren, bis ein glatter Teig entsteht. Dann in die Kuchenform geben und etwa 20 minuten backen. Danach noch eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Für die Glasur alle Zutaten im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über den noch warmen Kuchen gießen.

Tipp: Den Kuchen dann etwa 2 Stunden kühl stellen, bevor er aus der Form genommen wird.

Haferflockenkekse

Für 1 Backblech
80 g Margarine
200 g Haferflocken
40 g Mehl
1 TL Zimt
TL Salz
TL Natriumbicarbonat
160 g brauner Zucker
1 TL Ei-Ersatz
1 EL Vanilleextrakt
100 g Walnüsse, grob gehackt

Den Backofen auf 190 °c vorheizen. Die margarine in einem mittelgroßen Topf oder einer Pfanne schmelzen, bis sie Blasen wirft. Dann die haferflocken zugeben und unter rühren garen, bis sie goldbraun sind. Danach vom herd nehmen. in der Zwischenzeit mehl mit Zimt, Salz und Natriumbicarbonat vermischen und beiseite stellen. in einer großen Schüssel Zucker, Ei-Ersatz, Vanilleextrakt verrühren und dann die haferflocken, die gehackten Walnüsse und das mehl untermischen. mit einem Teelöffel kleine häufchen auf ein ungefettetes Backblech formen und diese 10-12 minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen