text.skipToContent text.skipToNavigation

Detox ganz grün 86 Rezepte mit grünem Gemüse und Wildkräutern von Lange-Fricke, Iris (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.12.2015
  • Verlag: Trias
eBook (ePUB)

14,99 €

9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Detox ganz grün

Mit green Detox zu mehr Vitalität Müde, antriebslos und ausgepowert? Und darüber ziemlich genervt? Wir haben einen Vorschlag für Sie: Machen Sie doch einfach Grünkohl, Blattgrün, Kräuter und Co. zu Ihren neuen besten Freunden. Diese Lebensmittel sind randvoll mit Chlorophyll, Bitterstoffen und anderen wertvollen Vitalstoffen. Und das hilft, zu entgiften, die Körperspeicher wieder aufzufüllen und von innen heraus zu strahlen! In diese veganen Rezepte kommt nur das Allerbeste - und (fast) nur Grünes! Starten Sie mit einem Detox-Porridge oder 'Green Granola' in den Tag, genießen Sie mittags einen Portulaksalat mit Pistaziendressing und krönen Sie den Abend mit einem grünen Ratatouille auf Linsengemüse. Und natürlich gibt?s auch grüne Kleinigkeiten für den Hunger zwischendurch, ja sogar süße grüne Versuchungen. Holen Sie sich die pure Energie in die Küche - und verhelfen Sie Körper & Geist zum Neustart!

Iris Lange-Fricke ist Ökotrophologin, Rezeptentwicklerin und lebt in Hamburg.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 16.12.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783830483991
    Verlag: Trias
    Größe: 8291kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Detox ganz grün

2 Das "Detox-ganz-grün"-Programm

Zwei Wochen lang soviel Grün essen wie möglich, das ist die Devise. Planen Sie in Ihren Tagesablauf mehr Grün ein - wie das funktioniert, zeige ich Ihnen.

Sie benötigen keine großartige Vorbereitungszeit oder gar Darmreinigungen mit Glaubersalz. Planen Sie zwei Wochen für das Programm ein. So geben Sie Ihrem Körper und Geist Zeit, um gründlich zu entgiften. Ziel ist es, in diesen Tagen so viel grüne Lebensmittel wie möglich zu essen. Ich zeige Ihnen, wie Sie die grünen Power-Rezepte und Lebensmittel entspannt in Ihren Alltag einbauen können. Alle in diesem Buch enthaltenen Rezepte sind vegan und im Grunde für jeden gesunden Menschen schmackhaft und essbar. (Für Kinder, Schwangere und Stillende sowie kranke Menschen ist das Programm nur bedingt geeignet und sollte vorher mit einem Arzt besprochen werden.) Zum Frühstück empfehle ich Ihnen etwas Leichtverdauliches mit viel Energie. Zum Mittag und Abend sollten die Speisen stärken und entschlackend wirken, ohne zu belasten. Zwischendurch halten Power-Snacks den Blutzuckerspiegel konstant. Um die Muskeln zu erhalten bzw. aufzubauen, ist Eiweiß wichtig. Muskeln sind unsere Kraftwerke im Körper, kurbeln den Stoffwechsel an und verbrennen Fett auch im Ruhezustand. Deswegen sollte täglich etwas Eiweißreiches - Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, basisches Getreide und Nüsse - auf dem Speiseplan stehen.

Trinken nicht vergessen: Wenn Sie etwa 2-2 l Flüssigkeit (Wasser, Kräutertee oder Ingwerwasser) trinken, können Giftstoffe gut abtransportiert und die Entgiftungsorgane durchgespült werden. Auch der Stoffwechsel und die Verdauung werden durch viel Flüssigkeit angeregt und der Körper verbrennt pro Tag bis zu 200 Kalorien mehr. Auch eine Gemüsebrühe, Melone oder Gurken enthalten jede Menge Wasser und sind Durstlöscher in einer anderen Form. Ich habe immer eine Flasche Wasser auf meinem Schreibtisch stehen und fülle immer Wasser nach, denn so vergesse ich das Trinken nicht. Ich trinke auch immer vor dem Durst, denn Durst signalisiert uns, dass eigentlich schon ein Flüssigkeitsmangel da ist. Kommen Kopfschmerzen und Müdigkeit dazu, ist das für mich ein Zeichen, dass ich zu trinken vergessen habe.

Genussmittel reduzieren: Damit der Körper optimal entgiften kann, sollten Sie Genussmittel reduzieren. Alkohol, Kaffee, Nikotin und unnötige Medikamente sind nicht von Vorteil und sollten in den zwei Wochen gemieden bzw. nur in kleinen Mengen genossen werden. Auch Zucker, Weißmehlprodukte, Fertiggerichte und Fast Food sollten gar nicht oder nur ganz selten auf dem Speiseplan stehen, da diese leere Kalorien reichlich Zusatzstoffe enthalten. Auch Salz sollten Sie nur in kleinen Mengen verwenden, da es Wasser im Körper bindet. Die meisten Rezepte enthalten viele Kräuter und aromatische Zutaten, so kommt auch ohne Salz Geschmack ins Essen. Verzichten Sie größtenteils am besten auch auf tierische Produkte, da diese im Körper bei der Verstoffwechslung zu Säuren abgebaut werden und den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen können. Daher sind alle Rezepte bei "Detox ganz grün" vegan ausgerichtet.

Umstellungsschwierigkeiten

Am Anfang kann es sein, dass Sie sich müde und unwohl fühlen, dann spüren Sie, dass der Körper vermehrt Giftstoffe ausscheidet. Ich habe dann schnell Kopfschmerzen, besonders wenn ich auf meinen morgendlichen Kaffee verzichte. Sind die Giftstoffe ausgeschieden, fühlen Sie sich besser. Zum Überbrücken eignet sich grüner Tee. In den ersten Tagen gönnen Sie sich am besten etwas mehr Ruhe. Hilfreich ist es auch, einige Tage vorher weniger und leichter zu essen und weniger Kaffee zu trinken. So bereiten Sie Ihren Körper schon mal auf die neue und etwas andere Ernährung vor. Während "Detox ganz grün" versorgen Sie Ihren Verdauungstrakt mit reichlich Ballaststoffen. Wer das nicht gewohnt ist, kann erst einmal Blähungen oder Vers

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.