text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Wieso macht die Tomate dick? Schlank und fit für immer - Kohlenhydrate aufspüren und austricksen - von Strunz, Ulrich (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 25.05.2015
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Wieso macht die Tomate dick?

Erkenntnisreich und verblüffend - der neue Strunz!
Vergessen Sie die Empfehlungen der offiziellen Ernährungslehre! Die Wissenschaft hat sie längst widerlegt. Doch hartnäckig halten sich die Legenden: Kohlenhydrate seien als Sattmacher unverzichtbar. Fett soll man vermeiden. Weniger essen macht schlank. Zu viel Eiweiß macht krank. Alles falsch! Bestsellerautor Ulrich Strunz räumt mit den Ernährungs-Mythen auf. Und sagt, wie Sie wirklich schlank und fit werden!
"Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln", empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bis heute. Dabei steht längst fest, dass Kohlenhydrate durchaus unangenehme "Nebenwirkungen" haben. Auf den Punkt gebracht: Carbs machen dick, faul, krank und vorzeitig alt! Wer falsche Ernährungstipps und die endlose Diätenspirale endlich hinter sich lassen will, muss wissen, was wirklich Sache ist: Ein gesundes, den Bedürfnissen des Menschen entsprechendes Ernährungsprogramm enthält wenig bis gar keine Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Eiweiß, Obst und tatsächlich: Fett! Anhand von 100 überraschenden Thesen zum Thema "Kohlenhydrate" räumt Dr. med. Ulrich Strunz mit verbreiteten Irrtümern auf. Dazu gibt er praktikable Tipps für den Alltag: Tabellen für den Lebensmitteleinkauf, Speisepläne, Rezepte und Diätvorschläge. Das Diät- und Ernährungsbuch der anderen Art - unterhaltsam, anregend und motivierend! Für alle, die auf Dauer gesund, schlank und leistungsfähig sein wollen!
- Erfolgsformel "Carb Intelligence": Kohlenhydrate aufspüren und austricksen
- Aufregende Thesen - garantierter Nutzwert!

Dr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. In Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten begeisterte er viele Jahre lang Zehntausende von Menschen - und führte sie in ein neues, gesundes Leben.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 25.05.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641053376
    Verlag: Heyne
    Größe: 11246 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Wieso macht die Tomate dick?

Das Fett auf der Hüfte erreichen Sie ganz einfach, indem Sie klug ein biochemisches Gesetz außer Kraft setzen. Sie locken kein Insulin . Der Körper kann fasten. Die Fettenzyme wachen auf. Wie? Sie drehen den Kohlenhydrathahn zu . Eine Woche lang. Das heißt: Sieben Tage leben Sie ohne Brot , Süßigkeiten, Nudeln, Kartoffeln und Bier - und tanken stattdessen viel Eiweiß und Gemüse . Sie werden staunen, wie gut sich das anfühlt.
low-carb-rezepte
für eine woche

Hier machen wir Ihnen einen Vorschlag - Sie dürfen, wenn Sie wollen, die Rezepte auch tauschen.

Täglich gemischter Blattsalat, Gemüsesuppe

montag

Frühstück Räguchertofu-Rührei

Warmes Gericht Lachsforellenfilet mit Curry-Gurken

Kaltes Gericht Mariniertes Gemüse der Provence

dienstag

Frühstück Hiambeger-Kefir-Smoothie

Warmes Gericht Minutensteaks mit Pilzgemüse

Kaltes Gericht Avocado-Chicorée-Salat

mittwoch

Frühstück Poutecnbrhust mit Radieschen und Ei

Warmes Gericht Orientalischer Brokkoli

Kaltes Gericht Lachs-Carpaccio mit Rucola

donnerstag

Frühstück Fruchspieße mit Vanille-Dip

Warmes Gericht Rotbarschfilet im Päckchen

Kaltes Gericht Hähnchen mit Paprika-Dip

freitag

Frühstück Forelle mit Tomatensalat

Warmes Gericht Hühner-Kokos-Suppe

Kaltes Gericht Gemüse-Teller mit Käse

samstag

Frühstück Pflaumen mit Mandelfrischkäse

Warmes Gericht Gefüllte Spitzpaprika mit Tatar

Kaltes Gericht Marinierter Spargel mit Bresaola

sonntag

Frühstück Krebs-Omelett mit Gurke

Warmes Gericht Tofu-Schnitzel auf Wok-Gemüse

Kaltes Gericht Ziegenkäse mit Tomaten-Haube

schlau macht schlank

Der Körper kriegt, was er braucht

Zugegeben, es könnte schon sein, dass zwei Tage lang der Kopf etwas mault, nach Pasta und Pizza quengelt. Aber: Am dritten Tag wird er ruhig. Denn Sie fühlen sich plötzlich leicht. Voller Energie. Fröhlich. Warum? Ganz einfach: Weil Ihr Körper kriegt, was er braucht: Eiweiß, essenzielle Fettsäuren, Vitalstoffe. Mit Eiweiß und Gemüse wecken Sie die Fettverbrennungs-Enzyme, und die mobilisieren die Fett-Depots von der Hüfte in Richtung Verbrennungsöfchen in den Muskeln. Ganz von alleine. Das nennt man Metabolic Power. Stoffwechsel-Energie. Nicht nur das. Sie machen mal den ganzen Körper sauber. Zuckersauber. Nennen andere "Fasten".

Sie entlasten die Leber, den Darm, das Immunsystem. Wecken den inneren Doktor.

Mit unseren Rezepten tanken Sie nicht mehr als 30 Carbs. Das ist sehr streng für diese Woche. Aber: So haben Sie weitere 30 Carbs, die in der Regel ganz von selbst irgendwo auftauchen. Carbs, die Ihnen einfach so untergejubelt werden, im Medikament, das Löffelchen Honig, wenn Sie was Süßes brauchen, der Eiweißdrink für die Nacht, die Handvoll Beeren zwischendurch. Werfen Sie einen Blick in die Tabelle .

1.

Starten Sie den Tag mit einem Glas Wasser auf dem Nachttisch. Das regt schon mal den Stoffwechsel an - und die Verdauung.

2.

Gehen Sie 30 Minuten raus . Bewegen Sie sich im Licht, an der frischen Luft. Je nach Kondition: Spazieren, Walken oder Joggen.

3.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen