text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Lieblingsrezepte der Südtiroler Bäuerinnen Über 200 erprobte Rezepte

  • Erscheinungsdatum: 13.01.2016
  • Verlag: Löwenzahn Verlag
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Lieblingsrezepte der Südtiroler Bäuerinnen

ALPIN-MEDITERRANE VIELFALT VEREINT IN SCHMACKHAFTEN GERICHTEN! Einfachheit und Bodenständigkeit - diese Eigenschaften zeichnen die schmackhaften Gerichte der bäuerlichen Küche aus. Für dieses Buch haben Bäuerinnen aus allen Südtiroler Regionen ihre liebsten Rezepte zusammengestellt. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Sammlung traditioneller Speisen und lokaler Spezialitäten sowie ganz persönlicher und moderner Kreationen. Lassen Sie sich inspirieren zum Nachkochen und Ausprobieren der pikanten und süßen Köstlichkeiten. Suppen, Alltagskost und Festtagsspeisen, Desserts und Gebäck sowie Eingelegtes und Eingekochtes - die Bandbreite der typischen Südtiroler Küche ist groß! - über 200 traditionelle und moderne Rezepte - von Bäuerinnen aus allen Regionen Südtirols - mit Rezeptgeheimnissen aus bisher nur mündlicher Überlieferung - vielfach erprobt und alltagstauglich - mit vielen schönen Farbfotos Das Anliegen der Bäuerinnen ist es, mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln zu kochen. Seit jeher ist die bäuerliche Küche Vorbild für Ernährung mit direktem Bezug zur Natur. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise durch Südtirol und schmecken Sie selbst, wie sich mediterrane Leichtigkeit mit bodenständiger Küche vereint. Diese erprobten Spezialitäten aus den Regionen Vinschgau, Etschtal, Sarntal, Grödental, Eisacktal, Villnösstal, Ridnaun, Unterpustertal - Ahrntal und Hochpustertal gelingen garantiert!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 13.01.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783706627146
    Verlag: Löwenzahn Verlag
    Größe: 23237kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Lieblingsrezepte der Südtiroler Bäuerinnen

Etschtal

Annelies Plattner stellt sich vor

Ich wurde als zweitälteste von sieben Schwestern in Versein bei Mölten geboren. Nach dem Abschluss der Mittelschule besuchte ich die Haushaltungsschule in Neumarkt. Da mir das Kochen besonders gut gefiel, trat ich in Bozen eine Lehre als Köchin an und schloss diese erfolgreich mit dem Gesellenbrief ab. Darauf arbeitete ich mehrere Jahre als Köchin in einem Restaurant in Bozen und abends kochte ich auch auf unserem Bauernhof für unsere Hausgäste. 1992 heiratete ich meinen Mann Luis; wir haben drei Kinder und bewirtschaften seit einigen Jahren den elterlichen "Kuglerhof" in Mölten am Tschögglberg. Neben dem vielfältigen Beruf als Bäuerin beschäftige ich mich mit großer Freude in meinem Bauerngarten. Meine Vorliebe gilt neuen und alten Sorten von Blumen, Kräutern und Gemüsepflanzen und mit Neugierde ziehe ich selbst eigene Samenbestände für meine Kräuter- und Gemüsebeete.

Beim Kochen ist es mir ein besonderes Bedürfnis, die eigenen Produkte zu verwenden, um gesunde und schmackhafte Mahlzeiten auf den Tisch bringen zu können. Als Mitglied der Bäuerinnen-organisation sind mir neben der steten Weiterbildung die Erhaltung und Pflege von Tradition und Brauchtum ein besonderes Anliegen.

Ich hoffe, es ist für jeden, der gerne kocht, etwas Brauchbares dabei.
Schöberlsuppe

3 Eier, getrennt

1 Eiweiß

500 g Mehl

20 g Parmesankäse

1 Prise Salz

Petersilie, Schnittlauch

800 ml Fleischsuppe

4 Eiweiß mit dem Salz zu sehr festem Schnee schlagen. Die etwas verrührten Dotter, das gesiebte Mehl, Parmesankäse und die fein gehackten Küchenkräuter gemeinsam auf den Schnee geben und vorsichtig mit dem Kochlöffel untermischen. Die Masse auf ein befettetes und bemehltes Blech fingerdick aufstreichen und bei 180 °C ca. 10-15 Minuten backen. Halb warm in kleine Rauten schneiden. In heißer Fleischsuppe als Einlage servieren.

Tipp: Sie können auch fein geschnittenen Schinken, Käse oder gekochte Gemüsewürfel (Zucchini, Peperoni, Lauch) dazugeben.
Kalbsrahmgulasch mit Reis

500 g Kalbsschulter

1 Zwiebel

1/8 l Weißwein

Fleischsuppe

oder Wasser

1 EL Tomatenmark

Knoblauch, Majoran,

Zitronenschale

Salz, Pfeffer

50 g Sahne

Für den Reis:

1 kleine Zwiebel

2 Tassen Langkornreis

4 Tassen Wasser

etwas Salz

Die Kalbsschulter in Würfel schneiden und in etwas Öl anrösten. Die Zwiebel fein schneiden und mitrösten. Mit Weißwein löschen. Tomatenmark, gepresste Knoblauchzehe, Majoran und geriebene Zitronenschale dazugeben und mit Suppe aufgießen. Das Kalbsgulasch ca. 45 Minuten kochen lassen, evtl. mit Kartoffelmehl binden, mit Sahne verfeinern und abschmecken.

Für den Reis die Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl glasig dünsten, den Reis dazugeben und etwas mitdünsten. Mit kochendem Wasser aufgießen, salzen und zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Eingelegte Pilze

1 kg Steinpilze

1 l Apfelessig

1 EL grobes Salz

1 EL Zucker

3 Lorbeerblätter

Pfefferkörner

2 Knoblauchzehen

1 l Öl (Sonnenblumenöl)

Pilze putzen, waschen und in Würfel schneiden. Pilze mit Essig, Zucker, Salz, Lorbeer, Knoblauch, Pfeffer 10 Minuten kochen und abseihen. Pfefferkörner und Lorbeer in sauberen Gläsern verteilen, die Pilze dazugeben und mit Öl auffüllen.

Tipp: Anstelle der Pilze können auch Pfifferlinge und Champignons eingelegt werden.
Brennnesselspatzler mit Schinkenrahmsoße

80 g Brennnesseln,

gekocht

1 Ei

50 ml Wasser

Salz, Pfeffer

1 Msp. Muskatnuss

150 g Mehl

Für die Schinkenrahmsoße:

50 g gekochter Schinken

10 g Butter/

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen