text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Alan Shaw und die Leichen im Geisterhaus von Blues, Rea (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.05.2017
  • Verlag: TWENTYSIX
eBook (ePUB)
0,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Alan Shaw

Alan Shaw ehemaliger Elite Soldat, höchst dekorierter Scharfschütze seiner Dienstzeit in Desert Shield und Desert Storm und einer der besten Agenten, welche die NSA derzeit im Dienst hat, Alan Shaw leitet die Neu gegründeten CSS Einheit und muss nun seinen zweiten Fall übernehmen. Er würde wie immer sein allerbestes geben, um seinen Auftrag was auch immer es sein mag zu Erfüllen. Einsatzgebiet für sein Team ist Hauptsächlich Deutschland, aber auch Europa, wo es heißt Amerikanische Bürger aus brenzligen Situationen zu retten oder Straftaten auf amerikanischem Gebiet in Europa aufzuklären. Rea Blues schrieb schon immer gerne und hatte stets sehr gute Schulnoten bei Aufsätzen. Animiert von einem in Afghanistan Stationierten Soldaten und einer amerikanischen Schauspieler Familie begann sie zum Zeitvertreib der Soldaten Kurz Krimis zu schreiben. Ihr erstes öffentliches Werk ist nun Alan Shaw und die Entführungen der Linda Wolf . Eigentlich war es als Drehbuch geplant, nun wurde aber ein Krimi daraus und der dritte Teil ist bereits in Planung.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 193
    Erscheinungsdatum: 08.05.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783740728359
    Verlag: TWENTYSIX
    Größe: 3085kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Alan Shaw

Kapitel 1 Endlich wieder arbeiten

Seit dem letzten Einsatz von Alan Shaw und seinem Team sind bereits siebzehn Tage vergangen. Siebzehn Tage, die wie eine Berg und Tal Fahrt sein Leben völlig umgekrempelt haben. Er fand die Liebe seines Lebens, Sue Roberts wieder und es scheint wirklich gut zu Laufen zwischen beiden, was ihm noch zu schaffen machte, war die Erkenntnis einen fast neunjährigen hochbegabten Sohn zu haben, von dessen Existenz er bis vor siebzehn Tagen nichts wusste und, den er bisher nicht kennenlernen konnte, weil er in einem speziellen Internat lebte. Seine Blessuren waren fast vollständig verheilt und er war es leid noch länger die Füße still zu halten. Sue Roberts erholte sich auch sehr gut von ihrer Schussverletzung und so beschloss Alan dafür zu sorgen, das sein Team endlich wieder einsatzbereit gemeldet wird. Dafür musste er allerdings drei Hürden überwinden, die erste den Schusswaffentest würde, er mit links bestehen, die zweite von der Teamärztin Hannah Conley dienstbereit geschrieben zu werden, würde er auch leicht erreichen, aber die dritte den psychologischen Test machen, das war ihm verhasst, nicht das er, den nicht bestehen könnte, nein es war dieses ausgeliefert sein und über Dinge Reden zu müssen über die man gar nicht Reden will, schon gar nicht mit fremden Menschen. Ein gutes hatten die vergangenen freien Tage, jetzt kannte er sich auf dem Stützpunkt Erbenheim "Airfield" der Clay-Kaserne, der amerikanischen Wohnsiedlung und dem amerikanischen Einkaufszentrum PX Hainerberg sowie der neu errichteten Newman-Siedlung gut genug aus, um sich ab sofort selber dort zu orientieren. Die Zuständigkeit seines Teams umfasst nicht nur die derzeit etwa achttausend stationierten Amerikanern und deren Familien in Wiesbaden, sondern auch die Touristen aus Amerika. Inzwischen wurde ihm auch der derzeitige Kommandeur Colonel David Carstens persönlich vorgestellt und die beiden verstanden sich recht gut.

Es war noch früh am morgen und das Haus lag noch in völliger stille. Alan lag nun schon eine, ganze Weile wach und entschloss sich jetzt zum Aufstehen. Vorsichtig löst er sich aus der Umarmung der noch schlafenden Sue, um sie nicht auch noch zu wecken. Er zog sich seinen Jogginganzug und die Laufschuhe an, schlich aus dem Zimmer und ging um den Kopf frei zu bekommen eine Runde laufen. Er lief jetzt schon eine geschlagene Stunde durch die Felder die zwischen dem Airfield und ihrem Haus lagen und merkte gar nicht, wie die Zeit vergangen war. Völlig ausgepowert und außer Atem kam er wieder am Haus an. Als er wieder zu Atem gekommen war, betrat er das Haus und steuerte direkt in die Küche um sich mit seinem Lebenselixier Kaffee zu versorgen. Völlig durchgeschwitzt sitzt Alan in der Küche und genießt den ersten Kaffee des Tages, als Hannah in die Küche kommt. "Oh Guten morgen Alan auch schon auf." Hannah brüht sich sofort einen Weißdorn - Ingwer - Tee, den sie am frühen Morgen so liebte. Alan schreckte aus seinen Gedanken "Guten morgen Hannah, ja ich bin zu ausgeruht, konnte einfach nicht mehr schlafen. Gut, das ich dich hier gerade alleine sprechen kann. Ich möchte bitte endlich von dir wieder gesund geschrieben werden, sonst werde ich noch vor Langeweile ernsthaft krank. Machst du das bitte?" Hannah schaut ihn lächelnd an. "Na gut, sofern du dann mal unter der Dusche warst, die du übrigens dringend brauchst, kannst du zu mir ins Arztzimmer kommen und ich untersuche dich noch mal, wenn alles in Ordnung ist, schreibe ich dich gesund." Alan musste jetzt grinsen, als er an sich herunter sah. "Du hast recht, ich gehe gleich unter die Dusche, aber ich war so ausgepowert vom laufen das ich erst mal einen Kaffee brauchte, bevor ich mich die Treppe rauf traute." und dabei zwinkerte er ihr zu. "Ich komme dann später zu dir ins Behandlungszimmer." Alan stand auf, stellte seine Tasse weg und ging hinauf zum Duschen. Leise öffnete er die Zimmertür und schlich sich ins Bad.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen