text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Cotton Reloaded - Sammelband 02 3 Folgen in einem Band von Lohmann, Alexander (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.02.2014
  • Verlag: Bastei Lübbe AG
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Cotton Reloaded - Sammelband 02

Eine neue Zeit. Eine neue Mission. Ein neuer Held: Erleben Sie die Geburt einer neuen Legende! COTTON RELOADED ist das Remake der erfolgreichen Kultserie 'Jerry Cotton'. Drei spannende Thriller in einem Band: Die Verschwundenen: Längst für tot erklärte Personen tauchen plötzlich wieder auf, als Leiche oder als Namen in einem Zeugenschutzprogramm. Weitere Nachforschungen werden untersagt, doch Cotton lässt sich nicht unter Druck setzen. Der Infekt: Einem Anschlag mit biologischen Waffen entronnen, liegt Cotton mit dem Verdacht auf Infektion im Krankenhaus. Kurz darauf wird ein Anschlag auf ihn verübt, und das nimmt er persönlich. Leichensee: Am Strand von Chappaquiddick legt ein Wintersturm menschliche Knochen frei. Ging auf der Insel einst ein Serienkiller um? Und tötet er immer noch?

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 13.02.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783838751283
    Verlag: Bastei Lübbe AG
    Serie: Cotton Reloaded Bd.2
    Größe: 515 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Cotton Reloaded - Sammelband 02

1

"Eine ertrunkene Frau im Hafen", sagte Jeremiah Cotton. "Das ist wohl kaum ein Fall für das FBI, Sir."

Er saß gemeinsam mit Philippa Decker im Büro seines Vorgesetzten, John D. High. Der Chef des G-Teams hatte die beiden Agents zu sich bestellt und ihnen soeben ihren neuesten Fall übertragen.

Philippa Decker griff nach den Papieren auf dem Tisch und schlug die Mappe auf. Cotton genoss derweil den Ausblick über die Steuerzentrale des Teams aus der Chefperspektive. Der weite Raum jenseits der gläsernen Trennwand war in helles Kunstlicht getaucht – eine High-Tech-Zentrale voller riesiger Monitore und all der Technik, von der Cotton zu seiner Zeit bei der New Yorker Polizei nur hatte träumen können.

Mr. High musterte ihn missbilligend. "Hätten Sie die Güte, mir zuzuhören, Special Agent Cotton? Dann erfahren Sie am schnellsten, warum der Fall bei uns gelandet ist."

Cotton riss sich von dem Anblick der Zentrale los und räusperte sich. "Sicher, Sir. Verzeihung! Aber für einen Jungen aus der Provinz ist das alles hier immer noch ganz schön beeindruckend, Sir."

John D. High verzog das Gesicht. "Die Tote im Hafen war nur der Anfang", fuhr er fort. "Erst sah alles nach einem Routinefall für das Police Department aus. Die Tote hatte sogar ihre Handtasche mit sämtlichen Papieren bei sich."

"Verstehe, Sir. Das ist allerdings nicht selbstverständlich." Als ehemaliger Cop wusste Cotton genau: Ein Toter mit Papieren, der sich leicht identifizieren ließ, war ein Glücksfall.

"Führerschein und Kreditkarten wiesen die Frau als Mira Anthony aus", warf Decker ein. Sie hörte gleichzeitig zu und blätterte in den Unterlagen. "Aber dabei ist es nicht geblieben."

"Allerdings nicht", fuhr John D. High fort. "Zunächst einmal konnte die Polizei nicht herausfinden, wie diese Mira Anthony überhaupt nach New York gekommen war. Ihr letzter verwertbarer Aufenthaltsort, den man aus den Papieren erschließen konnte, war das freundliche Städtchen Collinsville in Alabama." Er blickte Cotton an. "Als Junge aus der Provinz kennen Sie solche Orte, Special Agent Cotton, nicht wahr?"

Cotton, der aus einem Kaff in Iowa stammte, fühlte sich ein wenig ernüchtert. "Könnte man so sagen, Sir", erwiderte er. "New York kann ein gefährliches Pflaster sein, wenn man zum ersten Mal hier vorbeischaut."

Ein leichtes Lächeln umspielte Mr. Highs Mundwinkel. "Ich glaube, Miss Mira Anthony aus Collinsville hätte kaum noch etwas erschüttern können. Wie die New Yorker Polizei nämlich von ihren Kollegen dort erfuhr, ist Miss Anthony bereits vor sechs Jahren verstorben. Seitdem ruht sie friedlich und ungestört auf dem Friedhof ihrer Heimatstadt, die sie zu Lebzeiten niemals verlassen hat."

"Die Papiere der Frau waren gefälscht", stellte Decker fest. "Sie reiste unter dem Namen einer Toten."

"Okay", sagte Cotton. "Das ist ein Fall fürs FBI. Aber seit wann befasst sich das G-Team mit falschen Papieren?"

Mr. High winkte ab. "Darüber sind wir hinaus. Ihre ehemaligen Kollegen bei der New Yorker Polizei, Special Agent Cotton, haben noch mehr herausgefunden, bevor wir ihnen den Fall aus den Händen nahmen. Beispielsweise, wer unsere Tote tatsächlich war: Laura Robinski, eine freie Buchhalterin und Finanzexpertin, die hier in New York tätig gewesen ist. Sie verschwand vor drei Jahren von der Bildfläche. Man vermutete, dass sie an Geldwäschegeschäften für die Mafia beteiligt war und einen ihrer Klienten um mehrere Millionen D

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen