text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Fang mich, Rocker von Muschiol, Bärbel (eBook)

  • Verlag: Klarant
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Fang mich, Rocker

Mit schmerzverzerrtem Gesicht krümmt sich Bentley, der Vize des Hell Riders MC, auf dem schmutzigen Gehsteig vor Ria's Café. Er wollte dieses süße, kleine Mädchen einfangen, da entpuppt sich das Vögelchen als wehrhafte Wildkatze und verpasst ihm einen kräftigen Tritt in die Weichteile. Er schäumt vor Wut, schon zum zweiten Mal ist sie ihm entwischt. Echt verdammt schlüpfrig die Kleine, wie Wasser, immer wenn er nach ihr greifen will, rinnt sie ihm durch die Finger. Doch er wird dieses Miststück jagen, fangen und dann wird er sie sich vornehmen, so dass ihr Hören und Sehen vergeht. Sollte er dabei zufällig auch noch auf diese seltsame "Pussymagie" stoßen, von der ihm sein Präsident erzählt hat, umso besser! Lena hat den allergrößten Ärger am Hals und den hat ihr ihre Schwester eingebrockt, als sie, ohne über die Konsequenzen nachzudenken, auf die grandiose Schnapsidee gekommen ist, den mächtigen Boss der Russenmafia auszurauben. Jetzt ist sie verschwunden und Lena ist auf der Flucht vor den russischen Schlägern und einem hartnäckigen Rocker. Zwar kann sie ihn zunächst abwehren, doch schließlich verlässt sie die Kraft und sie gibt entnervt auf. Als sie, nur mit einem Handtuch bekleidet, hinter ihm auf seinem Bike sitzt und das Vibrieren der Harley auf der bloßen Haut spürt, empfindet sie auf einmal eine unbekannte dunkle Sehnsucht ... Die Serie beinhaltet: 1. Beschütze mich, Rocker 2. Fang mich, Rocker 3. Rette mich, Rocker 4. Besitze mich, Rocker 5. Liebe mich, Rocker 6. Unterwirf mich, Rocker Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik und in der Belletristik hat sich die Autorin mittlerweile einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 120
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783965860674
    Verlag: Klarant
    Größe: 303 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Fang mich, Rocker

1. Kapitel

Bentley - der Vizepräsident

"Fuck, Ice! Das Mädchen ist weg!"

Angespannt starre ich auf die Regentropfen, die vor mir auf dem Asphalt landen, und lausche dem Schwall derber Flüche, die aus dem Lautsprecher meines Handys schallen.

Zusammengefasst ist die Message einfach - er ist wütend.

Ich kann verstehen, dass er angepisst ist - Bullshit - ich bin ja selber nicht begeistert über die Scheiße, die da läuft!

Seit ich vor fünf Jahren die Kutte angezogen und somit zum Member des Hell Riders Motorcycle Club geworden bin, habe ich dutzende Leute verfolgt. Die meisten, um sie zu töten, andere, weil sie dem Club Geld geschuldet haben und wieder andere, um sie an unsere Verbündeten zu übergeben. Natürlich nur gegen eine Art Finderlohn in Form von dicken Dollarbündeln.

Egal ob arm, reich, jung oder alt - ich habe sie alle gefunden. Meistens innerhalb von kurzer Zeit und ohne mich sonderlich anstrengen zu müssen.

Wir Hell Riders haben überall in der Stadt Augen und Ohren.

Meiner Loyalität und der Bereitschaft, für die Gemeinschaft alles zu geben, habe ich es zu verdanken, dass nach nur wenigen Jahren meine Kutte mit Patches übersät ist.

In der Schule war ich schlecht. Der Psychologe, zu dem mich meine alkoholkranke und völlig überforderte Mutter als Kind geschleppt hatte, kam zu dem Ergebnis, dass meine sozialen Kompetenzen nicht sonderlich stark ausgeprägt wären. Er bezeichnete mich, glaube ich, als schizophren. Was auch immer das bedeutet - im Club stört es keinen.

Im Gegenteil, mein Hang zur Brutalität und das Bedürfnis, meine Gewaltbereitschaft auszuleben, kommt mir dort zugute.

Ich bin kein Maler und Dichter, kein Denker und kein Philosoph - sondern ein Jäger und ein Killer. Und Fuck! Das ist okay. Verdammt okay!

Ein Mann muss wissen, was er kann und was er nicht kann. Und wenn er das herausgefunden hat, muss er sich auf seine Stärken konzentrieren und seine Verpflichtungen ernst nehmen. Alles andere ist völlig nebensächlich. Und ich bin gut im Aufspüren von Personen. Was es auch so verfickt ärgerlich macht, dass mir dieses Mädchen, das zusammen mit seiner Zwillingsschwester Kyrill, den König der Russen, ausgeraubt hat, durch die Lappen gegangen ist.

Diese Tussi lässt nicht nur mich, sondern auch Fire, den Sergeant-at-Arms der Riders, wie blutige Anfänger aussehen.

Wer hätte gedacht, dass mir eine verängstigte junge Frau so verdammt viele Probleme bereiten kann? Ihre Spur zu finden war leicht, wir mussten nur den Russen folgen und die haben eine Schneise der Verwüstung hinter sich gelassen, die kaum zu übersehen war. Als wir schließlich in dem Motel, in dem sich diese Lena verstecken wollte, angekommen sind, lief die Sache aus dem Ruder.

Endlich hatten wir die Wichser, denen wir gefolgt sind, eingeholt. Doch noch bevor wir überhaupt dazu gekommen sind, einen richtigen Blick auf unsere Beute zu werfen, sind uns auch schon die ersten Kugeln um die Ohren geflogen. Es ist uns gelungen, den Geschossen auszuweichen und in Deckung zu gehen, aber während Fire und ich damit beschäftigt waren, uns die Wodkasäufer vom Hals zu schaffen, ist die Frau geflüchtet.

Echt verdammt schlüpfrig, die Kleine. Sie ist wie Wasser, immer wenn ich nach ihr greifen will, rinnt sie mir durch die Finger.

Anstatt das Mädchen einzufangen, habe ich Mischa, einen von Kyrills Handlangern, ein Loch in den Kopf geballert und dem anderen, der Nummer 1 des Russen, hat Fire ins Bein geschossen.

Das hat gut getan, das kann ich nicht leugnen, diese Pisser sind uns schon lange auf den Sack gegangen, trotzdem war so nicht der Plan.

What a Fuck! Seit uns Lina, die Schwester des Mädchens, das ich jage, unverhofft vors Bike gerannt ist, herrscht, wenn man es genau nimmt, Chaos.

Es geht um Dollars, Schmuck und Diamanten.

Keine Ahnung, was Ice si

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen