text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Kommunikation ... und was Sie darüber wissen sollten, um sich das Leben leichter zu machen von Brandl, Peter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.04.2015
  • Verlag: GABAL
eBook (ePUB)
16,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Kommunikation

Für die meisten Menschen ist Kommunikation so etwas wie eine Eh-da-Kompetenz. Darum muss man sich nicht kümmern, die ist eh da! Und in den meisten Situationen stimmt das auch. Wir alle sind Kommunikationsprofis und in mindestens 99 Prozent aller Situationen ist unsere Kommunikation auch erfolgreich. Aber bei diesem letzten Prozent, da geraten wir in Konflikte, da haben wir Streit, da verlieren wir den Kunden oder Geschäftspartner. In der Fliegerei passieren bei diesem letzten einen Prozent die Katastrophen. Damit es nicht zwangsläufig dazu kommt, könnte ein kleines bisschen Training vielleicht nicht schaden. Peter Brandl hat in diesem Buch die wichtigsten Inhalte seiner Kommunikationsseminare zusammengefasst und präsentiert sie höchst unterhaltsam, mit Übungen und knackig auf den Punkt gebracht. Ob wir im Vertrieb tätig sind, beruflich verhandeln müssen oder in privaten Gesprächen effektiver sein möchten: Mit diesem Buch macht es Spaß, zu rekapitulieren, wie Kommunikation funktioniert beziehungsweise was wir tun können, um das, was wir wollen, leichter zu bekommen.

Peter Brandl (Wangen) ist Unternehmer, Managementtrainer, ehemaliger Berufspilot und Fluglehrer und gilt als einer der führenden Kommunikationsexperten im deutschsprachigen Raum. Er berät und trainiert Unternehmen in den Bereichen Kommunikation, Verhandlungstechniken und Konfliktmanagement. Dabei kombiniert er neueste Erkenntnisse aus Hirnforschung und Neurobiologie mit Erkenntnissen aus der Luftfahrt und überträgt dieses Wissen auf alltägliche Situationen. Brandl versteht es, in seinen Vorträgen und Veranstaltungen das Publikum zu begeistern, unterhalten, mitzureißen und zu motivieren.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 184
    Erscheinungsdatum: 07.04.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783956231803
    Verlag: GABAL
    Serie: Whitebooks
    Größe: 2315 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kommunikation

Ein paar Worte vorab ...

Wie funktioniert Kommunikation?

"Wie gut können Sie kommunizieren?" Mit dieser Frage beginne ich oft meine Seminare. Die Teilnehmer antworten meistens sehr zurückhaltend. Nachfragen kommen, wie "Was genau heißt gut?" oder "Kommt ganz auf die Situation an". Die Seminarteilnehmer sind in der Regel sehr vorsichtig, denn sie vermuten (und zwar zu Recht), dass ich irgendetwas mit ihnen vorhabe.

Anders sieht die Sache aus, wenn man Menschen in "unverdächtigen" Situationen fragt, also wenn sie nicht befürchten, dass ein Kommunikationstrainer sie gleich eines Besseren belehren wird. Dann antworten die meisten Befragten mit "gut" bis "sehr gut" oder auf einer Skala von null bis zehn mit Werten zwischen acht und neun.

Jeder glaubt, kommunizieren zu können

Fakt ist: Wir gehen davon aus, dass wir gut genug kommunizieren können, um uns darauf verlassen zu können, dass unsere Kommunikation funktioniert. Und in den meisten Fällen tut sie das ja auch. In den allermeisten Situationen verstehen wir uns. Wir haben Spaß, wir tauschen uns aus, wir verhandeln, wir überzeugen. Allerdings: Manchmal läuft es auch richtig aus dem Ruder. Bei einem kleinen Teil unserer Kommunikationssituationen funktioniert scheinbar nichts. Da entstehen Konflikte, da verlieren wir unsere Kunden, da passieren die Katastrophen.

Das Problem ist: Wir verlassen uns darauf, dass unsere Kommunikation funktioniert. Wir haben etwas gesagt und das muss doch verstanden worden sein. Wir glauben, unsere Kommunikation sei sicher. Leider falsch!

Zwischenmenschliche Kommunikation ist in einem hohen Maß unzuverlässig. Aber das ist gar nicht das eigentliche Problem. Das Problem ist, dass wir glauben, sicher zu kommunizieren, und gar nicht auf dem Schirm haben, wie wir uns in die Kata-strophe manövrieren.

Kommunikation ist die Basis für alles

Sie stimmen mir sicher zu, wenn ich behaupte, dass Kommunikation zu den absoluten Basiskompetenzen eines Menschen gehört. Egal, was Sie tun in Ihrem Leben, ob Sie Arbeiter, Banker oder Wissenschaftlerin sind, alles fußt letztlich auf Kommunikation. Kommunikation ersetzt natürlich kein Fachwissen, aber sie ist dafür die Basis. Sie stimmen wir weiterhin sicher zu, wenn ich sage, dass lebenslanges Lernen die Basis unserer heutigen Gesellschaft ist. Sie müssen ständig neue Dinge lernen, neue Regelungen, neue Verfahren, neue Prozesse. Aber bringen wir diese beiden Fragen doch mal zusammen: Wann haben Sie gelernt, mit anderen zu kommunizieren?

Wahrscheinlich haben Sie geantwortet: "im Mutterleib" oder "von Anfang an" oder so ähnlich. Und tatsächlich, wir kommen mit einem gewissen kommunikativen Grundrepertoire auf die Welt. Wir können schreien, wir können lächeln und wir können grunzen. (Ja, ich weiß, lächeln können wir nicht sofort - aber ziemlich schnell.) Schreien, lächeln, grunzen, das ist unser kommunikatives Starterpaket. Mehr können wir nicht - mehr brauchen wir aber auch noch nicht.

Wie sich kommunikative Kompetenz entwickelt

Bei manchen Menschen scheint es dann bei diesem Starterpaket zu bleiben, normalerweise entwickelt sich unsere kommunikative Kompetenz allerdings weiter. Mit etwa drei Jahren können wir sprechen. Und zwar so gut, dass wir auch komplexe Sätze bilden und verstehen können. Was wir mit drei aber noch nicht verstehen, ist alles, was zwischen den Zeilen steht. Wir verstehen noch keinerlei Andeutungen. Wir verstehen keine Ironie. Wir können auch nicht lügen. (Vielleicht versuchen wir es, aber das ist dann so auffällig, dass absolut jeder es bemerkt.) Das entwickelt sich etwa bis zum siebten Lebensjahr. Dann können wir lügen und wir verstehen auch Andeutungen, was natürlich noch lange nicht heißt, dass wir diese Andeutungen auch befolgen. Mit sieben haben wir also unsere kommunikative Werkzeugkiste fertig. Ein bisschen kommt dann noch in der Pubertät dazu, aber nicht viel - na ja, und natürlich jede Menge Fa

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen