text.skipToContent text.skipToNavigation

Praktikum erfolgreich! von Langlotz, Hubert (eBook)

  • Erschienen: 11.07.2016
  • Verlag: Tectum Wissenschaftsverlag
eBook (PDF)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Praktikum erfolgreich!

Dieser Karriereratgeber führt Studierende aller Fachrichtungen mit Praxistipps Schritt für Schritt durch alle Phasen vor, während und nach dem Praktikum: Welches Praktikum passt zu meinen Interessen und Zielen? Wie optimiere ich meine Bewerbungsunterlagen und meistere den Bewerbungsprozess erfolgreich? Wie erreiche ich im Praktikum meine Ziele und maximiere den Lerneffekt? Was sind die Besonderheiten eines Auslandspraktikums? Wie steigere ich meine Chancen auf eine spätere Anstellung? Und nicht zuletzt: Wie nutze ich die im Praktikum gewonnenen Kontakte langfristig? In übersichtlich gegliederten Kapiteln führt Langlotz sein Expertenwissen als Führungskraft in einem Großkonzern zusammen mit den Erfahrungen zahlreicher Praktikanten in kleinen, mittelständischen und Großunternehmen diverser Branchen, in Unternehmensberatungen und Banken sowie im öffentlichen Sektor.

Holger Langlotz ist als Manager Konzernstrategie für die Deutsche Lufthansa AG tätig und verantwortet in diesem Zusammenhang die Praktikantenauswahl und -betreuung in seinem Fachbereich. Zudem hält er Vorträge zum Thema an Hochschulen und ist Mentor bei Absolventum e.V., wo er Studierende bei Praktikumsauswahl, Berufseinstieg und Bewerbungsfragen berät.

Produktinformationen

    Größe: 1427kBytes
    Herausgeber: Tectum Wissenschaftsverlag
    Untertitel: Von der ersten Idee über die richtige Bewerbung bis zum wertvollen Arbeitszeugnis und darüber hinaus
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 250
    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783828864528
    Erschienen: 11.07.2016
Weiterlesen weniger lesen

Praktikum erfolgreich!

3. Auswahlstrategie definieren und Praktika konsistent aufeinander abstimmen

Bei der Bewerbung auf eine Festposition nach dem Studium wird - je nach Studiengang und angestrebter Tätigkeit - oftmals vorausgesetzt, dass der Kandidat während seines Studiums nicht nur ein, sondern mehrere Praktika absolviert hat. Unabhängig davon ermöglichen es mehrere Praktika, ein umfassenderes und fundierteres Erfahrungsspektrum aufzubauen. Dies kann bei der Wahl der ersten Festposition Enttäuschungen vermeiden. Es ist somit unabhängig von externen Anforderungen durchaus ratsam, im Verlauf des Studiums mehrere Praktika zu absolvieren.

Häufig wird bei der Auswahl der Praktika dann jedoch vergessen, diese in den Gesamtkontext aus Praktika und Studium einzuordnen, sodass die Praktika letztlich nicht so aufeinander abgestimmt sind, dass sie sich optimal ergänzen. Es ist daher empfehlenswert, sich frühzeitig eine Strategie zurechtzulegen, welche praktischen Erfahrungen im Verlauf des Studiums durch welches Praktikum gesammelt werden sollen. Dabei sind bei der Festlegung der Strategie selbstverständlich die individuellen Anforderungen, die sich aus der Persönlichkeit und dem bisherigen Erfahrungsschatz sowie einem möglicherweise vorhandenen Berufswunsch ergeben, zu berücksichtigen.

Mit Blick auf verschiedene Aspekte, insbesondere was den Tätigkeitsbereich, die Branche und das Unternehmen betrifft, lassen sich prinzipiell zwei generische Strategien unterscheiden, anhand derer mehrere Praktika organisiert beziehungsweise ausgewählt werden können: die Strategie der Breite sowie die Strategie der Tiefe. Die Strategie der Breite zielt darauf, ein möglichst vielfältiges Spektrum abzudecken, um ein breites Erfahrungswissen aufzubauen. Demgegenüber zielt die Strategie der Tiefe auf eine Spezialisierung.

Tätigkeitsbereiche

Strategie der Breite: Ziel ist es, im Rahmen mehrerer Praktika ein möglichst breites Tätigkeitsspektrum kennenzulernen. Entsprechend werden Praktika in verschiedensten Funktionsbereichen gewählt. Ein Student der Betriebswirtschaftslehre könnte zum Beispiel ein Praktikum im Marketing, eines im Einkauf, eines in der Produktion und eines im Finanzbereich absolvieren.

Auf diese Weise kann der Praktikant hervorragend austesten, welcher Tätigkeitsbereich ihn für eine spätere Festanstellung am meisten interessiert. Entsprechend ist diese Strategie insbesondere für Studenten interessant, die noch keine genaue Vorstellung davon haben, in welchem Bereich sie später arbeiten möchten. In diesem Fall empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig Praxiserfahrung zu sammeln, um im weiteren Studienverlauf die Spezialisierung aufgrund der in den Praktika gewonnenen Erfahrungen fundiert wählen zu können. Darüber hinaus bietet eine breite Aufstellung den Vorteil, unabhängig von einer später im Berufsleben wahrscheinlich erfolgenden Spezialisierung, durch praktische Erfahrungen in verschiedenen Funktionen vielfältige Perspektiven kennenzulernen und dadurch die komplexen Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Bereichen besser zu verstehen. Umgekehrt birgt eine thematisch breite Aufstellung die Gefahr, bei künftigen Bewerbungen als ziel- und profillos wahrgenommen zu werden und damit gegenüber inhaltlich fokussierteren Bewerbern im Nachteil zu sein.

Strategie der Tiefe: Hier lautet die Zielsetzung, mehrere Praktika innerhalb eines Funktionsbereichs zu machen. Denn auch innerhalb eines Bereichs gibt es in der Regel viele verschiedene Tätigkeiten, die jeweils ihre eigenen Anforderungen und Aufgaben stellen. Möchte man später beispielsweise im Finanzbereich eines Unternehmens tätig werden, könnten Praktika im Controlling, in der Projektfinanzierung sowie in der Bilanzierung kombiniert werden. Ist der angestrebte Funktionsbereich noch weiter eingeschränkt, zum Beispiel auf Controlling, ließen sich etwa durch Praktika im Beteiligungscontrolling, im P

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.