text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

30 Minuten Emotionale Intelligenz von Wurzer, Jörg (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.06.2012
  • Verlag: GABAL
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

30 Minuten Emotionale Intelligenz

Haben Sie manchmal auch das Gefühl, dass Sie Ihr Karrierepotenzial noch nicht ausgeschöpft haben? Finden Sie im zwischenmenschlichen Bereich oft nicht die richtigen Töne? Dann ist möglicherweise Ihre emotionale Intelligenz (EQ= Emotional Quality) nicht optimal entwickelt.
Der EQ ist nicht festgelegt, sondern kann trainiert werden. Dieser praxisnahe Ratgeber zeigt Ihnen in fünf Schritten, wie Sie lernen, emotional intelligent zu handeln. Zahlreiche Fallbeispiele erleichtern die Umsetzung im Berufsalltag.
Dieses Buch zeigt Ihnen konkret, wie Sie:
Ihre eigenen Gefühle erkennen und akzeptieren
Ihr Einfühlungsvermögen verbessern können
Mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen am besten umgehen
Dauerhafte Beziehungen zu Ihren Mitmenschen aufbauen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 96
    Erscheinungsdatum: 14.06.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783862008025
    Verlag: GABAL
    Serie: 30 Minuten
    Größe: 318 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

30 Minuten Emotionale Intelligenz

1. IQ und EQ - das Erfolgsgespann

Dr. Martin Klug kocht innerlich, als er zu Petra Achtsam, Leiterin der Entwicklungsabteilung, stürmt. Schon wieder lagen Änderungswünsche und Ideen eines Kunden auf seinem Tisch. "Irgendwann muss mal Schluss sein. Irgendwann muss man mal zum Punkt kommen", denkt sich Dr. Klug. Hinter der Glasscheibe des Büros von Petra Achtsam ist schließlich zu sehen, wie Dr. Klug auf sie einredet und dabei gestikuliert. Die Abteilungsleiterin hört aufmerksam zu. Dann ein Wortwechsel. Das Gesicht von Dr. Klug hellt sich auf, und gegen Ende des Gesprächs ist ein einvernehmliches Kopfnicken zu sehen .

Was ist passiert im Büro von Petra Achtsam? Kennen Sie auch solche Menschen wie Martin Klug? Intelligent, akademisch gebildet, und doch sind sie die ersten, die aus der Haut fahren. Und dann gibt es Menschen wie Petra Achtsam, die es verstehen, Spannungen zu lösen, indem sie die richtigen Worte finden. Ihr Verhalten ist bestimmt und selbstbewusst, aber nicht autoritär.

In diesem Buch geht es um die emotionale Intelligenz, die Sie dazu befähigt, mit Menschen kenntnisreich umzugehen sowie intuitiv schwierige Situationen zu meistern.
1.1 Wie unterscheiden sich IQ und EQ?

Einen hohen IQ (Intelligenzquotient) verbindet man im Allgemeinen mit herausragenden Leistungen wie z.B. einem überdurchschnittlichen Diplom. In der Tat hat der IQ etwas mit einer Leistung zu tun, wie sie in der Schule oder der Universität gefordert wird. Wenn wir etwas ausrechnen, Pläne konstruieren oder Wissen kombinieren, dann ist unser IQ gefordert. Intelligentes Handeln zeichnet sich dadurch aus, dass dabei etwas Neues entsteht oder eine Lösung für ein Problem gefunden wird, auf das bisher niemand eine Antwort wusste.
IQ: rationales Denken

Der IQ betrifft vor allem unsere bewussten Gedanken - wenn beispielsweise ein Kaufmann über eine Kostenkalkulation nachdenkt, aber auch, wenn ein Philosoph über den Sinn des Lebens sinniert. Wissenschaftler nennen diese Fähigkeit auch "kognitive Rationalität". Sie ist eng mit unserem Bewusstsein verknüpft, dessen Gedanken wir in Worte fassen können. Natürlich kommt die kognitive Intelligenz auch ständig im Alltag zum Tragen - sei es, dass Menschen einen preisbewussten Wocheneinkauf tätigen, eine Exceltabelle programmieren oder nach einem Weg suchen, aus einer engen Parklücke am besten herauszukommen.
Verstand und Gefühl gehören zusammen

Emotionen wurden lange Zeit als der Intelligenz entgegengesetzt gesehen. Die Wissenschaft ist mittlerweile zu einem anderen Ergebnis gekommen: Es gibt eine emotionale Intelligenz, die Hand in Hand geht mit der kognitiven Intelligenz. Eine strenge Gegenüberstellung von Gefühlen und vernünftigem Denken wäre demnach falsch. Auch Emotionen können rational sein. Robert K. Cooper und Ayman Sawaf schreiben in ihrem Buch "EQ. Emotionale Intelligenz für Manager": "Emotionale Intelligenz ist die Fähigkeit, die Kraft und den Instinkt von Gefühlen als Quelle für menschliche Energie, Informationen, Verbundenheit und Einfluss zu spüren, zu verstehen und effektiv einzusetzen." Einen hohen EQ zu haben bedeutet also, die eigenen Gefühle und die Gefühle anderer ernst zu nehmen und zu versuchen, diese zu verstehen.

Petra Achtsam aus dem oben genannten Beispiel hätte auch anders reagieren können: mit gleicher Wut von der Vorrangstellung des Kunden sprechen und davon, ob Herr Dr. Klug denn immer noch nicht begriffen hätte, welche Spielregeln im Wirtschaftsleben gelten. In diesem Fall hätte das Gespräch kein gutes Ende genommen. Im Gegenteil: Aus der spontanen Wut wäre vermutlich ein handfester Streit geworden.
EQ heißt: mit Gefühlen u

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen