text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Gaben der Unvollkommenheit Lass los was du glaubst, sein zu müssen, und umarme was du bist. Leben aus vollem Herzen. von Brown, Brené (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.10.2012
  • Verlag: J. Kamphausen
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Gaben der Unvollkommenheit

Brené Brown, erfolgreiche Powerfrau, erlebt einen Zusammenbruch, den sie ihr 'spirituelles Erwachen' nennt. Sie geht auf Spurensuche in Sachen Perfektionismus: Was treibt uns an, immer besser und effektiver werden zu wollen? Warum schämen wir uns so, wenn wir trotz größter Anstrengungen den an uns gestellten Anforderungen nie gerecht werden? Browns überraschende Erkenntnis: Perfektion entfremdet! Es ist unsere Unvollkommenheit, die uns mit uns selbst und anderen verbindet und das Leben vollkommen macht. Brené Brown, Ph.D., erforscht seit über zehn Jahren die Themen Verletzlichkeit, Mut, Authentizität und Scham und ihre Auswirkungen auf Leben und Beruf, auf Gemeinschaften und Organisationen. Ihr erstes Buch 'I thought it was just me' wurde zum Bestseller. Die beliebte Vortragsrednerin lebt mit ihrem Mann Steve und zwei Kindern in Houston.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 180
    Erscheinungsdatum: 20.10.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783899016833
    Verlag: J. Kamphausen
    Größe: 1139 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Gaben der Unvollkommenheit

EINLEITUNG

AUS VOLLEM HERZEN LEBEN

Aus vollem und tiefstem Herzen zu leben bedeutet, sich selbst etwas wert zu sein und sich mit dieser Haltung auf das Leben einzulassen. Es bedeutet, Mut, Mitgefühl und Verbundenheit zu pflegen und morgens mit dem Gedanken aufzuwachen: Egal, was ich heute schaffe und was unerledigt bleibt, ich bin gut genug . Es bedeutet, abends ins Bett zu gehen mit dem Gefühl: Ja, ich bin unvollkommen und verletzlich und bisweilen auch ängstlich, doch das ändert rein gar nichts daran, dass ich auch mutig bin und liebenswert und dass ich dazugehöre .

Der Weg

Aus vollem und tiefstem Herzen zu leben ist keine einmalige Entscheidung, sondern eine, die wir immer wieder aufs Neue treffen müssen - vielleicht sogar bis ans Ende unseres Lebens. Mein Anliegen ist es, Achtsamkeit und Klarheit in die Entscheidungsprozesse zu bringen, die dich zu einem solchen Leben befähigen, und zu teilen, was ich von den vielen Menschen gelernt habe, die ein solches Wagnis bereits eingegangen sind.

Bevor wir uns auf den Weg machen - diesen hier eingeschlossen - ist es wichtig, darüber zu sprechen, was wir mitnehmen sollten: Was ist erforderlich, um von einem Platz des Selbstwertes aus zu leben und zu lieben? Wie umarmt man Unvollkommenheit? Wie kultivieren wir das, was wir brauchen, und lassen die Dinge zurück, die uns daran hindern, vorwärtszukommen? Die Antwort lautet: Mut, Mitgefühl und Verbundenheit sind die Werkzeuge, die dich ans Ziel bringen werden.

Wenn du jetzt denkst Na toll, ich muss also nur ein Superheld/eine Superheldin sein, um gegen Perfektionismus zu kämpfen , dann verstehe ich das. Mut, Mitgefühl und Verbundenheit sehen wie hochtrabende Ideale aus. Doch tatsächlich sind es ganz praktische tägliche Übungen, die zu wirklich unglaublichen Geschenken in deinem Leben werden, wenn du sie nur oft genug praktizierst. Und glücklicherweise zwingen uns gerade unsere Verletzlichkeiten, uns dieser erstaunlichen Werkzeuge zu bedienen; weil wir Menschen sind und auf so wunderbare Weise unvollkommen, bekommen wir reichlich Gelegenheit, unsere Werkzeuge jeden Tag zu schärfen. So werden Mut, Mitgefühl und Verbundenheit zu echten Gaben - den Gaben der Unvollkommenheit.

Hier nun ein kurzer Ausblick auf die Informationen, die du auf den nachfolgenden Seiten erhalten wirst: Im ersten Kapitel erkläre ich, was ich über Mut, Mitgefühl und Verbundenheit gelernt habe und warum sie genau die richtigen Werkzeuge sind, um ein Gefühl von Selbstwert zu entwickeln. Sobald wir sie uns genau angeschaut haben, bewegen wir uns im zweiten Kapitel auf den Kern der Sache zu: Was haben Liebe und Zugehörigkeit mit Selbstwert zu tun? Ich beantworte einige der schwierigsten Fragen meiner beruflichen Laufbahn: Was ist Liebe? Ist es möglich, einen Menschen zu lieben und ihn gleichzeitig zu betrügen oder zu verraten? Warum verhindert unser ständiges Bedürfnis, irgendwo hineinzupassen, echte Zugehörigkeit? Können wir die Menschen, die uns nahestehen, wie zum Beispiel unsere Partner und unsere Kinder, mehr lieben als uns selbst? Wie definieren wir Selbstwert, und warum strengen wir uns häufig so sehr dafür an, ihn zu erlangen, anstatt einfach nur an ihn zu glauben?

Auf jedem Weg begegnen uns Hindernisse; auf dem, der uns zu einem Leben aus vollem Herzen führt, natürlich auch. Im nächsten Kapitel werden wir also erforschen, welches meinen Erkenntnissen nach die größten Stolpersteine auf dem Weg sind. Wir werden außerdem herausfinden, wie wir wirksame Strategien entwickeln können, um die vor uns liegenden Hürden zu nehmen und seelische Widerstandskraft zu entwickeln.

Auf dieser Grundlage orientieren wir uns dann an den zehn Wegweisern auf der Reise zum Herzen - täglichen Praktiken, die dir auf jeder Etappe Führung und Orientierung geben kön

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen