text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Gehirnjogging: Ihr Trainingsplan von Stenger, Christiane (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.08.2014
  • Verlag: Campus Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Gehirnjogging: Ihr Trainingsplan

Sie sind fit in der Routenmethode und im Mastersystem? Dann heißt es üben, üben, üben! In diesem E-Book entwirft Christiane Stenger einen konkreten Trainingsplan und stellt zudem zahlreiche weitere Übungen mit Zeitrahmen, Erklärung und Lösungsvorschlägen für ein systematisches Gedächtnistraining vor.

Christiane Stenger ist der Inbegriff der Überfliegerin. Sie hat in Rekordzeit ihr Abitur gemacht und studiert, ist heute erfolgreiche Speakerin, Coach und moderiert ganz nebenbei noch eine Sendung bei zdf neo. Die mehrfache Gedächtnisweltmeisterin weiß nicht nur, wie man Wissen sammelt, sondern auch, wie man es im Kopf behält. Und genau das zeigt sie uns auf geniale Weise. www.gedaechtnistraining-stenger.de

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 45
    Erscheinungsdatum: 14.08.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783593429007
    Verlag: Campus Verlag
    Größe: 4596 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Gehirnjogging: Ihr Trainingsplan

Wie fangen Sie an zu trainieren?
Wie fängt man am besten an? Ich kann Ihnen dazu nur Tipps geben, denn es gibt keinen allgemein verbindlichen 'Trainingsplan'. Es kommt darauf an, was genau Sie erreichen wollen. Warum wollen Sie mit dem Gedächtnistraining anfangen? Welche Seite Ihrer Persönlichkeit wollen Sie stärken? Welche Fähigkeiten wollen Sie verbessern? Lassen Sie sich am Anfang Ihres Trainings von Ihrem Gefühl leiten, wählen Sie die Disziplin aus, die Ihnen beim Üben am meisten Spaß gemacht hat oder mit der Sie im Anfangstest die meisten Punkte erreicht haben. Denken Sie daran, Erfolg motiviert.
Tipps:
- Trainieren Sie, wann immer Sie Spaß daran haben, sich selbst herauszufordern.
- Legen Sie unabhängig davon eine bestimmte Zeit fest, in der Sie trainieren wollen. Wie lang und wie oft, hängt ganz von Ihnen und Ihrer verfügbaren Zeit ab. Anfangs sollte es jedoch mindestens einmal in der Woche sein, wenn auch nur eine halbe Stunde, Hauptsache regelmäßig. Und legen Sie gleich noch einen Ersatztermin fest, falls es mal nicht klappen sollte.
- Setzen Sie Ihre Fantasie ein und statten Sie jedes einzelne Bild mit Farben, Emotionen, Geräuschen und Gerüchen aus. Greifen Sie auch auf Erinnerungen zurück, benutzen Sie Szenen aus Filmen und Theateraufführungen. Verlieren Sie sich im Detail und lassen Sie Ihre Bilder komisch, absurd und grotesk sein.
- Legen Sie sich ein Heft oder eine Datei auf Ihrem Computer an, um Ihre Trainingsergebnisse einzutragen. So sehen Sie, wie Sie Ihre Leistungen und Fähigkeiten steigern und welch enormen Fortschritte Sie erzielen.
- Man ist nie zu alt um anzufangen, das Gedächtnis zu trainieren. Die Funktion des Gehirns besteht darin, Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und zu speichern. Das ändert sich auch im Alter nicht.
Die ersten sieben Tage
Sie erhalten nun einen Plan für die erste Woche. Natürlich müssen Sie sich nicht genau an die Zeitvorgabe halten, aber lassen Sie keine Übung aus, denn Sie werden mit diesen Aufgaben an alle Techniken herangeführt.
1. Tag Kombinieren Sie alltägliche Arbeiten in Gedanken mit Düften, Emotionen oder Geschmacksempfindungen, die Sie lieben. Denken Sie zum Beispiel beim Zähneputzen an Lavendel, verbinden Sie Telefonieren mit Schokoladengeschmack. (Einbindung von Sinneserfahrungen)
2. Tag Stellen Sie Ihre Einkaufsliste für die folgende Woche auf einem kleinen Zettel zusammen. Verbinden Sie die Begriffe zu einer kurzen Geschichte. Wiederholen Sie diese Sätze anschließend und sagen Sie sich die Geschichte noch ein zweites Mal vor dem Einschlafen auf und ein drittes Mal am nächsten Morgen, bevor Sie zum Einkaufen gehen. Sie werden sehen, dass Sie nichts vergessen werden. (Geschichten machen)
3. Tag Heute ist die Routenmethode dran. Wiederholen Sie die fiktive Route aus dem Buch Gedächtnis trainieren oder lassen Sie Ihre eigene Route Revue passieren. Verknüpfen Sie die Begriffe Ihrer gestrigen Einkaufsliste mit dieser Route. Fallen Ihnen noch alle Begriffe ein? (Routenmethode)
4. Tag Stellen Sie eine neue Route mit 20 Punkten auf und suchen Sie aus der Tagespresse 20 interessante Wörter heraus. Versuchen Sie, diese Wörter in lebhafte Bilder umzusetzen und mithilfe der neuen Route zu merken. (Visualisieren abstrakter Begriffe)
5. Tag Steigen Sie in die einfachen Merksysteme ein und lernen Sie das Zahl-Symbol- oder ein anderes System für die Ziffern null bis neun. (Zahlencodierung) Die einfachen Merksysteme finden Sie im E-Book Gedächtnis trainieren erklärt.
6. Tag Merken Sie sich Ihre wichtigsten Telefonnummern mithilfe der einfachen Merksysteme und einer Route beziehungsweise Geschichte.
7. Tag Ordnen Sie den ausgewählten Telefonnummern vor Ihrem geistigen Auge die entsprechenden Gesichter und Namen zu. (Namen und Gesichter)
Wörter und Zahlen
Für ein systematisches Gedächtnistraining finden Sie im Folgenden einige Anregungen für die beiden wichtigen Ber

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen