text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Von Null Ahnung zu etwas Türkisch Dies ist kein Sprachkurs von Birkenbihl, Vera F. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.03.2014
  • Verlag: mvg Verlag
eBook (ePUB)
10,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Von Null Ahnung zu etwas Türkisch

Sie wollen Türkisch lernen, aber Vokabeln pauken ist Ihnen zu langweilig und Grammatik lernen zu kompliziert? Dann sind Sie hier genau richtig, denn mit der Birkenbihl-Methode lernen Sie spielerisch die Grundlagen der türkischen Sprache kennen und bekommen fast nebenbei einen interessanten Einblick in die Mentalität und Denkweise der Sprecher. Mit jeder neuen Sprache, die wir uns aneignen, erweitern wir unseren Horizont und lernen auch unsere eigene Denkweise besser kennen. Gehen Sie auf Abenteuerreise mit Vera F. Birkenbihl.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 130
    Erscheinungsdatum: 07.03.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864155482
    Verlag: mvg Verlag
    Größe: 2388 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Von Null Ahnung zu etwas Türkisch

Kapitel 1: WQS Nr. 1 – Sprach-Familie

Zwar sind sich die Fachleute nicht ganz einig, aber man schätzt die Anzahl von Sprachen auf diesem Planeten derzeit auf minimal 3.500 (manche ForscherInnen gehen bis 4.500). Diese Zahl ist de facto nicht festzumachen, weil man Regional-Dialekte (wie im Deutschen Sächsisch, Bayerisch, Schwäbisch, Berlinerisch etc.) zwar ausklammern möchte, die Fachleute aber nicht immer entscheiden können, ob eine Sprache einen Dialekt oder eine eigenständige Sprache darstellt. So würden manche Schweizerdeutsch als eigenständige Sprache einordnen, andere nicht, während sich alle einig sind, daß Holländisch eine eigene Sprache darstellt. Doch unabhängig davon, ob es nun 3.500 oder 4.500 Sprachen sind, um sie ein wenig zu ordnen und einen

nischen Bantu-Sprachen). Darauf beziehen sich nun die folgenden Fragen: Überblick zu erhalten, teilt man sie in SPRACH- FAMILIEN ein. Eine der größten stellt die indo-europäische Sprachfamilie dar. Sie umfaßt unglaublich viele Sprachen, u.a. im westlichen Zweig Gotisch und Walisisch, im südlichen alle romanischen Sprachen und im östlichen die slawischen . Darüber hinaus gibt es noch weitere, wie z.B. die Ursprungssprache ( Sanskrit ) oder deren modernere Ableger Hindi und Urdu , aber auch Persisch (Farsi), ja sogar germanische und angelsächsische Zweige, zu denen Englisch , Deutsch , Holländisch , Dänisch , Norwegisch und Schwedisch (NICHT aber Finnisch ) gehören. Finnisch , Baskisch und Ungarisch gehören zu den Sprachen IN EUROPA, die nicht indo-euroäischen Ursprungs sind. Aber es gibt natürlich auch andere Sprachfamilien (z.B. für die afrika-

Zu welcher Sprachfamilie könnte das Türkische (raten erlaubt!) gehören?

indo-europäisch?
semitisch-hamitisch?
ugurisch-finnisch-ungarisch?
austronesisch?
ZUSATZFRAGE: Fragen Sie sich, ob es zwischen Türkisch und einer der folgenden Sprachen Ähnlichkeiten oder Parallelen geben könnte, unabhängig davon, ob sie derselben Sprachfamilie angehören oder nicht.

Japanisch?
Koreanisch?
Mongolisch?
Finnisch?
Auch hier ist raten wieder erlaubt!

Besprechung WQS 1

Manche Sprachen gehören zu gar keiner Familie, wie das Baskische (das man im Süden Frankreichs und im Norden Spaniens spricht), während andere regelrechten Großfamilien angehören (wie der indo-europäischen).

Manche Sprachen sind Vollwaisen.

Antwort 1: Türkisch gehört zu einer Großfamilie! Somit sind folgende Antworten richtig: Erstens ( c ), weil Türkisch – wie alle TURKSPRACHEN– dem ugurisch-finnisch-ungarischen Zweig der sogenannten altaischen Sprachen angehört, wobei das Türkisch, an das Sie wahrscheinlich gerade denken, genaugenommen als Türkeitürkisch bezeichnet wird (mehr ab Seite 27). Ugurisch-finnisch-ungarische (finnno-ugurische) Sprachen sind:

Altaisch-Finnisch
Estnisch
Finnisch
Ingrisch
Lappisch
Livisch
Ostsee-Finnisch
Tscheremissisch
TURKSPRACHEN (s. eigene Liste Seite 26)
Ugurisch
Ungarisch (Magyarisch)
In der folgenden Liste habe ich einige Ländernamen rot eingefärbt, die im Namen der jeweiligen Sprache (teilweise) enthalten sind.

Antwort 2: Richtig sind ( e ), ( f ) und ( g ), denn es gibt hochinteressante

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen