text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Sex-Guide für freche Frauen von Everett, Flic (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 26.09.2002
  • Verlag: mvg Verlag
eBook (ePUB)
8,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Sex-Guide für freche Frauen

Dieser vorlaute kleine Ratgeber ist genau das Richtige für Frauen, die nie einen Sex-Ratgeber lesen würden - aber trotzdem gerne mehr über Sex wissen möchten! Vergessen Sie das Kamasutra, die Tipps in diesem Buch kann jede Frau anwenden, ohne komplizierte Turnübungen ausführen zu müssen. In 16 detaillierten Kapiteln schreibt Flic Everett mit erfrischender Leichtigkeit über alle wichtigen Themen von der Verführung bis zum Spielzeug: lustig, ehrlich und manchmal ein bisschen albern - genau wie guter Sex eben ist. Dieses Buch bietet wertvolle Informationen, spricht Mut zu und gibt Selbstsicherheit - und verrät so einiges, was Ihre Mutter Ihnen bestimmt nicht beigebracht hat!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 272
    Erscheinungsdatum: 26.09.2002
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864152429
    Verlag: mvg Verlag
    Größe: 410 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Sex-Guide für freche Frauen

1. Kapitel
Wo und wann man Sex haben kann

Liebe ist die Antwort auf alles; aber solange man auf diese Antwort wartet, kann man sich beim Sex ein paar prima Fragen einfallen lassen.

Woody Allen



Gehen wir einmal davon aus, dass Sie einen Mann kennen, den Sie hinreichend attraktiv finden, um ihn sich ohne Hosen vorstellen zu können. Der Gedanke an seinen Penis entlockt Ihnen nicht prompt ein "Iiih, was für'n scheußlicher roter Knüppel!", sondern eher ein "Mmh, nicht schlecht". Wenn dem so ist, und Sie nicht zufällig einem kleinen Stamm von Amazonas-Indianern angehören, bei denen es normales Brauchtum ist, sich auf jeden vorüberziehenden Mann zu stürzen und ihn an Ort und Stelle auf dem Urwaldboden zu vernaschen, müssen Sie vorher ein paar Punkte klären. Dazu gehören unter anderem das Wann und Wo.

Die Antwort auf das Wann ist klar wie Kloßbrühe:Wann immer sich eine günstige Gelegenheit bietet. Aber im Leben ist nun einmal nichts wirklich einfach. Wir sind Frauen von Welt, die die hohe Kunst beherrschen, einem Fremden verführerisch zuzublinzeln - spätestens nach fünf Cola-Whisky kann das jede von uns. Schwierig wird es bei der Frage, die zwangsläufig folgt, nämlich wann wir ihm nackt gegenüberstehen wollen.
Sex nach der ersten Begegnung? Möglicherweise keine gute Idee

Sagen wir mal, Sie haben einen netten Typen kennen gelernt, und Sie haben mit ihm über Ihren Job, den Namen Ihrer Katze und die üblichen weltbewegenden Themen geplaudert. Er hat die klassischen männlichen Flirttechniken eingesetzt - Ihnen "beiläufig" eine Locke aus der Stirn gestrichen und Ihren Schmuck bewundert. Sie können übrigens davon ausgehen, dass kein Mann sich für Goldschmiedekunst begeistert, egal wie interessiert er sich an Ihrer Kette, Ihrem Armband, Ihrem Ohrring oder Ihrem Bauchnabelpiercing zu schaffen macht. Falls Ihnen also kein Schweizer Uhrmacher gegenübersitzt, nutzt er Ihren Schmuck als bloßen Vorwand dafür, Sie anfassen zu dürfen.

Sie beide haben im Verlaufe des Abends auf die eine oder andere Weise Körperkontakt gehabt. Normalerweise möchte er jetzt die Art von Sex mit Ihnen haben, von der Arbeiter auf einer Bohrinsel träumen, wenn sie sich Poster von Jennifer Lopez in Originalgröße ansehen. Dabei ist es für ihn relativ unerheblich, ob er Ihren Namen kennt, solange Sie imstande sind, "Ja!", "Mehr!" und "Oh Gott, du hast so einen Großen, ich weiß gar nicht ... jaah, er ist drin!" flüssig aussprechen können. Hinterher wird er sich dann Gedanken darüber machen, ob er Sie sympathisch genug findet, um Sie wiederzusehen, oder ob er lieber gleich verschwindet, bevor Sie sich hoffnungslos in ihn verlieben.

Es ist zwar nicht schön, aber trotzdem wahr, dass die meisten jungen Männer abends nicht auf die Piste gehen, weil sie sich fragen: "Finde ich heute Abend vielleicht die Frau meiner Träume, mit der ich während der nächsten Monate regelmäßig ausgehe, um sie kennen zu lernen, bevor wir intim werden?" Nein, sie haben eher nur einen Gedanken: "Komme ich heute zum Stich oder nicht?"

Sollte Ihnen ebenfalls der Sinn nach Instant-Sex stehen - von der Sorte "Einfach Wasser beigeben und rühren" - spricht nichts dagegen, sich auf eine schnelle Nummer einzulassen und am nächsten Morgen auf Nimmerwiedersehen auseinander zu gehen. Sollten Sie jedoch den wirklich netten Typen getroffen haben, das Katzengespräch hinter sich gelassen und sogar mit ihm über die albernen Anmachversuche seiner Kumpels gelacht haben, schwebt Ihnen eventuell mehr vor als eine einmalige Veranstaltung. Hat er es darüber hinaus geschafft, seine Finger weitestgehend bei sich zu behalten, endet der Abend im Idealfall mit einem zaghaften Kuss und dem Austausch von Telefonnummern.

Haben Sie das Gefühl, der Mann macht Sie schon rasend vor Lust, indem er einfach dasitzt und atmet, gibt es selbstverständlich kein Naturgesetz, das be

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen