text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Hot Sex Das kleine Handbuch für die schönsten Liebeslagen von Cox, Tracey (eBook)

  • Verlag: Goldmann
eBook (ePUB)
4,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Hot Sex

Alles, was man über heiße Nächte wissen muss! In diesem Buch gibt es schamlose Tipps zu heißen Sexspielen, Stellungen und Spielzeugen. Tracey Cox verrät all ihre Geheimnisse - garantiert ohne Tabus und mit allem, was Männer und Frauen richtig anmacht. Tracey Cox machte nach ihrer psychologischen Ausbildung Karriere als Moderatorin bei der BBC und hat ihre eigene Serie im britischen Kanal "Sky One". Daneben schreibt sie als Kolumnistin für große Frauenmagazine. Durch den internationalen Erfolg ihrer Partnerschaftsratgeber hat sie sich in kürzester Zeit den Rang einer Kultautorin erobert.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 192
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641163730
    Verlag: Goldmann
    Originaltitel: Hot Sex - How to Do it
    Größe: 1052 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Hot Sex

1 Raffiniertes zum Aufwärmen

J eder kann gut im Bett sein. Die Größe der Geschlechtsorgane spielt dabei keine Rolle. Das Aussehen auch nicht. Man muss keine Beine, die bis zum Kinn reichen, oder Arme wie Arnold Schwarzenegger haben, einen Sportwagen fahren oder Geld wie Heu haben, um gut im Bett zu sein. Sie brauchen allerdings gute, für die Praxis geeignete Kenntnisse in diesem Bereich. Lassen Sie sich von anderen nichts Falsches einreden: Sexuelle Fähigkeiten lassen sich erlernen, wir alle können sie verbessern und dabei fällt mir als Erstes das Vorspiel ein.

Der Durchschnittsmann braucht zwei bis drei Minuten direkter sexueller Stimulation von einer Partnerin, um zum Orgasmus zu kommen. Die Durchschnittsfrau hingegen braucht 20 bis 30 Minuten. Da muss man kein Einstein sein, um sich auszurechnen, dass man als Mann für Frauen attraktiver wird, wenn man sich länger beim Vorspiel aufhält und dabei sein Bestes gibt. Und Frauen sind nicht die Einzigen, die ein intensives Vorspiel zu schätzen wissen. Selbst Männer, die bereits eine Erektion bekommen können, wenn sie nur eine Münze in einen Geldschlitz stecken, werden nicht bestreiten, dass eine gute, langsame, erotische "Neckerei" alle sexuellen Empfindungen dramatisch erhöhen kann. Habe ich Sie davon überzeugt, dass Sie sich in diesem Bereich Mühe geben sollten? Das habe ich mir gedacht! Hier einige Vorschläge, wie Sie Ihr Repertoire in Sachen Vorspiel erweitern können.
Warum Sie voreinander masturbieren sollten

Sie sollten die Vorstellung, dass Ihr Partner/Ihre Partnerin schon weiß, was Sie erregt, wenn er/sie Sie wirklich liebt, gleich aufgeben. Die Körpersprache kann Bände sprechen, und es ist wesentlich, dass Sie miteinander reden, aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wenn Sie einander beim Masturbieren zusehen, erfahren Sie praktisch aus erster Hand, welche Techniken Sie dabei jeweils einsetzen - wie fest Sie sich berühren, wie Sie schneller oder langsamer werden, wenn es auf den Orgasmus zugeht, wie Sie sich stimulieren (oder auch nicht), während Sie den Orgasmus erleben, und was Sie mit der freien Hand tun. Dann müssen Sie einander nur noch nachahmen.

Im Allgemeinen fällt es Männern leichter zu masturbieren als Frauen. Wenn Ihre Freundin für alles zu haben ist, ist das Ganze wahrscheinlich recht einfach, und Sie müssen während des Vorspiels die Dinge nur selbst in die Hand nehmen. Die Chance, dass sie sich entspannt zurücklehnt und zuschaut, ist dann groß - viele Frauen sehen fasziniert zu. Wenn sie ignoriert, was Sie tun, sagen Sie einfach: "Ich stelle mir oft vor, wie es wäre, vor dir zu masturbieren. Es ist toll." Wenn sie immer noch etwas begriffsstutzig ist und nicht hinschaut, sagen Sie: "So mache ich es, wenn du nicht da bist. Schau mich an." Wenn Ihre Partnerin Ihre Technik nachahmen soll, bitten Sie sie, ihre Hand auf die Ihre zu legen, sodass sie den Druck und Rhythmus, den Sie einsetzen, fühlen kann. Bitten Sie sie, es Ihnen nachzumachen, und geben Sie ihr viel positives Feedback - "Wow! Du kannst es besser als ich." Frauen, die keine Hemmungen haben, können nach denselben Grundsätzen verfahren.

Die Anzahl masturbierender Frauen: 80 Prozent. Die Anzahl masturbierender Männer: 94 Prozent - aber sie tun es doppelt sooft wie die Frauen. Die Anzahl der Männer, die nach der Heirat weiter masturbieren: 72 Prozent. Die Anzahl der Frauen, für die das Gleiche gilt: 68 Prozent.

Ihre Partnerin ist ein wenig schüchtern, was auch auf Sie zutrifft? Dann reden Sie zuerst darüber. Sagen Sie, Sie hätten in einer Sendung gesehen/ein Freund hätte Ihnen erzählt/Sie hätten gelesen, dass sich das Sexualleben enorm verbessern lässt, wenn man sich gegenseitig beim Masturbieren zusieht. Fragen Sie Ihre Partnerin, ob sie ebenfalls dieser Meinung ist, und schlagen Sie vor, dass Sie es beim nächsten Mal im Bett

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen