text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Sexuelle Störungen 100 Fragen, 100 Antworten: Ursachen, Symptomatik, Behandlung von Vetter, Brigitte (eBook)

  • Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
eBook (PDF)
16,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Sexuelle Störungen

Sexualität ist ein bewegendes Thema und geht jeden an. Fachlich fundiert und leicht verständlich geschrieben beantwortet eine erfahrene Therapeutin Fragen zu den Ursachen, der Symptomatik und den Behandlungsmöglichkeiten sexueller Störungen.

Sexualität ist ein bewegendes Thema und geht jeden an. Aber es ist auch schambesetzt. Erst recht trifft dies auf sexuelle Störungen zu. Sie sind meist mit hohem Leidensdruck verbunden und gehen mit Versagensgefühlen einher. Schweigen und Rückzug sind die Folgen. Doch sind Sexualstörungen verbreiteter als die Betroffenen glauben. Das vorliegende Buch gibt kompetent und gut gegliedert Auskunft zu hundert Fragen aus dem gesamten Störungsbereich und beantwortet darüber hinaus in leichter und verständlicher Form Fragen über Auswirkungen der verschiedensten körperlichen und seelischen Erkrankungen sowie des Alters auf die Sexualität. Die Darstellung der körperlichen Veränderungen während sexueller Aktivitäten sowie die Beantwortung von diagnostischen und behandlungsrechtlichen Fragen runden das Buch gelungen ab.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 264
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783456945552
    Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
    Größe: 353 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Sexuelle Störungen

10. Sexuelle Erregung: Lässt sie sich auch objektiv erkennen? (S. 42-43)

Es gibt – außer den bei Männern deutlich in Erscheinung tretenden Veränderungen des Genitales – auch andere sichtbare körperliche Veränderungen bei beiden Geschlechtern, an denen eine Erregung oder ein Orgasmus objektiv zu erkennen ist. Auch hier haben Masters und Johnson Pionierarbeit geleistet. Sie fanden wissenschaftlich heraus, dass trotz gewisser geschlechtsbedingter Unterschiede in den Abläufen der übrigen körperlichen Reaktionen, die vor allem die Dauer und Intensität betreffen, bei beiden Geschlechtern eine große Ähnlichkeit hinsichtlich der sichtbaren Zeichen bzw. physiologischen Veränderungen feststellbar ist. Die wichtigsten Merkmale lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

Brust

Bei Frauen erigieren die Brustwarzen (Mamillen) in der Erregungsphase und behalten diese Erektion während der anderen Phasen bei. In der Plateauphase sind die Mamillen prall gefüllt, der Brustumfang nimmt zu und es entstehen dunkle Höfe um die Brustwarzen herum. In der Rückbildungsphase kommt es zu einem schnellen Abschwellen und einer langsamen Abnahme der Brustvergrößerung und der Venenzeichnung.

Bei Männern tritt eine Brustwarzenerektion in etwa 50 bis 60 % der Fälle auf. Im Gegensatz zu Frauen kann diese Reaktion bei Männern verzögert sein und erst in der Plateauphase auftreten. Dort kann sie viele Minuten oder sogar Stunden nach der Ejakulation fortbestehen. Eine Größenzunahme der Brust und die Schwellung der Brustwarzenvorhöfe findet bei Männern nicht statt. Bei einigen Männern kann die Brustwarzenerektion durch direkte Stimulation herbeigeführt werden.

"Sex Flush"

In der späten Erregungsphase kommt es bei den meisten Frauen zum "Sex Flush"-Phänomen, einer Hautrötung, die in der Magengegend beginnt und sich auf Brust und Nacken ausbreitet. In der Plateauphase ist sie über den ganzen Körper ausgebreitet und hält bis nach der Orgasmusphase an. Bei Männern tritt der "Sex Flush" nicht immer auf, aber wenn, dann erscheint er in der Plateauphase und breitet sich von der Magengegend über die vordere Brustwand bis über den Hals zum Gesicht und zur Stirn, gelegentlich auch über die Schultern und Arme aus. In der Orgasmusphase ist er auf dem ganzen Körper sichtbar. In der Entspannungsphase bildet er sich in umgekehrter Reihenfolge des Erscheinens schnell wieder zurück.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen