text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das Handbuch für den Ernstfall 99 einfache Möglichkeiten, sich vor Katastrophen zu schützen von Carr, Bernie (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.01.2014
  • Verlag: riva
eBook (ePUB)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Handbuch für den Ernstfall

Seien Sie vorbereitet Leben Sie sicher Ob Epidemien, Stromausfälle, Hochwasser oder Stürme: Schneller als man denkt, findet man sich in einer Ausnahmesituation wieder und ist dabei völlig auf sich allein gestellt. Statistisch gesehen ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch Sie trifft - doch Sie können sich schützen! Dieses Handbuch beschreibt 99 einfache und günstige Möglichkeiten, sich und Ihre Familie auf den Katastrophenfall vorzubereiten: -Erstellen Sie einen Notfallplan für Ihre Familie. -Entdecken Sie die versteckten Wasservorräte in Ihrem Haus. -Stellen Sie ein günstiges Erste-Hilfe-Set zusammen. -Desinfizieren Sie Wasser mithilfe von Sonnenlicht. -Schützen Sie sich vor Kriminalität.

BERNIE CARR interessierte sich bereits als Kind für Survival-Techniken. Als Erwachsene legte sie, nachdem sie ein Erdbeben in Kalifornien, Aufstände in Los Angeles und die Evakuierung ihres Hauses während der südkalifornischen Waldbrände überstanden hatte, besonderen Wert auf die Möglichkeit, autark zu leben. Um weiteren Naturkatastrophen zu entgehen, zog sie nach Texas gerade rechtzeitig, um 2008 Hurrikan Ike mitzuerleben. Die Autorin hat einen Bachelor of Science der University of California und lebt mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen in Texas.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 22.01.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864135262
    Verlag: riva
    Größe: 2854 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Das Handbuch für den Ernstfall

Kapitel 1

Beginnen Sie mit der Notvorsorge

Als ich mich das erste Mal mit der Krisenvorsorge beschäftigte, fühlte ich mich von der schieren Masse an verfügbaren Informationen überwältigt. Ich kann Ihnen aber versichern, dass das gar nicht so kompliziert sein muss. Sie können ganz langsam beginnen und sich in Ihrem eigenen Tempo voranarbeiten. Die Menge an Lebensmittelvorräten, die Sie lagern, und das Tempo, mit dem Sie sie zusammenstellen, oder das Tempo, in dem Sie sich bestimmte Fertigkeiten aneignen, bestimmen Sie selber. Es gibt keine Fristen und niemand wird Sie beurteilen, außer Sie selbst. Sie können Ihre Anstrengungen am Anstieg Ihres persönlichen Sicherheitsgefühls und Selbstvertrauens gegenüber Krisensituationen messen.
1. Entrümpeln Sie Ihr Zuhause

Sie werden Platz schaffen müssen, um Ihre Notversorgung lagern zu können. Ein ungenutzter Raum oder Schrank ist ein guter Ort, um mit der Lagerhaltung zu beginnen. Sorgen Sie dafür, dass der Lagerort sauber und leicht zugänglich ist. Wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, zum Beispiel in einer kleinen Wohnung oder einem kleinen Haus, dann ist es noch wichtiger, dass Sie Ihr Zuhause entrümpeln und sich von überflüssigen Dingen befreien.

Bevor wir mit unserem Vorbereitungsprogramm beginnen, sehen Sie sich um und erstellen Sie ein Inventar. Wie groß ist Ihr derzeitiger Lebensmittelvorrat? Was bewahren Sie in Ihren Schränken auf? Sind diese so organisiert, dass Sie leicht finden, was Sie suchen? Überlegen Sie sich bei jedem aufbewahrten Artikel, wie oft Sie ihn benutzen. Wenn Sie in Schränken, der Speisekammer oder im Kühlschrank Lebensmittel aufbewahren, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, dann werfen Sie sie weg (vgl. dazu Kapitel 4, 37.). Überprüfen Sie den Inhalt Ihrer Schränke und anderer Aufbewahrungsorte und überlegen Sie sich, welche Dinge Sie nicht länger benötigen. Gibt es Bücher, die Sie gelesen haben und wahrscheinlich nicht noch einmal lesen? DVDs, die Sie nie wieder ansehen? Und selbst wenn Sie sie eines Tages lesen oder ansehen wollen, denken Sie daran, dass es genau für diesen Zweck Büchereien und Videotheken gibt. Sie können Ihre gebrauchten Bücher und DVDs auch verkaufen oder einem gemeinnützigen Verein spenden. Jeder Artikel, den Sie seit mehr als einem Jahr nicht in der Hand hatten, ist es wert, dass Sie sich überlegen, ob Sie nicht ganz auf ihn verzichten können.
2. Kreativ verstauen und lagern

Nachdem Sie Ihr Zuhause so gut wie möglich entrümpelt haben, stellen Sie vielleicht fest, dass Sie trotzdem noch mehr Lagerfläche benötigen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Aufbewahrungsorte, indem Sie eine alphabetische Liste aller Vorräte sowie ihres Lagerplatzes erstellen. Auf diese Weise haben Sie alles schnell bei der Hand, falls Sie das Haus im Notfall eilig verlassen müssen.

Schlafzimmer und Schlafzimmerschrank Verstauen Sie klei-ne Dinge in größeren. Leere Koffer lassen sich zum Beispiel als Stauraum für Ihre Notfallausrüstung verwenden. Nutzen Sie den Platz unter Ihren Betten. Dinge, die sich flach zusammenlegen lassen, wie Steppdecken und Daunendecken, können in Plastiktüten unter dem Bett aufbewahrt werden. Wenn Sie mehr Platz unter Ihrem Bett brauchen, verwenden Sie höhenverstellbare Bettfüße.

Badezimmer Badezimmer bieten oft Platz zur Anbringung von Regalen. Stellen Sie Standregale in leere Ecken und montieren Sie Regale über der Toilette. Auch über der Waschmaschine und dem Trockner ist meist genügend ungenutzter Raum für weitere

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen