text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Auf den Rucksack fertig los! Oder auch: Wie ein deutscher Angsthase, ein russischer Vielfraß und ein Darmparasit Südamerika bereisen von Ludwig, Jana (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2017
  • Verlag: neobooks Self-Publishing
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Auf den Rucksack fertig los!

Ein besonderes Reisetagebuch, geschrieben mit viel Witz und Emotionen. In zwei Monaten bereisen der luxusverwöhnte Unternehmensberater und die ängstliche Erbsenzählerin mit dem Rucksack den Südamerikanischen Kontinent. Das deutsch-russische Paar trifft auf südamerikanische Lebensart. Sie nehmen uns mit durch Peru, Bolivien, Teile Ecuadors, Panama City und Nicaragua. In kleinen, liebevoll geschriebenen Geschichten und Anekdoten teilen die Beiden ihre anfänglichen Ängste und Sorgen, sowie persönlichen Highlights und Erlebnisse. Tipps, Empfehlungen und tägliche Erkenntnisse animieren den Leser zum Losreisen. Kleine und größere persönliche Macken, ab und an auftretende Rückschläge und ein nerviger Darmparasit werden in eine ironische, aber von Herzen kommende Erzählung verpackt. Ein etwas anderes Reisetagebuch, das Spaß und kribbelige Füße macht, sodass man sofort selbst die Tasche packen und losfahren will. Jana arbeitet in Berlin. Dort lebt sie auch zusammen mit ihrem Mann. Beide treibt es immer wieder in die Welt hinaus und immer mal wieder brechen die beiden aus dem Alltag aus. Eigentlich ist sie ein Number-cruncher - sprich sie arbeitet im Controlling eines Konzerns. Sie bezeichnet sich selbst als reisesüchtig und abenteuerlustig. Nachdem das Buch 'Auf den Rucksack fertig los!' entstanden ist, gab es bereits das nächste Projekt: Von Lissabon nach Wladiwostok-26.000 KM vom Atlantik zum Pazifik.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 216
    Erscheinungsdatum: 06.12.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783742766922
    Verlag: neobooks Self-Publishing
    Größe: 3219 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Auf den Rucksack fertig los!

Wie alles begann

Alles beginnt mit einem handfesten Streit zwischen mir und meinem Freund.

Wir sind: Dmitriy (meist Dima genannt), 33 Jahre alt, in Sankt Petersburg geboren, in Ungarn aufgewachsen und durch einen Schulaustausch in Deutschland gelandet. Seitdem ist er nur noch für Urlaube nach Russland zurückgekehrt. Beruflich als Unternehmensberater unterwegs und privat ein Sportfreak. Er kann an keinem guten Essen vorbeigehen und hat ständig Hunger. Muskulös gebaut, Grübchen im Gesicht, blonde Haare und die typisch slawischen Gesichtszüge einschließlich flachem, russischem Hinterkopf machen ihn für mich zum schönsten Mann der Welt. Durch seine Arbeit als Berater ist er viel auf Reisen und ein bisschen luxusverwöhnt - Business Lounge, Priority Check-In und vier Sterne Hotels. Backpackerunterkünfte und Economy Flüge betrachtet er eher mit Skepsis. Vom Charakter her ist er ein sehr entspannter Typ und immer überlegt. Nichts bringt ihn aus der Ruhe und er lenkt das Chaos, welches ich von Zeit zu Zeit anrichte.

Ich bin Jana, 32, in einer deutschen Kleinstadt geboren und aufgewachsen. Ich arbeite als Finance Manager in einem internationalen Konzern, mag auch Sport, aber nicht so verrückt wie mein Liebster. Für mich ist es kein Problem mal Fünfe gerade sein zu lassen. Ich bin ein eher ängstlicher Typ und leicht aus der Ruhe zu bringen. Vor allem mag ich keine Höhe: Sobald sich der Boden mehr als nötig von meinem Blickfeld entfernt schnürt sich in mir alles zusammen und mein Körper ist geradezu bewegungsunfähig. Stur bin ich auch noch dazu und ich setze gerne meinen Kopf durch: Ich will immer alles und das sofort. Auch ich mag gutes Essen, bin jedoch eher wählerisch was Qualität und Herkunft angeht.

Trotz dieser unterschiedlichen Mentalitäten und Charaktereigenschaften sind wir schon ein paar Jahre zusammen und glücklich (falls vorangegangener Text das Gegenteil vermuten lässt). Nicht verheiratet aufgrund fehlenden Antrages von russischer Seite und sturer Haltung auf deutscher, da das ja wohl Männersache ist. Trotzdem haben wir erst kürzlich in eine gemeinsame Wohnung in Berlin investiert - der Grundstein ist also gelegt und für das Nest ist gesorgt.

Und hier sind wir auch schon beim Streitthema: Während ich extreme Wanderlust verspüre und bereits den nächsten mehrwöchigen Urlaub plane, ist mein Liebster der Meinung jetzt erstmal ein bisschen Geld sparen zu wollen und in der neuen Wohnung anzukommen, da sich der Kredit ja nicht alleine abzahlt. Natürlich hat er damit Recht, dennoch sehe ich es noch nicht so ganz ein auf den alljährlichen Urlaub zu verzichten, da mir persönlich ein Minus auf dem Konto lieber ist, als ein verpasstes Abenteuer. Den Grund für die Abenteuerlust sehe ich darin, dass wir beide relativ geradlinig in unseren jetzigen Positionen gelandet sind: Studium in Regelzeit, im Anschluss direkt der erste Job und auch während der Semesterferien, den Eltern zur Freude, immer brav Praktika gemacht oder gejobbt. Das Reisen ist bei uns immer zu kurz gekommen. Die Karriere stand im Vordergrund und nun hat sich bei mir in den letzten Jahren einiges angestaut. Jedes lange Wochenende und jeder noch so kurze Urlaub müssen genutzt werden, um mein nervöses Gemüt ruhig zu stellen.

Zurück zum handfesten Streit. Dieser verläuft mit einigem Hin und Her, etlichen Diskussionen und ordentlich Argumenten Schlagabtausch. Sturheit schlägt Vernunft und tadaaaa - plötzlich ist aus dem zweiwöchigen Sommerurlaub der Plan entstanden, sich auf eine zweimonatige Reise zu begeben. Schließlich können wir in dieser Zeit die Wohnung vermieten und den Kredit trotzdem abbezahlen. Gesagt getan, eine Woche später einigen wir uns auf ein Ziel, welches ziemlich einstimmig auf Südamerika fällt. Jeder stellt spontan eine Liste mit seinen Top Drei zusammen und bei Beiden steht Südamerika ganz oben. Unsere (ganz persönlichen) Argumente sind die folgenden: Ich kann ganz gut Spanisch sprechen,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen