text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Marketingkonzeption zur Tourismusverflechtung der Stadt Feuchtwangen und der Bayrischen Spielbank von Kaepplinger, Daniela (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.03.2001
  • Verlag: Diplomica
eBook (PDF)
48,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Marketingkonzeption zur Tourismusverflechtung der Stadt Feuchtwangen und der Bayrischen Spielbank

Inhaltsangabe:Problemstellung: Mit dem Neubau der Bayerischen Spielbank eröffnete sich für die Stadt Feuchtwangen eine neue touristische Attraktion und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, sowohl hinsichtlich der Einnahmen durch den Spielbankbetrieb als auch der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Die Stadt erwartet weiterhin durch die Spielbank nachhaltig Impulse für den Tourismus in der Fremdenverkehrsdestination und eine Aufwertung des bisherigen Dienstleistungsangebotes. Außerdem werden durch eine Investition dieser Größenordnung erhebliche Konsequenzen für die gegenwärtige Beschaffenheit des Fremdenverkehrs in der Stadt Feuchtwangen und der gesamten Region erwartet. Eigentliches Problem einer Verknüpfung von Spielbank und Fremdenverkehrsdestination scheint auf den ersten Blick eine Heterogenität der jeweiligen Besuchertypen: Auf der einen Seite steht beispielsweise der Fahrradtourist, der ins Feuchtwangen an der Romantischen Straße kommt und Erholung oder Kultur sucht; auf der anderen Seite der Erlebnistourist, der mobil unterwegs ist, möglicherweise nicht viel Zeit mitbringt und in erster Linie in die Spielbank gehen möchte. Aufgabe ist es nun, Gemeinsamkeiten zwischen diesen Touristentypen herauszufinden, die Bayerische Spielbank mit dem Tourismus in der Stadt Feuchtwangen zu verknüpfen bzw. Maßnahmen zu treffen, damit sich der anerkannte Erholungsort und die Erlebnisattraktion gegenseitig positiv beeinflussen und ergänzen können. Ansatzpunkte wären beispielsweise gemeinsame Werbung und Kooperation, vor allem aber das Entwickeln von spezifischen Pauschalarrangements. Schließlich muß davon ausgegangen werden, daß ein Angebot nicht in Anspruch genommen werden kann, das in dieser Form noch nicht existiert oder das Bedürfnis danach noch latent ist. Mögliches Ergebnis könnte eine vollkommen neue Zielgruppe sein, die dann entsprechend beworben werden muß. Voraussetzung dieses Bewußtseins ist die Kenntnis über das vorhandene Angebot, den Nachfrager und den Markt. Weiterhin zeigte sich während der Ausführung der Diplomarbeit, daß es nicht einfach nur um die Tourismusvernetzung von Stadt und Spielbank geht, sondern daß eine große Anzahl weiterer, vielschichtiger Probleme auftritt, die mit der Komplexität verschiedener sozialer Interessenlagen zu tun haben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Vorwort1 II.Inhaltsverzeichnis2 1.Einleitung4 1.1Der Fremdenverkehr der Stadt Feuchtwangen4 1.1.1Lage, Geschichte und Bevölkerung der Stadt [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 97
    Erscheinungsdatum: 06.03.2001
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783832431631
    Verlag: Diplomica
    Größe: 930kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen