text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Reise Know-How CityTrip Venedig Reiseführer mit Faltplan und kostenloser Web-App von Weichmann, Birgit (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.05.2017
  • Verlag: Reise Know-How Verlag Peter Rump
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Reise Know-How CityTrip Venedig

Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der italienischen Lagunenstadt selbstständig zu entdecken: - Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet - Faszinierende Architektur zwischen prächtigen Kirchen und eindrucksvollen Palazzi - 6 abwechslungsreiche Stadttouren durch die interessantesten Viertel - Erlebnisvorschläge für einen Kurztrip - Ausflüge auf die Nachbarinseln und den Lido - Shoppingtipps von traditionellem Handwerk bis zu ungewöhnlichen Souvenirs - Die besten Lokale der Stadt und allerlei Wissenswertes über die venezianische Küche - Tipps für die Abend- und Nachtgestaltung: von der angesagten Bar bis zum Opernbesuch - Venedig zum Träumen und Entspannen: Zattere, Lido und die Insel San Michele - Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen - Alle praktischen Infos zu Anreise, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Events, Hilfe im Notfall ... - Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ... - Kleine Sprachhilfe Italienisch mit den wichtigsten Vokabeln für den Reisealltag CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 160 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. Birgit Weichmann (geb. 1963) lebte während der Recherchen für ihre Doktorarbeit zu einem venezianischen Thema längere Zeit in Venedig. Seither hat die Stadt sie nicht mehr losgelassen. Mehrmals im Jahr ist sie in der Lagunenstadt, meist in den Wintermonaten, in denen sie der Stadt im Wasser besonders viel abgewinnen kann. Die freie Journalistin hat inzwischen Berlin zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht. Viele Jahre lang war es eines ihrer Hobbys, als offizielle Gästeführerin der Stadt Regensburg vor allem ausländischen Touristen ihre Heimatstadt näherzubringen. Daher kennt sie die besonderen Belange von Touristen auch aus praktischem Erleben. Ihr umfangreicher CityGuide 'Venedig und die Lagune' aus dem Reise Know-How Verlag ist bereits in sechster Auflage erschienen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 22.05.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783831745050
    Verlag: Reise Know-How Verlag Peter Rump
    Serie: CityTrip
    Größe: 16939 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Reise Know-How CityTrip Venedig

Venedig entdecken

Venedig für Citybummler

Venedig bietet so viele Sehenswürdigkeiten! In der Stadt in der Lagune ist fast alles von historischem oder kunsthistorischem Interesse, sehens- oder besichtigenswert, beachtens- oder bewundernswert. Ganz klar ist Venedig keine Stadt wie andere. Sie ist nicht nur in bestimmten Vierteln oder Straßenzügen sehenswert, sondern als Ganzes. In Venedig findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Um die Stadt ermessen zu können, sollte man auf jeden Fall eine Fahrt mit einem Linienboot der Linie 1 entlang der prächtigen Palazzi und unter den Brücken des Canal Grande {42} machen. Und wer als Kontrast zum Pflastertreten und zur Kultur ein Naturerlebnis mit Meeresbrandung sucht, der setze sich in ein Boot Richtung Lido {50} und laufe stundenlang am Strand des Lido di Venezia entlang.

Genau das Gegenteil findet man im am dichtesten bewohnten Stadtteil San Polo. Vor allen Dingen rund um Rialto {27} und seinen berühmten Markt bietet das Viertel viel Abwechslung zwischen touristisch und kunsthistorisch interessanten Ecken und verträumten Gassen. Das Sestiere Dorsoduro, der "harte Rücken", erinnert durch seine Namensgebung an den felsigen Untergrund, auf dem dieser Bezirk der Stadt erbaut ist. Die Gegend gilt heute in weiten Teilen als Künstlerviertel, das mit Arbeiterregionen und dem volkstümlichen Viertel um den Campo Santa Margherita rivalisiert. Seine breite Sonnenpromenade, die Zattere {35} , ist eine beliebte Schlendermeile. Viele Lokale laden hier zum Verweilen ein. Ein Muss ist ein Halt bei der Gelateria da Nico ( - ): Nicos gianduiotto, gefrorener Nougat in Schlagsahne, darf sich kein Flaneur entgehen lassen.

Eines darf man bei seinem Venedig-Besuch nicht aus den Augen verlieren: Man sollte gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk tragen, denn man wird so viel laufen wie in keiner anderen Stadt! Außer dem Linienverkehr mit dem Schiff auf dem Canal Grande und auf einigen Linien um das Centro Storico gibt es keine Verkehrsmittel. Es sei denn, man gönnt sich eine romantische Fahrt in einer Gondel ...
Venedig an einem Wochenende

Venedig an einem Wochenende!? Das ist eigentlich nicht machbar. Wie soll man denn auswählen, bei mehr als 300 Palazzi, 117 Kirchen und an die 40 Museen, die es in der Serenissima, der Heitersten, gibt? Venedig lässt sich nicht besichtigen wie Madrid oder Berlin, denn Venedig ist nicht in bestimmten Vierteln oder Straßenzügen sehenswert, sondern als Ganzes. Wie also der Stadt an einem Wochenende gerecht werden? Hier mein Vorschlag:
1. Tag

Tagsüber: In der guten Stube

Natürlich muss man am ersten Tag der guten Stube Venedigs einen Besuch abstatten. Napoleon nannte den Markusplatz {17} den "schönsten Salon Europas". Den besten Eindruck bekommt man bei einem Rundgang durch den Dogenpalast {20}. Zwei bis drei Stunden sollte man für das riesige Gebäude mindestens einplanen. Die ganze Geschichte und der frühere Reichtum Venedigs werden dem Besucher hier präsentiert. Folgen Sie von hier dann dem ersten Spaziergang "Vom Salon zum Kanal".
Abends: Auf ins Theater

Am Abend ist ein Besuch im berühmten Teatro La Fenice {24} zu empfehlen. Karten gibt es übers Hotel oder man hat sie vorab im Internet besorgt. Nach dem Opern- oder Konzertbesuch macht es Spaß, durch die menschenleeren Gassen zu schlendern und in einem der vielen kleinen Lokale noch ein Glas Wein zu trinken. Wer allerdings auf ein üppiges Mittagessen verzichtet hat, sollte (möglichst nicht vor 19.30 Uhr) unbedingt in einem der typisch venezianischen Lokale ( - ) einkehren, um sich den kulinarischen Genüssen der italienischen Küche hinzugeben

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen