text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Mein Leben mit Dragon von Haupt, Britta (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.12.2014
  • Verlag: AtheneMedia-Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Mein Leben mit Dragon

Eine bezauberd-wahre Geschichte: 'Mein Leben mit Dragon' begleitet ein elfjähriges Mädchen auf dem Weg zum Erwachsenwerden mit seinem Pferd. Es beschreibt sehr selbstironisch Höhen und Tiefen und die Veränderungen, die das Leben stetig so mit sich bringt - immer in Hinblick auf eine ganz besondere, intensive und unverwechselbare Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 250
    Erscheinungsdatum: 05.12.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783869922423
    Verlag: AtheneMedia-Verlag
    Größe: 353 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Mein Leben mit Dragon

Wie alles begann ...


"Liebe auf den ersten Blick" ist sicherlich ein sehr umstrittenes Thema, aber es gibt sie.

Mir ist sie vor, in diesem Moment, dreizehn Jahren, einem Monat und vier Tagen begegnet.

Die Liebe meines Lebens heißt schlicht und ergreifend Dragon, um genauer zu sein, Uhlendahl-Dragon. Ein wunderschöner, einfach umwerfe n der Welsh-Cob-Wallach.

Ich kann mich noch ganz genau an diesen Tag und vor allem an dieses unb e schreibliche Gefühl erinnern, denn es hat mein Leben grundlegend verä n dert, geprägt und entscheidend beeinflusst.

"Du bist vom Kinderwagen direkt aufs Pferd umgestiegen und es kon n te dir einfach nie schnell genug gehen. Man könnte auch sagen, dass du etwas gehfaul warst." Das sind die Worte meiner Mami, wenn sie an meine Kin d heit denkt.

Entweder ist das Virus namens "Pferdeliebe" vererbbar, oder meine Mami steckte mich unmittelbar nach der Geburt damit an. Mit sechs Monaten dur f te ich das erste Mal reiten, mit drei Jahren habe ich das erste eigene Shetty mit Westernsattel bekommen und mit knapp fünf Jahren ein Islan d stutfohlen aus Mamis kleiner Privatzucht.

Allerdings hatte die Familienidylle hier auch erst mal ein Ende, denn meine Mami und mein Vater haben sich scheiden lassen, Haus und Pfe r de wurden verkauft und der Weg führte meine Mami, meinen Br u der und mich aus dem Bergischen Land an die Nordsee.

Damals wandte ich mich voller Verzweiflung und Trauer an meine Oma. Bei unserem Spaziergang durch den Wald habe ich fürchterlich geweint. "Oma, ich werde nie mehr ein eigenes Pferd haben." Ich war fest übe r zeugt von meiner Aussage und konnte das laute Gelächter meiner Oma deshalb überhaupt nicht deuten. "Mäuschen", sagte sie "ich verspreche dir, dass du i r gendwann in deinem Leben wieder ein eigenes Pferd haben wirst. Du bist wie deine Mami. Alles, was sie sich vornimmt, wird über kurz oder lang in die Tat umgesetzt."

Kurz oder lang ist sozusagen das Stichwort, denn jahrelang pa s sierte in puncto Pferde und Reiten rein gar nichts.

Schließlich - mittlerweile war ich neun Jahre alt - fing es an mit der ein oder anderen Reitstunde, aber wem man einmal den kle i nen Finger reicht, der möchte doch lieber die ganze Hand. So dauerte es natürlich nicht lange, bis ich wild entschlossen versuchte, meine Mami von e i nem eigenen Pferd zu überzeugen. Zwei Jahre und einige Diskussionen, Tränen und Wutanfälle sp ä ter stand endlich fest: Wir kaufen uns ein Pferd, oder eher gesagt, ein Pony. Die Suche nach einem Freizeitpferd mit einer soliden Grundausbildung zu einem erschwinglichen Preis konnte beginnen. Schnell stellte sich j e doch heraus: Leichter gesagt als getan.

Unterstützt von meiner damaligen Reitlehrerin, wurden die Pfe r dehöfe über Wochen nur so abgeklappert, Termine zu Proberitten gemacht und unzählige Gespräche mit Pferdebesitzern geführt.

Heute stand jedoch ein neunjähriger Ponywallach namens Lano auf u n serem Programm.

"Lano ist einfach, gerade was den Umgang mit Kindern betrifft, total ruhig und gelassen und natürlich super unterm Sattel." L a nos Besitzerin geriet nur so ins

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen