text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

William Shakespeare - Gesammelte Werke von Shakespeare, William (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.05.2016
  • Verlag: Anaconda Verlag
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

William Shakespeare - Gesammelte Werke

Komödien und Tragödien, dazu ein Band mit Sonetten: Das ist das reiche Schaffen von William Shakespeare, der vor rund vierhundert Jahren das großartigste Dramenwerk der Weltliteratur schuf. Dieser Band versammelt es in reicher Auswahl: Komödien wie 'Ein Sommernachtstraum' und 'Viel Lärm um nichts', Tragödien wie 'Romeo und Julia' und 'Macbeth', Königsdramen und das lyrische Schaffen. Die kongenialen Übersetzungen von Schlegel, Tieck, Wolf Graf Baudissin und Gustav Wolff gelten bis heute als Klassiker ihres Metiers und bereiten große Lesefreude.

William Shakespeare (1564-1616) wurde in Stratford-upon-Avon als Sohn des Bürgermeisters und Handschuhmachers John Shakespeare geboren. Über sein Leben ist weniges mit Sicherheit bekannt: Vermutlich zog er zwischen 1582 und 1592 mit einer Theatertruppe durch England. 1592 wurde er erstmals als Schauspieler in London erwähnt. 1597 wurde er Mitinhaber des Globe Theatre, 1609 erwarb er mit seiner Truppe 'The King's Men' das Blackfriar's Theatre. Als Dramatiker nimmt Shakespeare eine überragende Stellung in der Weltliteratur ein: Er verfasste unzählige, bis heute weltberühmte Stücke, darunter Historiendramen ('Richard III'), Tragödien ('Romeo und Julia', 'Othello', 'Hamlet'), Komödien ('Ein Sommernachtstraum', 'Was ihr wollt') und Romanzen ('Der Sturm').

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 928
    Erscheinungsdatum: 19.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783730691458
    Verlag: Anaconda Verlag
    Größe: 1813 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

William Shakespeare - Gesammelte Werke

König Richard III.
PERSONEN

KÖNIG EDUARD DER VIERTE

EDUARD, Prinz von Wales, Söhne des Königs nachmals König Eduard der Fünfte RICHARD, Herzog von York GEORG, Herzog von Clarence Brüder des Königs RICHARD, Herzog von Gloster, nachmals König Richard der Dritte

Ein junger SOHN des Clarence

HEINRICH, Graf von Richmond, nachmals König Heinrich der Siebente

KARDINAL BOURCHIER, Erzbischof von Canterbury

ERZBISCHOF VON YORK

BISCHOF VON ELY

HERZOG VON BUCKINGHAM

HERZOG VON NORFOLK

GRAF VON SURREY, sein Sohn

GRAF RIVERS, Bruder der Gemahlin König Eduards

MARQUIS VON DORSET und LORD GREY, ihre Söhne

GRAF VON OXFORD SIR RICHARD RATCLIFF LORD HASTINGS SIR WILLIAM CATESBY LORD STANLEY SIR JAMES TYRREL LORD LOVEL SIR JAMES BLUNT SIR THOMAS VAUGHAN SIR WALTER HERBERT

SIR ROBERT BRAKENBURY, Kommandant des Towers

CHRISTOPHER URSWICK, ein Priester

EIN ANDRER PRIESTER

LORD MAYOR VON LONDON

SHERIFF VON WILTSHIRE

ELISABETH, Gemahlin König Eduards des Vierten

MARGARETA, Witwe König Heinrichs des Sechsten

HERZOGIN VON YORK, Mutter König Eduards des Vierten, Clarences und Glosters

ANNA, Witwe Eduards, Prinzen von Wales, Sohnes König Heinrichs des Sechsten; nachmals mit Gloster vermählt

Eine junge TOCHTER des Clarence

LORDS und andres GEFOLGE; zwei EDELLEUTE,
ein HEROLD, ein SCHREIBER, BÜRGER, MÖRDER,
BOTEN, GEISTER, SOLDATEN etc.

Die Szene ist in England.

ERSTER AUFZUG
ERSTE SZENE

London. Eine Straße.

GLOSTER tritt auf.

GLOS.: Nun ward der Winter unsers Missvergnügens

Glorreicher Sommer durch die Sonne Yorks;

Die Wolken all, die unser Haus bedräut,

Sind in des Weltmeers tiefem Schoß begraben.

Nun zieren unsre Brauen Siegeskränze,

Die schart'gen Waffen hängen als Trophän;

Aus rauem Feldlärm wurden muntre Feste,

Aus furchtbarn Märschen holde Tanzmusiken.

Der grimm'ge Krieg hat seine Stirn entrunzelt,

Und statt zu reiten das geharn'schte Ross,

Um drohnder Gegner Seelen zu erschrecken,

Hüpft er behänd in einer Dame Zimmer

Nach üppigem Gefallen einer Laute.

Doch ich, zu Possenspielen nicht gemacht,

Noch um zu buhlen mit verliebten Spiegeln;

Ich, roh geprägt, entblößt von Liebesmajestät,

Vor leicht sich drehnden Nymphen mich zu brüsten;

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen