text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Essays I 1893-1914: Gabriele Reuter Text von Mann, Thomas (eBook)

  • Verlag: S. FISCHER
eBook (ePUB)
0,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Essays I 1893-1914: Gabriele Reuter

Thomas Manns Essay über eine der erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen ihrer Zeit, Gabriele Reuter, entstand als Auftragsarbeit und wurde in zwei Teilen am 14. und 17. Februar 1904 in der überregionalen Berliner Zeitung 'Der Tag' abgedruckt. Wenn Mann im ersten Satz das "Künstlerschicksal" beklagt, "Autor eines erfolgreichen Erstlingswerkes" zu sein, geht es ihm nicht nur um Leben und Werk der Autorin, als ebenso um den Künstler im Allgemeinen und damit um ihn selbst. Der im Zentrum des Aufsatzes stehende sentimentale Roman 'Liselotte von Reckling' gehört wohl zu den schwächsten Arbeiten der Autorin, wird von Mann hingegen als "ein geistiges Kunstwerk von [...] stiller Überlegenheit" verklärt. Seine Auseinandersetzung mit dem weiblichen Kunstideal aus dem vorherigen Essay 'Das Ewig-Weibliche' werden am Beispiel der Autorin fortgeführt: Reuter habe "vor allen übrigen die Sendung des weiblichen Genies in der modernen Literatur erkannt".

Thomas Mann, 1875 - 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 416
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783104003306
    Verlag: S. FISCHER
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen