text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Sens- und Nonsens-Gedichte - Das Beste aus Band 1-3 Gedichte - Der Sinn des Unsinns. von Riederer, Brigitte (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.01.2017
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
14,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Sens- und Nonsens-Gedichte - Das Beste aus Band 1-3

ich reibe ich habe schiss mit der scheibe um mein gebiss eine karotte denn es schlottert da kommt ne motte und lottert ganz und gar ne flotte habe angst mich zu ducken und frisst die karotte denn ich könnte es verschlucken mit haut und haaren auf da hau ich eine drauf eine laune auf die motte ja ich staune die flotte sucht eine posaune bis sie ist ganz platt und wird fündig wovon werde ich nun satt? sie spielt stündig einen marsch ein hund der fällt vom dach ganz barsch das gibt nen fürchterlichen krach und ich kratze ein transvestit den hund vom platze der nimmt mich mit ein junge weint in sein lokal er hat gemeint wo ich allemal s wär sein Hund muss schauen welches sind die echten frauen? Dieses Buch ist allen psychisch kranken Menschen gewidmet die darum kämpfen, akzeptiert zu werden so wie sie sind und nicht immer gute Ratschläge hören müssen und Bemerkungen wie: "Du hast ja ein tolles Haus, eine liebe Familie" und dergleichen mehr. Brigitte Riederer

Brigitte Riederer, geboren am 31. 12. 1953 in Zürich, wohnt schon seit 1974 in Walenstadt SG (CH). Sie hat drei erwachsene Söhne, zwei Schwiegertöchter, Hannes und seine Freundin im eigenen Haus, bald fünf Enkelkinder, ist seit 2003 verwitwet und nach der großen Liebe in keiner Beziehung mehr. Ihre Leidenschaften neben dem Schreiben sind: Fotografieren, Encaustic malen, Arbeiten mit Holz, Klavier-, Knopf-Akkordeon- und Mundharmonika- Spielen, Meditation und Qi Gong. Sie ist außerdem Kinderskilehrerin, Entspannungstrainerin, Langstreckenschwimmerin mit Brustschwimmen und Encaustic-Kursleiterin. Sie leidet unter anderem an einer bipolar affektiven Störung (in deren Hochs entstehen jeweils ihre Sens- und Nonsens-Gedichte) und ist häufig in der Kantonalen Psychiatrischen Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers SG anzutreffen.

Produktinformationen

Weiterlesen weniger lesen

Sens- und Nonsens-Gedichte - Das Beste aus Band 1-3

Band 1

ich reibe

mit der scheibe

eine karotte

da kommt ne motte

ganz und gar ne flotte

und frisst die karotte

mit haut und haaren auf

da hau ich eine drauf

auf die motte

die flotte

bis sie ist ganz platt

wovon werde ich nun satt?

welch heitere wonne

vom himmel scheint die sonne

hinein in mein herz

das lindert meinen schmerz

den ich in mir trage

da stellt sich nun die frage

wie lange noch

hock ich im loch?

die sonne scheint

ich hab gemeint

nur für mich allein

ich kann sein

in ihrem schein

und ich denke sie ist mein

ich stehe auf nem kabel

vor dem Turm zu Babel

da kommt ne mücke

die ich zerdrücke

drücke sie ganz fest

so geb ich ihr den rest

einen ring mit zwei blutroten steinen

der bringt mich fast zum weinen

du schenkst ihn mir

ich bleibe dir

treu bis an mein lebensende

doch dann kommt die wende

ich bin tot

und du siehst rot

ein leben ist erloschen

war es einen groschen

wert?

unter einer fichte

schreibe ich gedichte

da kommt mir eine lichte

gestalt entgegen

ich frag sie eben

woher sie kommt

sie sagt zu mir

ich zeig es dir

lass alles liegen

und wir fliegen

zu mir nach haus

da kommt ne dohle

auf leiser sohle

und fliegt durch den ring

das istn ding

sie fliegt ganz leise

in einer weise

so zart und schön

doch ich muss leider gehn

und kann nicht sehn

ob sie fliegt weiter

ohne müh und heiter

nochmals durch den ring

da kommt ne biene

ne ganz kühne

fliegt auf mein brot

schon ist sie tot

sternenschnuppen himmelszelt

ach ich lieb die ganze welt

lieb die welt so wie sie ist

und auch dich so wie du bist

möchte bleiben immer hier

weils auch gibt so gutes bier

einmal eine fahne tragen

um sich selber dann zu sagen

ich bleibe gerne wie ich bin

und hat das leben einen sinn

dem ich renne "hintendrein"

ach das kann es doch nicht sein

nicht zu kennen seinen sinn

dabei bin ich mittendrin

im leben

eben

der wind der wind

er bläst geschwind

um die ecken

und tut mich wecken

zähle jetzt schafe

bis ich wieder schlafe

und kuschle mich in decken

niemand tut mich mehr wecken

eine kugel die ist rund

und ein apfel ist gesund

lass die kugel rollen

und die äpfel sollen

gut für die verdauung sein

also äpfel kommt seid mein

montags um halb vier

gibts für mich ein bier

was soll ich hier

so mit nem bier

montags um halb vier?

ich könnt es trinken

und versinken

in meinen gedanken

ach hätt ich ein paar "franken"

um zu tanken

meinen wagen voll

das wäre toll

dann könnt ich fahren

mit den jahren

durch die jahreszeiten

die mich begleiten

auf meinem weg

bis da kommt ein steg

und ich mir überlege

welchen der wege

soll ich nun gehen

und lass den wagen einfach stehen

einen kreis in den sand

und einen kreis dort an der wand

habe ich gemalt

und jeder strahlt

dieser kreise

da kommt ne meise

und fliegt ganz leise

durch die kreise

mein geliebter ruft nach mir

also muss ich gehn von dir

muss gehn von zu hause

stand unter der brause

nur für dich

die see ist rau

der himmel grau

wir schaukeln auf dem boot

hin zum abendrot

die see ist wild

was für ein bild

wir haben keine segel me

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen