text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

A Delicious Domination von Rose, Annabel (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.05.2018
  • Verlag: Plaisir d'Amour Verlag
eBook (ePUB)
6,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

A Delicious Domination

'Ich mag dich.' Diese drei Worte und ein Kuss bringen Jolas Vorsatz ins Wanken, sich nie und nimmer mit dem Frauenheld Rick einzulassen. Sein dominanter Charme sorgt dafür, dass sie nicht nur seiner romantischen Einladung auf eine einsame Skihütte folgt, sondern auch auf seinen Vorschlag, ein ungewöhnliches Spiel mit ihm zu spielen, eingeht: Sieben Tage und sieben Nächte, immer im Wechsel, müssen sie sich gegenseitig einen erotischen Wunsch erfüllen. Doch das ist nicht so einfach, wie geplant. 'Ein richtig guter Blowjob ist für mich, wenn ich merke, dass es der Frau Spaß macht. Wenn sie sich hingibt - für mich', vertraut Rick ihr an und Jola versteht, dass ihre Wünsche sich nur erfüllen, wenn sie sich selbst fallen lässt und ihm vertraut. Der Casanova entpuppt sich als ein Liebhaber, der die Zügel beim Liebesspiel fest in der Hand hält und Jola gleichzeitig den Weg zur Hingabe mit Einfühlsamkeit ebnet. Von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde fühlt sie sich deswegen stärker zu ihm und seiner Dominanz hingezogen - und entdeckt, wie reizvoll es ist, sich ihm zu unterwerfen. Als leise die Frage in ihr aufkeimt, ob da mehr als nur Begehren zwischen ihr und Rick sein könnte, ist Rick plötzlich verschwunden ... Ein romantischer und emotionaler BDSM-Roman. Die Literaturwissenschaftlerin Annabel Rose kam erst über Umwege zum Schreiben erotischer Literatur. Warum ausgerechnet erotische Literatur? Weil ihrer Meinung nach Erotik und Sex wichtiger Bestandteil im Leben eines jeden Menschen ist. Annabel Rose liebt liebt Frankreich und den Süden, Katzen, intelligente Gespräche, Musik und Tanz, neue Menschen kennenlernen, Sonnenschein am Meer - und lesen, lesen, lesen. Ihr Lebensmotto lautet: Lebe mit Lust!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 324
    Erscheinungsdatum: 31.05.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864951077
    Verlag: Plaisir d'Amour Verlag
    Größe: 294 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

A Delicious Domination

1. Kapitel: Die Weihnachtsfeier

Eiskalte, klare Luft dringt in meine Lungen, die in dicken, weißen Wolken wieder aus meinem Mund strömt. Dieser Dezember ist kalt. Richtig kalt. Eigentlich sollte ich da drinnen bei den anderen sein. Aber in dem Festsaal, in welchem die diesjährige Weihnachtsfeier für die Belegschaft aus der ganzen Region stattfindet, halte ich es nicht mehr aus. Die Luft ist stickig, ich kann dort nicht atmen. Das liegt nicht nur an der Temperatur und dem viel zu kleinen Saal für unsere Belegschaft, sondern vor allem an ihm . Rick Wolfermann. Seines Zeichens Zeitungsfotograf, mein Kollege und berühmt-berüchtigter Frauenheld der Firma. Ich finde es unerträglich, zuzusehen, wie meine sogenannten Kolleginnen um seine Aufmerksamkeit buhlen. Einfach widerwärtig!

"Rick, Schatziiii, könnest du ...?" , "Rickie-Baby, kommst du maaal?"

Zum Kotzen!

Und Rick kostet das natürlich aus. Logisch! Welcher Mann würde das nicht tun? Mir wird ganz schlecht, wenn ich höre, was er den lackierten Weibern für einen Honig ums Maul schmiert. E-kel-haft!

Ich atme die kalte Luft tief in mich ein und lasse sie mit einem Seufzen aus meiner Lunge entweichen.

Ach Jolanka, gib's doch zu : Es nervt dich immer noch, wie er sich letztes Jahr verhalten hat.

Ja! Na und? Wieso auch nicht? Dieser Vollarsch!

"Du bist etwas Besonderes in diesem Haufen notgeiler Hühner, Jola. Du bist nicht wie die. Du bist eine Klasse für sich."

Ja, ja! Pffft!

"Wartest du auf mich, Jola? Ich nehme dich in meinem Taxi mit nach Hause."

Ja, klar ... Blödmann! Noch mal falle ich nicht darauf rein. Von wegen im Taxi nach Hause bringen! Kaum kreuzte Yvonne Löwczyk auf, hat er mich nicht mehr beachtet. Gott! Wie sie ihn angeschmachtet hat. Notgeile Hühner! In diesem Punkt zumindest hat er recht.

Jola, du bist eine dumme Kuh! Der wahre Grund, warum du so sauer auf Rick Wolfermann bist, ist der, dass du genauso auf ihn stehst wie die anderen blöden Weibsbilder, er aber nicht ein einziges Mal mit dir geflirtet hat.

Immer ist er so verdammt reserviert mir gegenüber. So korrekt und nüchtern. Und das ist einfach frustrierend. Zum Glück habe ich mir nie etwas anmerken lassen. Auch wenn Rick der sexiest man ever ist, dem ich je begegnet bin: Für einen weiteren Strich auf seiner Häschenliste bin ich mir definitiv zu schade.

"Was machst du hier draußen in der Kälte? Wieso bist du nicht drin?"

Ich zucke zusammen und schaue nach rechts. Ach du Scheiße! Rick höchstpersönlich. Ich richte die Augen nach vorn und sage so beiläufig, wie es mir möglich ist: "Da drin kann man nicht atmen. Ich brauchte frische Luft. Außerdem werde ich sowieso gleich abhauen. Du kannst ruhig wieder reingehen, die anderen vermissen dich sonst."

Er zieht erstaunt eine Augenbraue hoch, kommt näher und sagt mit seiner unvergleichlich rauchigen Stimme: "Die anderen können mir gestohlen bleiben. Ich warte schon den ganzen Abend darauf, dass du mit mir redest, aber jedes Mal, wenn ich zu dir rüberschaue, weichst du mir aus. Was ist los?"

Er steht ganz nah vor mir, in dem Weihnachtsmannkostüm, das er zum Geschenkeverteilen angezogen hat - nur den weißen Bart und die Mütze hat er abgelegt. Erstaunlicherweise sieht er selbst darin gut aus - oder liegt das an dem fahlen Licht der Gaststättenbeleuchtung? Zu gut sieht er aus. Das ist ja das Problem.

Ich schlucke hart und lache sarkastisch. "Mit mir? Gar nichts. Was soll denn mit mir sein?"

"Jola, wenn du immer noch wegen der Sache vom letzten Weihnachtsfest sauer auf mich bist ... ich hatte zu viel getrunken und Yvonne ... du kennst sie. Sie hängt wie eine Klette an einem, wenn ..."

"Schon gut!", blaffe ich ihn an. "Du bist mir keine Rechenschaft schuldig. Lass mich einfach nur in Ruhe,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen