text.skipToContent text.skipToNavigation

Apfelblütensommer von March, Kerstin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.06.2016
  • Verlag: LYX
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Apfelblütensommer

Als Shelby Meyers auf der Apfelplantage ihrer Großeltern Ryan Chambers das Jawort gibt, bedeutet dies für sie Happy End und Neuanfang zugleich. Sie folgt dem Erben eines einflussreichen Medienmoguls in seine Heimatstadt Chicago und vertraut ganz darauf, dass sie durch Ryans Liebe dort glücklich werden wird. Doch als das Schicksal Shelbys Ehe auf eine harte Probe stellt, spürt sie deutlich, dass ihre Wurzeln stärker sind als ihr Wunsch zu fliegen ...

Kerstin March lebt mit ihrer Familie in Minnesota, doch ihre zweite Heimat ist der Lake Superior. Dort verbringt sie jede freie Minute mit Schwimmen, Angeln und Segeln. Deshalb wusste sie schon lange, dass ihre Romane unbedingt an diesem See spielen müssen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 320
    Erscheinungsdatum: 01.06.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783802599583
    Verlag: LYX
    Serie: Family Trees Bd.2
    Originaltitel: Family Branches
    Größe: 1005kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Apfelblütensommer

1

Dunkle Ecken

Shelby Meyers' elfenbeinfarbenes Kleid berührte leicht den Fußboden der Scheune; eine dünne Staubschicht hatte sich auf den empfindlichen Saum gelegt. Sie lehnte in dem breiten, offen stehenden Tor und spähte hinaus in den Obstgarten ihrer Großeltern. Die versammelten Familienmitglieder und guten Freunde ließen sich gerade auf weißen Gartenstühlen nieder, die in Reihen auf dem Rasen vor einer Gartenlaube und vor weiten Feldern voller blühender Apfelbäume standen. Wie Schneeflocken taumelten rosa-weiße Blüten im leichten Wind, landeten sanft auf dem Gras und milderten so die fast greifbare Spannung, die zwischen den beiden Familien bestand.

Shelby spürte, wie ihre Großmutter sie sanft an der Schulter berührte, um sie aus dem Tor ins Innere der Scheune zu locken.

"Nun komm schon herein. Hab ich dir nicht gesagt, dass es Unglück bringt, den Bräutigam vor der Hochzeit zu sehen?"

"Du weißt aber schon, dass das nur ein alter Aberglaube ist, oder?", fragte Shelby. Dennoch trat sie einen Schritt zurück und begann, gedankenverloren mit dem Daumen ihrer rechten Hand über den zierlichen Verlobungsring zu streichen, in dessen Fassung ein funkelnder runder Stein saß, der von einem Kranz kleinerer Diamanten umgeben war.

"Die Trauung hat noch nicht einmal begonnen, und schon jetzt ist dieser Tag schöner, als ich es mir jemals erträumt hätte", sagte Ginny Meyers. "Ich freue mich so für dich, Liebes. Und vergiss nicht: ganz ruhig bleiben und tief durchatmen. Nimm alles in dich auf. An diesen Augenblick wirst du dich dein Leben lang erinnern."

Shelby lächelte ihre Großmutter an. Sie war stolz darauf, eine so starke, liebenswürdige Frau an ihrer Seite zu haben. Dank der Großzügigkeit ihres Verlobten, Ryan Chambers, trug ihre Großmutter Perlen und ein Kleid aus Paris, das ihr aus silbergrauer Rohseide perfekt auf den zierlichen Leib geschneidert worden war. Andererseits hatte Shelby ohnehin schon immer eine elegante Dame in ihr gesehen, sogar, wenn Weizenmehl ihre Wange bestäubte und gestreifte Socken unter den Aufschlägen ihrer Jeans hervorlugten.

"Ich kann einfach nicht fassen, wie herausgeputzt diese alte Scheune aussieht", sagte Ginny. "Es sieht unglaublich aus. Charlotte hat wirklich zu viel des Guten getan, aber ich bin natürlich die Erste, die zugibt, dass ihr all das verdient habt, Liebes."

"Danke, Gran. Ich kann gar nicht glauben, dass es heute so weit ist", sagte sie, überglücklich, Ryan an dem Ort zu heiraten, den sie mehr liebte als jeden anderen auf der Welt.

Der Obstgarten ihrer Familie, der sich oberhalb der Uferklippen von Bayfield, Wisconsin, erstreckte, war in etwas Magisches verwandelt worden. Ryans Mutter Charlotte hatte von ihrem Hochhausapartment in Chicago aus den größten Teil der Hochzeitsplanungen übernommen. Während manch andere Braut vielleicht das Gefühl gehabt hätte, dass Charlotte ihre Grenzen überschritt, war Shelby erleichtert, ihr die Einzelheiten überlassen zu können. Seitdem sie im Sommer zuvor nach Chicago gezogen war, war sie vollauf damit beschäftigt gewesen, ihre erste eigene Wohnung einzurichten und ans College zurückzukehren, um dort einige Kurse nachzuholen. Sie musste sich erst noch an Ryans Leben unter den Augen der Öffentlichkeit gewöhnen, und eine Woche vor der Hochzeit hatte sie endlich ihren Abschluss gemacht. Die Planung einer aufwändigen Hochzeitsfeier wäre das Letzte gewesen, was sie sich nun noch hätte aufbürden wollen. Tatsächlich wäre Shelby auch mit einer bescheidenen Trauung in einer Kirche und einem anschließenden Barbecue im Garten zufrieden gewesen. Als Charlotte also ihre Hilfe angeboten hatte, nahm Shelby das Angebot bereitwillig an und stellte nur wenige Forderungen - eigentlich nur die, dass die Hochzeit auf Meyers' Obstplantage stattfinden sollte.

Was Charlotte geschaffen hatte, war märchenhaft. Sie hatte einen überwältigenden Empfang geplant, eine perfekte Mischung aus gro

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.