text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das Erbe Roman einer Familie von Schulz, Helmut H. (eBook)

  • Verlag: neobooks Self-Publishing
eBook (ePUB)
4,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Erbe

Um die Jahrhundertwende reist ein Pilgramer nach Berlin. Er ist jung, hat studiert, Architektur, und träumt davon, die Stadt zu erobern, reich und berühmt zu werden. Er wird reich und berühmt, aber er baut nicht den Palast, wie er träumte, er baut die Mietskaserne, das ist der Zug der Zeit. -1924 kommt ein Pilgramer nach Berlin zurück, der Sohn. Blutjung hat er seine erste Niederlage erlitten, als Freikorps-Offizier im Baltikum. Aber er glaubt an seine Chance: das Nationale, Völkische beginnt sich zu organisieren. Als der dritte Pilgramer 1968 von Berlin aufbricht, seine Lebensaufgabe zu suchen, er wird die Oberbauleitung eines Kraftwerks übernehmen, hat sich die Welt verändert. Was der Großvater baute und erwarb, ist zerstört und vergangen. Und dennoch, so der Enkel: Die Pilgramers hatten immer Glück! Dieser junge Mann wird aber kein Glück haben, nicht im Sinne seiner Väter und wohl auch nicht so, wie man es landläufig versteht. Doch indem er sich der Verantwortung stellt und auf eigene Weise das Resümee seiner Familientradition zieht, läßt er Raum für Hoffnung. ...Die produktive, durchaus nicht unkritisch gesehene sozialistische Großbaustelle als Gegenentwurf zur Großvaterwelt ist reich an unterschiedlichen, genau und packend beschriebenen Menschen... BZ am Abend ...Indem Haltungen, Handlungen, Geschehnisse, Zustände nicht nur dargestellt, sondern aus ihren Ursachen, sozialen und gesellschaftlich-historischen Bedingtheiten erklärt werden, erschließt sich überzeugend der gedankliche Reichtum des Buches. Neues Deutschland Helmut H. Schulz, 1931 in Berlin geboren. Nach Besuch der Oberschule Arbeit im grafischen Gewerbe. In den fünfziger Jahren erste Veröffentlichungen in Zeitschriften; erste Buchveröffentlichung 1964. Redaktioneller Mitarbeiter der Zeitschrift Junge Kunst, 1965 bei der Zeitung FORUM. Dramaturg beim Rundfunk, lebt seit 1974 als freier Schriftsteller in Berlin. Träger des Heinrich-Mann-Preises 1983 und des Schillerpreises 1992

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 438
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783847660040
    Verlag: neobooks Self-Publishing
    Größe: 1166 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen