text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das große Lesebuch von Kleist, Heinrich von (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.09.2011
  • Verlag: S. FISCHER
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das große Lesebuch

Heinrich von Kleist ist der Dichter der abgebrochenen Projekte, der Krisen und Katastrophen. "Ohne Lebensplan leben, heißt vom Zufall erwarten, ob er uns so glücklich machen werde, wie wir es selbst nicht begreifen", schreibt Kleist 1799 in einem seiner belehrenden Briefe; auf die Frage aber, wie so ein Lebensplan aussehen soll, hat er selbst keine Antwort und bricht den Definitionsversuch ab: "Ein Lebensplan ist - -" Ob im eigenen Leben oder in seinen Texten, immer wieder geht es bei Kleist um solche Abbrüche und Leerstellen, um durchkreuzte Pläne und um Zufälle, die dem Leben unerwartete Wendungen geben. Mit seiner Auswahl und einem literarischen Nachwort wirft Clemens Meyer einen ganz eigenen, persönlichen Blick auf diesen großen Autor. Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK. Heinrich von Kleist, dessen Werk bereits auf die Moderne vorausweist, wurde am 18. Oktober 1777 in Frankfurt/Oder geboren. Die Beschäftigung mit Kants Philosophie löste 1801 eine Krise aus, die zur Infragestellung der Lebenspläne Kleists führte. Es folgten Reisen durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz. 1807 wurde Kleist von französischen Behörden unter Spionageverdacht verhaftet. 1809 publizierte er patriotische Lieder und Aufsätze gegen die französische Besatzung. Von 1810 bis 1811 war er Herausgeber der ?Berliner Abendblätter?, zunehmende Schwierigkeiten mit der Zensur führten zu deren Verbot. Gemeinsam mit der krebskranken Henriette Vogel beging Kleist am 21. November 1811 am Ufer des Wannsees in Berlin Selbstmord.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 368
    Erscheinungsdatum: 09.09.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783104016078
    Verlag: S. FISCHER
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen