text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Deine Liebe muss es sein (Die Sullivans 11, Die Sullivans aus Seattle 2) von Andre, Bella (eBook)

  • Verlag: Oak Press, LLC
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Deine Liebe muss es sein (Die Sullivans 11, Die Sullivans aus Seattle 2)

Der erfolgreichen Immobilienmaklerin Mia Sullivan kann niemand etwas vormachen ... abgesehen von dem sexy Musiker, dem sie vor fünf Jahren ihr Herz schenkte, und im Gegenzug dafür nichts bekam als ein paar sündhaft perfekte Tage - und Nächte - in seinem Bett. Sie schwört zwar, dass sie ihn nie mehr wiedersehen will, doch kann sie den Mann nicht vergessen. Ford Vincent, einer der heißesten Rockstars der Welt, kann jede Frau haben, die er will ... nur nicht Mia Sullivan. Millionen Menschen singen mit seinen Songs mit, aber er weiß, dass sie die Leere in seinem Inneren nicht füllen können. Nur Mias Liebe hat diese Macht - deshalb hat er sich geschworen, alles zu tun, um ihr Herz zurückzugewinnen. Vom ersten Augenblick, in dem sie sich wiedersehen, fliegen zwischen ihnen Funken. Werden unwiderstehliche Küsse, eine romantische Sullivan-Hochzeit in Napa Valley und eine nicht zuverleugnende, zutiefst sinnliche Verbindung Mia und Ford endlich die Chance geben, eine Liebe wiederzuentdecken, die stark genug ist, um für immer zu halten? 'Die Sullivans'-Reihe Liebe in deinen Augen Ein verfänglicher Augenblick Begegnung mit der Liebe Nur du in meinem Leben Sag nicht nein zur Liebe Nur von dir hab ich geträumt Lass dich von der Liebe verzaubern Du gehst mir nicht mehr aus dem Sinn Eine perfekte Nacht (Die Sullivans aus Seattle) Nur du allein (Die Sullivans aus Seattle) Deine Liebe muss es sein (Die Sullivans aus Seattle) Dir nah zu sein (Die Sullivans aus Seattle) Ich mag, wie du mich liebst (Die Sullivans aus Seattle) Mit mehr als 6 Millionen verkauften Bücher gehören Bella Andres Romane, bekannt auch aus den Bestsellerlisten von New York Times und USA Today, zu den erfolgreichsten Bestsellern der Welt. Bereits zweimal wurden ihre als 'sinnliche, befreiende und berauschend romantische Liebesgeschichten' bekannten Bücher im Cosmopolitan unter der Rubrik 'Red Hot Reads' empfohlen; sie wurden in zehn Sprachen übersetzt. Bella schreibt auch 'zarte' moderne Liebesgeschichten unter dem Pseudonym Lucy Kevin.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 400
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9781945253386
    Verlag: Oak Press, LLC
    Größe: 429 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Deine Liebe muss es sein (Die Sullivans 11, Die Sullivans aus Seattle 2)

Kapitel 1

Die Musik klang noch in seinen Ohren, als Ford Vincent durch die verwinkelten Flure das Stadion in Tempe, Arizona, verließ, wo er gerade gespielt hatte. Beinahe 75.000 Zuschauer waren heute Abend gekommen und er hatte ihnen alles, was er in sich hatte, gegeben. Und jetzt warteten wie jeden Abend auf Tournee Dutzende von Frauen gleich vor dem Hinterausgang und schrien: " Ich liebe dich, Ford!", und "Ich werde alles tun, um heute Nacht bei dir zu sein!"

Trotz seines Sicherheitspersonals, das sein Bestes tat, um zu vermeiden, dass die Situation außer Kontrolle geriet, pressten sich mindestens fünf Frauen an jeden Teil seines Körpers, den sie nur erwischen konnten, sobald er aus dem Gebäude trat. Das Einfachste wäre, den Kopf zu senken und sich einen Weg durch die Menge zu bahnen, aber es war nicht Fords Art, seine Fans abzuweisen. Auch wenn sie oft die Grenzen seiner Distanzzone nicht respektierten.

Das war es, was er immer gewollt hatte, rief er sich in Erinnerung, als er begann, Autogramme zu geben. Dass die Menschen ihn liebten. Dass sie ihn schätzten. Und das war ihm weit besser gelungen, als er es sich je hatte träumen lassen.

Warum fühlte es sich dann so schal an?

Ford hatte die Menge fast durchquert, als ihn eine neuerliche Welle von Frauen vom Parkplatz um die Ecke ins Visier bekam. Er gab seinen Sicherheitsleuten ein Zeichen, ihm den Weg frei zu machen und gelangte endlich zu seinem Bus.

Natasha Lawrence saß vor ihrem offenen Computer in der Essnische. Sie blickte auf und sagte: "Ein ziemlich wilder Haufen heute Abend, was? Geh duschen, dann muss ich dir ein paar Sachen zeigen."

Sie war eine der geachtetsten Dokumentarfilmerinnen in diesem Geschäft, und nachdem er ein paar Monate mit ihr gearbeitet hatte, schätzte er nicht nur ihre Fähigkeiten und ihr Talent, sondern auch ihre absolute Treue gegenüber ihrem Ehemann und der Familie. Nach allem, was er während seiner Tourneen in mehr als einem Jahrzehnt gesehen und erlebt hatte, war er zu der Überzeugung gekommen, dass diese Art der Hingebung sehr, sehr selten war. Der einzige Mann, für den er sie je strahlen sah, war ihr Mann. Nach Jahren als Sexsymbol genoss er es, in der Nähe einer Frau zu sein, die nicht im Geringsten dazu neigte, sich ihren BH vom Leib zu reißen und ihm zuzuwerfen.

Eine Minute später stieß er einen erleichterten Seufzer aus, als er sich unter den heißen Wasserstrahl stellte. Eine Dusche nach der Show war sein einziges Must-have, nachdem er die Bühne verlassen hatte. Andere Rocker brauchten Frauen, Drogen, Alk und ihre Entourage. Er hätte jede dieser Frauen heute Abend haben können, hätte nur irgendeiner mit den Fingern zuschnipsen müssen. Aber der Kater am nächsten Morgen, der eingenebelte Kopf und schleimende "Freunde" hatten ihm, schon lange bevor er dreißig wurde, keinen Spaß mehr gemacht. Ganz zu schweigen davon, dass das Erwachen neben einer Unbekannten wirklich schnell öde wurde.

Besonders, wenn er jedes Mal unweigerlich diese Frauen mit der Einzigen verglich, neben der zu erwachen er wirklich genossen hatte ...

Er spülte das Shampoo und die Seife aus den Haaren und von seinem Körper, ließ dann noch ein paar Sekunden das warme Wasser auf sich prasseln, bevor er die Dusche abdrehte. Er schüttelte sich das Wasser aus den Haaren, öffnete die Tür und griff nach einem Handtuch, das von einem metallenen Handtuchhalter in dem kleinen gefliesten Bad hing. Nachdem er sich schnell abgetrocknet hatte, schlüpfte er in ein Paar Jeans und ein T-Shirt.

"Wir haben super Filmmaterial von heute Abend", sagte Natasha, als er in die Essnische schlüpfte und sie in einem ihrer Bildschirmfenster auf 'Play' klickte. "Ein wirklich buntes Publikum und", fügte sie grinsend hinzu, "die Musik war auch nicht übel."

"Arizona ist immer gut", stimmte er zu.

Aber trotz der Begeisterung der Menge und seiner großartigen Ba

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen