text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Ameisenhaufen Roman von Russwurm, Vera (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.10.2016
  • Verlag: Amalthea Signum Verlag GmbH
eBook (ePUB)
14,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Ameisenhaufen

Ein Geldkoffer wird aus dem Chefbüro der großen österreichischen Produktionsfirma "MasterTV-Österreich" gestohlen. Somit fehlt eine Million Euro im Budget der brandneuen Sendung "Ameisenhaufen". Das Management trifft eine höchst ungewöhnliche Sparmaßnahme: Aus verschiedenen Abteilungen wird jeweils ein Mitarbeiter bestimmt, der sich im "Ameisenhaufen" behaupten muss. Der Clou: Diejenigen, die diese demütigenden Spiele erfunden haben, müssen sie nun selber spielen. Der "Ameisenhaufen", das sind fünfzig Fünfjährige - gnadenlos und unberechenbar. Mittendrin ist Jonas - ein junger, hochtalentierter Cutter, der mit seinem Leben nicht zurechtkommt. Neben ihm buhlen der altruistische Aufnahmeleiter Sami, die intrigante Redaktionsleiterin Maria, der liebeshungrige Showmaster Will Wilson und der bildschöne Praktikant Fabo um den Hauptpreis: eine frische Million. Vera Russwurm lässt in ihrem Roman hinter die Kulissen des Showbusiness blicken. Vera Russwurm ist mit ihren Hauptabendshows nicht nur zur jüngsten Showmasterin Österreichs, sondern durch ihre Engagements für ZDF, ARD & 3Sat auch bei unseren deutschen Nachbarn zur fixen Showgröße geworden. Parallel dazu beendet Dr. Vera Russwurm ihr Medizinstudium und wird Kolumnistin der "Krone". Seit der Geburt ihres ersten Kindes arbeitet sie ausschließlich für den ORF. Sie entwickelt die Sendung "Vera", die zum Talkshow-Klassiker wird. Darüber hinaus produziert sie mit ihrer Firma "Hofpower" weitere TV-Formate, von denen sie auch einige selbst moderiert. Vera Russwurm ist mit Dr. Peter Hofbauer, Chef des Wiener Theaters "Metropol", verheiratet und Mutter von drei Kindern. Zahlreiche Auszeichnungen ("Romy", "Frauen-Oscar", "Wiener Filmstadtpreis", "New York-TV-Award" u. a.) und ehrenamtliche Engagements u. a. für die Krebsvorsorge und den von ihr initiierten Hilfsverein "Komm & Hilf".

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 216
    Erscheinungsdatum: 10.10.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783903083363
    Verlag: Amalthea Signum Verlag GmbH
    Größe: 1046 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Ameisenhaufen

14. Kapitel

BÜRO JOSEPHA INNEN/ABEND

Nicht einmal die kalte Abendluft, die durch Josephas Fenster weht, kommt gegen ihre Müdigkeit an. Immer wieder fallen ihr die Augen zu. Aber auch wenn sie schon im Bett wäre, sie könnte ja doch nicht schlafen.

Auf einmal kommt ihr eine Idee! In dem E-Mail mit dem Video vom Diebstahl ist ausdrücklich gestanden, dass dieser Vorfall bis Montag ein Firmengeheimnis bleiben soll. Über das Wochenende würde Herrschler über das weitere Vorgehen entscheiden und erst dann damit an die Öffentlichkeit gehen. Josepha spürt das Kribbeln der Rebellion in den Fingern. Wenn sie es schaffen würde, einen Artikel darüber zu schreiben und diese Geschichte unter einem Pseudonym bei einer Zeitung zu platzieren, wäre das mit etwas Geschick vielleicht ihre Eintrittskarte in den Journalismus. Außerdem braucht sie eine "MasterTV"-Exit-Strategie, falls Maria sie aufgrund ihrer Vergangenheit vor dem Management als Kofferdiebin anprangern sollte. Wenn jedoch jemand dahinter käme, wäre sie ihren Job und damit das geteilte Sorgerecht für Noemi mit ziemlicher Sicherheit los. Auf der anderen Seite könnte jemand anderer bald auf die gleiche Idee kommen, schneller sein und Josephas Chance, endlich bei einer Zeitung unterzukommen, wäre dahin.

Noch einmal an diesem langen Tag schließt sie die Tür zu ihrem Büro. Sie starrt auf die Nummer der einzigen, ihr bekannten Journalistin im virtuellen Adressbuch ihres Smartphones. Sie wählt, legt auf. Wählt erneut. Legt wieder auf. Dabei geht es doch nur darum, einen Kontakt zu einer Tageszeitung herzustellen! Josepha hört Maria am Gang wiehern. Offenbar lacht sie gerade mit jemandem Zweiten - wahrscheinlich über einen Dritten. Der Knoten in Josephas Magengegend zieht sich zusammen. Wieder wiehert Maria. Josepha starrt zu ihrer verschlossenen Bürotür, die sie doch verdächtig machen könnte. Jetzt ein fast hysterisches Auflachen am Gang! Der Knoten in der Magengegend schmerzt. Josepha drückt erneut auf das Telefonzeichen am Handy. Diesmal wartet sie auf eine Antwort am anderen Ende der Leitung.
15. Kapitel

VORPLATZ AUSSEN/ABEND

Die Producerin von "Cook your Cast" verlässt schnellen Schrittes Gebäude zwei. Sie wirkt den Tränen nahe - möglicherweise kommt sie gerade von einer Unterredung mit Herrschler. Eine mächtige Frau, doch ihr Fuß ist verstaucht, ihre Karriere ebenso. Zumindest lenkt ihre Gangart von ihrer Frisur ab. Wie die Dinge für sie aussehen, wird sie es sich nicht leisten können, den Friseur zu verklagen. Das arme Wesen wird wohl nicht bis zur Aufzeichnung der neuen Sendung "Ameisenhaufen" in dieser Firma überleben. Obwohl alle Zutaten der Erfolgsformate der letzten zehn Jahre in das Rezept von "Cook your Cast" verpackt sind, will das Publikum offenbar keine Show mehr sehen, in der für Single-Promis gekocht wird. Auch nicht, wenn der Gewinner-Koch den prominenten Single dann in ein Hauben-Restaurant ausführen darf. Herrschler hat zwar keine Kosten gescheut, um dieses Format ganz groß aufzuziehen, doch gefruchtet hat es nicht.

Immer mehr Mitarbeiter verlassen die Gebäude, vor allem jene aus Personalabteilung, IT und Buchhaltung. Auch Kevin kommt wieder auf den Vorplatz gelaufen. Er ist der einzige, dem das neue "Ameisenhaufen"-Projekt tatsächlich Spaß zu machen scheint. Angeblich ist er für die Verständigung mit den Eltern der Kinder, die auftreten werden, zuständig und so in Kontakt mit einigen sehr hübschen Alleinerzieherinnen gekommen ...

"Vielleicht ist der ja so happy, weil er gerade um eine Million reicher geworden ist", raunt Jonas sein Cutterkollege Florian zu, der gerade Schwierigkeiten mit seiner Freundin hat und sich daher vor dem Nachhausegehen drückt. Zur Antwort grinst Jonas nur.

Doch diese Verdächtigungen lösen auch eine unangenehme Vorahnung aus, als ob diese Entwicklung noch zu einem schlechten Ende führen könnte ...

3 Tage später
16. Ka

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen