text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Bergpfarrer Staffel 3 - Heimatroman E-Book 21-30 von Waidacher, Toni (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.12.2015
  • Verlag: Martin Kelter Verlag
eBook (ePUB)
17,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Bergpfarrer Staffel 3 - Heimatroman

-Staffel 3- Hier erhalten Sie die nächsten zehn Folgen in einer Ausgabe! Serienbeschreibung: Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor. E-Book 21: Nur eine Sommerliebe? E-Book 22: Nimm meine Liebe, Franzi E-Book 23: Neues Glück auf dem Sternbergerhof? E-Book 24: Katjas schwere Schuld E-Book 25: Der Fremde vom Floriansfelsen E-Book 26: Das Wunder vom Wendelstein E-Book 27: Kann ich dir vertrauen? E-Book 28: Lebensgefahr für Pfarrer Trenker E-Book 29: Gegen seinen Willen verliebt E-Book 30: Das falsche Testament

Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. 'Der Bergpfarrer' wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie 'Irrlicht' und 'Gaslicht' erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 640
    Erscheinungsdatum: 09.12.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783959796255
    Verlag: Martin Kelter Verlag
    Größe: 2254 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Bergpfarrer Staffel 3 - Heimatroman

"Servus, Franzi", grüßte Sebastian Trenker, durch das offene Fenster der Käserei die junge Frau, die drinnen am Trog stand und die geronnene Milch rührte.

Franziska Hochtaler schaute überrascht auf.

"Grüß Gott, Hochwürden", sagte sie. "So früh hab' ich noch gar net mit Besuch gerechnet. Ich komm' gleich zu Ihnen."

"Laß dir nur Zeit", nickte der Geistliche. "Ich setz' mich derweil vors Haus."

Die junge Sennerin nahm eine lange Stange zur Hand, an deren vorderen Ende gebogene Drahtstäbe waren. Damit teilte sie die Käsemasse in Stücke. Dann tauchte sie ein feines Tuch in den Trog. Zwei Zipfel hielt sie mit den Zähnen fest, die beiden anderen mit ihren Händen. Sie holte den noch unfertigen Käse aus der Molke und bugsierte das ganze in eine Holzform. Obwohl dies keine leichte Arbeit war, hatte die Sennerin schnell drei weitere Formen gefüllt und zum Abtropfen auf ein Regal gestellt, das über eine lange Wanne gebaut war. Dahinein konnte die restliche Molke abtropfen.

Franzi wusch sich die Hände und ging in die Küche hinüber, wo sie ein großes Glas aus dem Schrank nahm und mit kalter Milch aus dem Kühlschrank füllte. Sie kannte schließlich Pfarrer Trenkers Vorliebe für frische Alpenmilch.

"Ah, das tut gut. Ich dank' dir", sagte Sebastian, nachdem er einen großen Schluck genommen hatte.

Er wischte sich über den Mund.

"Wie geht's dir denn hier oben?" erkundigte er sich. "Es ist ja schon eine Weile her, daß ich dich besucht habe."

Die schlanke dunkelhaarige Frau fuhr sich über das Kleid, das sie trug. Ein einfaches Dirndl mit einer weißen Schürze darüber. Sie zuckte mit der Schulter und sah an Sebastian vorbei ins Tal hinunter.

"Wie soll's schon gehen? Viel Arbeit ist's halt, aber es macht immer noch Spaß."

"Ist's denn net manchmal ein bissel einsam hier oben, so ganz alleine? Selbst wenn du die Einsamkeit liebst - du bist doch eine junge Frau, die auch einmal etwas anderes erleben will, als nur Kühe melken und Kaas machen. Die Leut', die sich ab und an hierher verirren, bringen doch auch net allzuviel Abwechslung."

Franzi zog ihr Näschen kraus.

"Ich weiß, was Sie mir sagen wollen, Hochwürden", erwiderte sie. "Aber mir ist net nach Gesellschaft. Es reicht mir völlig aus, wenn ich alle paar Wochen mal ins Dorf komm', um mich mit dem Nötigsten zu versorgen."

Sebastian hatte sein Glas geleert und stand auf. Er reichte der Sennerin die Hand.

"Vielleicht hilft's eine Zeitlang, sich von den Menschen zurückzuziehen", meinte er zum Abschied. "Aber du solltest dich net ganz verkriechen."

Franziska Hochthaler sah ihm nach, während sie mit ihren Gedanken ganz woanders war. Sie hatte nicht immer hier oben, auf der Velber-Alm gelebt. Es gab durchaus ein anderes Leben vor diesem. Doch Franzi hatte damit abgeschlossen. Als sie damals den Entschluß faßte, sich auf die Alm zurückzuziehen, da hatte es einen tiefen Einschnitt in ihr damaliges Leben gegeben. Vielleicht hatte sie es inzwischen sogar überwunden, vergessen konnte sie es allerdings nicht.

Der Grund für die Zurückgezogenheit, in der sie lebte, hieß Andreas Bruckner, dem sie einst ihr Herz schenkte, und der sie doch so bitter enttäuschte. Er war die große Liebe ihres Lebens gewesen, aber Andreas ging von ihr, und Franzi glaubte, es niemals verwinden zu können.

Lange noch saß die junge Sennerin auf der Bank und sah ins Tal hinunter, während Pfarrer Trenker schon längst außer Sicht war. Ihre Gedanken waren in der Zeit zurückgegangen, als alles so anders war. Sie war sich seiner Liebe so sicher gewesen, um so herber mußte die Enttäuschung sein, als Andreas ihr mitteilte, daß er zum Studium nach München gehen würde. Damals brach eine Welt für das hübsche Madel zusammen, während die Burschen drunten imTal frohlockten, denn Franziska Hochthaler war der absolute Traum aller Junggesellen in St. Johann und Umgebung. Und mit Andreas' Fortgang schien ein großer Konkur

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen