text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö Roman von Lundholm, Lars Bill (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.10.2019
  • Verlag: dotbooks GmbH
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö

Er rettet Leben - und hofft auf die Liebe: "Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö", ein Liebesroman von Lars Bill Lundholm als eBook bei dotbooks. Wie eine warmherzige Umarmung umschließt der milde Altweibersommer die malerische Schäreninsel Saltö. Die Ferienbesucher sind auf dem Heimweg und für die Bewohner liegt die Vorfreude auf das alljährliche Krebsfest in der Luft, das ein fantastisches Spektakel bedeutet. Mit dabei sind auch die kleine Wilma und ihr Vater, der Schärendoktor Johan Steen, der mit Leib und Seele über das gesundheitliche Wohl der ebenso liebenswerten wie verschrobenen Schärenbewohner wacht. Leider kann er die Festtagsstimmung kaum genießen, denn er vermisst noch immer schmerzlich seine Frau Eva. Doch dann kündigt sie plötzlich ihren Besuch an und Johans Hoffnung wird neu geweckt: Können sie wieder eine Familie werden? Jetzt als eBook kaufen und genießen: der schwedische Inselroman "Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö" von Lars Bill Lundholm. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag. Lars Bill Lundholm wurde zunächst als Drehbuchautor preisgekrönter schwedischer Film- und Fernsehproduktionen bekannt, bevor er sich auch als Schriftsteller einen Namen machte: Seine Bandbreite reicht dabei von gefühlvollen Inselromanen bis hin zu spannungsgeladenen Kriminalromanen. Er lebt in Stockholm. Lars Bill Lundholm veröffentlichte bei dotbooks bereits die Inselromane "Der Schärendoktor - Der erste Sommer" und "Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö" und die beiden Stockholm-Krimis "Mord in Östermalm" und "Tod in Södermalm".

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 319
    Erscheinungsdatum: 01.10.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958242104
    Verlag: dotbooks GmbH
    Größe: 939 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Schärendoktor - Herbstfest auf Saltö

1. Kapitel

MITTEN IM GEWIMMEL der Schäreninseln lag Saltö, eine ländliche Idylle mit einer einzigen Verbindung zum Festland - der gelben Fähre, die das ganze Jahr hindurch in ununterbrochenem Pendelverkehr unterwegs war. In Sonnenschein und abendlicher Dunkelheit. Dieses Hin und Her hatte etwas Zeitloses. Es war wie eine Impfung gegen allzu große Veränderungen.

Und wenn man an einem Augustabend auf dem Festland die Fähre nahm und Saltö im sanften Licht des Spätsommerabends wie eine Oase daliegen sah, dann wusste man, dass sich in den letzten Jahrzehnten dort kaum etwas verändert hatte. Die Insel wirkte wie eine Schutzzone, wie ein friedliches Reservat, das wie ein überzähliges Teil in das dicht gefügte Puzzlespiel der Weltordnung lag. Hier konnten die Menschen sie selbst sein und ihre Eigenheiten entwickeln. Denn die Inselbewohner waren ein ganz besonderer Stamm: Entweder blieben sie für den Rest ihres Lebens auf der Insel, oder sie ließen sich in wildfremden Gegenden nieder. Ein Zwischending gab es einfach nicht.

Eva, die Frau des neuen Schärendoktors Dr. Johan Steen und Tochter des alten Doktors Axel Holtman, war etliche Jahre zuvor nach Afrika gegangen und hatte sich so von der Insel losgerissen. Zu Axel Holtmans großem Kummer. Aber sie hatte versprochen, zurückzukehren und die Praxis zu übernehmen, wenn er in Ruhestand ging. Dann aber war es anders gekommen. Als endlich das Umzugsgepäck aus Somalia eintraf, war Eva Steen nicht dabei. Ein Konflikt in Ruanda hatte sie zu dem Entschluss gebracht, noch eine Weile in Afrika zu bleiben. Als Angehörige von Ärzte ohne Grenzen fühlte sie sich für die Notleidenden verantwortlich und wollte helfen.

Nun war Johan Steen der neue Schärendoktor und hatte die Praxis und ihre Patienten übernommen. Auch das zu Axel Holtmans großem Kummer. Aber er freute sich darüber, wenigstens seine Enkelin Wilma, ein blondes, kluges Mädchen mit übermütigem, kornblumenblauem Blick, zu Hause zu haben. Sie war ihrer Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten, und Axel hatte immer wieder das Gefühl, eine Art Déjà-vu zu erleben, wenn er Wilma schwimmen, spielen und wachsen sah - so wie Eva damals.

Ja, Saltö war von einer gewissen Zeitlosigkeit geprägt. Es waren die Menschen, die diese Stimmung hervorriefen. Sie veränderten sich kaum, und wenn doch etwas Unvorhergesehenes passierte, sorgten sie dafür, dass die Uhren schnell wieder zurückgedreht wurden.

Der erste Sommer als neuer Schärendoktor hatte für Johan eine Mischung aus Kummer und Freude gebracht. Freude, weil er diese Arbeit wirklich liebte und durchaus der Meinung war, sie gut zu bewältigen, auch wenn Schwiegervater Axel immer wieder das Territorium des neuen Doktors verletzte. Kummer, weil er das Glück, Wilma beim Heranwachsen zuzuschauen, nicht mit seiner geliebten Eva teilen konnte.

Manchmal hatte er das Gefühl, dass bei Wilma nach ihrer Zeit in Afrika immer wieder eine gewisse Wildheit durchbrach, auch wenn sie sich den schwedischen Verhältnissen anscheinend gut angepasst hatte. Obwohl sie in Afrika nur sporadisch zur Schule gegangen war und einige kriegsversehrte Kinder und ein alter Schwarzer namens M'obe ihre einzigen Gefährten gewesen waren, fügte sie sich am Ende doch ins Schärenleben ein. Aber noch immer wurde sie hier in gewisser Weise nur geduldet.

Sören Rapp, der letzte Schärenkerl, hatte gesagt, es brauche drei Generationen von sesshaften Inselbewohnern, um auf Saltö akzeptiert zu werden, und da Wilma nicht hier geboren sei, werde sie niemals wie die Leute auf der Insel werden können, obwohl ihr Großvater hier lebte und ihre Mutter hier geboren worden war. Sie müsse sozusagen ganz von vorn anfangen.

Aber Wilma achtete nicht auf solche Haarspaltereien. Sie war absolut zufrieden damit, in Afrika aufgewachsen und erst als angehender Teenager nach Schweden zurückgekehrt zu sein. Sie fühlte sich als Schwedin, aber nicht nur. Sie erkannte sich in den Menschen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen